Zitat zum Sonntag

Zitat zum Sonntag – #210

Hallöchen ihr Lieben,

es ist mal wieder Sonntag und ich war am Grübeln, aus welchem der zahlreichen wunderbaren Bücher ich meine Lieblingszitate vorstellen möchte. Dieses mal habe ich mich für das Buch “Das Reich der Sieben Höfe – Sterne und Schwerter“  von Sarah J. Maas entschieden.


“Wir – Rhys, Cassian und ich – erinnern uns regelmäßig daran, dass das, was wir für unsere größte Schwäche halten, sich manchmal als größte Stärke erweist. Und dass die Person, von der man es am wenigsten erwartet, den Lauf der Geschichte ändern kann.”

“Rhys trat zu mir und nahm meine Hand.
Er ganz in Schwarz – die siegreiche Nacht – und ich der strahlende Stern. Er die milde und schreckliche Dunkelheit, ich das reine Licht, das durch seine Schatten zum Glitzern gebracht wurde.”

Ich sehe dich, Rhys. Ich sehe dich, wie du bist. Und es gibt nichts an dir, was ich nicht mit jeder Faser meines Seins liebe.”

Ich glaube, die Zeit ist gekommen, da wir unsere Masken ablegen sollten.
Da wir aufhören sollten, aller Welt etwas vorzuspielen.”

Ich wünsche euch einen sternengleichen Sonntag!
Levenya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu