Blogtour / Gewinnspiel

[Werbung] – Muse of Nightmares – Tag 2

Hallo zusammen,
gestern hatte unsere Blogtour einen ganz wunderbaren Start bei der lieben Ella von Ella’s World of Books. Dort habt ihr die Autorin Laini Taylor und die Reihe um Lazlo & Sarai näher kennengelernt. Auf Instagram hat sie euch eine kreative Aufgabe gestellt und wir sind schon so auf eure Bilder gespannt!

Heute geht es auf meinem Blog weiter und ich freue mich sehr darauf, euch niemand geringeres als LAZLO STRANGE näher vorzustellen! Also los, Bühne frei für unseren Träumer Lazlo!


In Band 1 der Reihe „Strange the Dreamer – Der Junge, der träumt“ lernen wir das erste Mal Lazlo kennen und für mich war es Liebe auf den ersten Satz. Nicht nur was Lazlo betrifft, sondern für die ganze Reihe. Wenn ihr neugierig seid, könnt ihr HIER meine Rezension zu Band 1 nachlesen.

Lazlo hat braune, schulterlange Haare, graue Augen und eine gebrochene Nase, die ihn auf den ersten Blick verwegen aussehen lässt.

Foto @levenyasbuchzeit I Zeichnung von @taratjah

Wir lernen Lazlo in Band 1 als kleinen Jungen kennen und verfolgen seinen Weg wie aus dem Träumer ein Mann wurde, der seine Träume wahr werden lässt. Als Waisenjunge – als Strange – wächst er bei Mönchen auf und flüchtete sich schon früh in seine Tagträume. Der große Krieg von Zosma hat ihn, wie viele andere, zur Waisen gemacht.

Seine Fantasie war schon immer stärker ausgeprägt, als bei anderen Menschen und kein Buch war vor ihm sicher. Deswegen bekam er schon früh den Beinnamen „der Träumer“. Er arbeitet als Bibliothekar, darf allerdings nur in seiner Freizeit seiner Leidenschaft dem Lesen nachkommen. Seine große Liebe zu Büchern und vor allem zu Geschichten ist einer der Punkte, der ihn mir so sympathisch macht. Morgen könnt ihr dazu mehr bei Michelle erfahren – also seid gespannt!


„Er ist ein Träumer und schwelgt am liebsten in den Geschichten um die sagenumwobene Stadt Weep – ein mysteriöser Ort, um den sich zahlreiche Geheimnisse ranken. Eines Tages werden Freiwillige für eine Reise nach Weep gesucht, und für Lazlo steht sofort fest, dass er sich der Gruppe anschließen muss. Ohne zu wissen, was sie in der verborgenen Stadt erwartet, machen sie sich auf den Weg.“

Klappentext – Strange the Dreamer Band 1

Sein Leben lang war er fassziniert von der sagenumwobenen Stadt WEEP. Er hat alle Geschichten, jeden Fetzen Information und alles, was er in die Finger bekam, gesammelt und in eigenen Büchern niedergeschrieben. Anhand dessen hat er sich die Sprache und Gebräuche beigebracht und immer davon geträumt, die Stadt eines Tages selbst zu sehen. Als dann tatsächlich eine Gruppe Fremder in seiner Stadt auftaucht und nach Freiwilligen für eine Reise nach WEEP sucht, setzt Lazlo alles daran, um seinen Traum wahrwerden zu lassen.


„Das war Lazlos Hoffnung, davon träumte er: dass im Laufe der Zeit, Korn für Korn, der graue Sand seines Lebens durch die strahlenden Farben seines Traums ersetzt werden würde.“

Strange the Dreamer Band 1

Ich mochte Lazlo von der ersten Seite an und habe mit Begeisterung seinen Weg und seine Entwicklung verfolgt. Seine Liebe zu Büchern und seine gigantische Fantasie kann man nur sympathisch finden. Darüber hinaus ist er auch sehr mutig, neugierig und hat ein gutes Herz.

Lazlo schafft es wie kein anderer, Freundschaften zu schließen. Sei es mit dem mächtigen Eril-Fane, mit der Akrobatin Calixte oder in dem Tizerkan Ruza. Er wünscht niemandem, nicht einmal denjenigen, die ihm unrecht getan haben, etwas Böses. Anderen zu helfen, ohne etwas dafür zu verlangen, stößt bei seinen Mitmenschen oft auf Irritation. Auch allem Fremden und Neuen ist er aufgeschlossen und bildet sich zu allererst selbst ein Urteil.

So auch, als er das erste Mal auf Sarai trifft, die nicht nur ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit offenbart, sondern auch sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Ich könnte einen ganzen Beitrag über Lazlo & Sarai schreiben! Die beiden zusammen sind einfach wundervoll. Doch das würde zu sehr spoilern, deswegen lasst euch einfach selbst überraschen und greift zu den Büchern!


„Du bist märchenhaft. Du bist magisch, mutig und wundervoll. Und ich hoffe, du lässt mich Teil deiner Geschichte sein.“

Strange the Dreamer Band 2

In Muse of Nightmares lernen wir noch ganz neue Seiten an Lazlo kennen und ich kann es schon jetzt kaum erwarten, das große Finale in Händen zu halten! Mehr über Lazlos Abentuer und seinen weiteren Werdegang möchte ich an dieser Stelle gar nicht erzählen, um euch nicht zu sehr zu spoilern. Ich hoffe, dass ich euch Lazlo trotzdem so sympathisch machen konnte, wie er es für mich ist.



Natürlich wird eure Beteiligung an der Blogtour auch reichlich belohnt. Achtet dabei bitte auf die Teilnahmebedingungen! Jeden Tag stellen wir euch eine Frage, die ihr in den Kommentaren des jeweiligen Beitrags beantworten müsst. Für jeden Kommentar wandert ihr einmal in den Lostopf!

Platz 1: Band 1-3 & Strange-Stoffbeutel & Postkarten
Platz 2: Band 1-2 & Postkarten
Platz 3: Band 3 & Postkarten


TAGESFRAGE 2:
Jetzt, wo ihr etwas über Lazlos großen Traum erfahren habt, wovon träumt ihr? Was ist euer großer Traum? (Bitte ausführlich beantworten ;))


Morgen geht es weiter bei der lieben Michelle von All You Need Is A Lovely Book . Dort werdet ihr alles über Lazlos Liebe für Geschichten erfahren und natürlich könnt ihr auch wieder dort ein Los sammeln!

Lg, Levenya


TOURPLAN
Tag 1: 12. Juli – Autoren & Reihenvorstellung – Ella’s World of Books
Tag 2: 13. Juli – Charaktervorstellung Lazlo Strange – Hier bei mir
Tag 3: 14. Juli – Lazlos Liebe für Geschichten – All you need is a lovely book
Tag 4: 15. Juli – Die Stadt Weep – Ella’s World of Books
Tag 5: 16. Juli – Charaktervorstellung Sarai – All you need is a lovely book
Tag 6: 17. Juli – Götter & Götterbrut – Hier bei mir
Tag 7: 18. Juli – Auslosung All you need is a lovely book

8 Comments

  1. Hallo und guten Tag,

    die Handlung um den jungen Mann Lazlo gefällt mir sehr gut. Ebenso wie ich finde es immer gut, wenn man Träume/Wünsche und somit sich auch Ziele in seinem Leben setzt und diese dann auch versucht im Laufe der Zeit/seines Lebens in die Tat um zusetzten.

    Ich für meinen Teil habe mir schon einige Träume und Wünsche erfüllt. War zusammen mit meinem Freund/jetziger Ehemann auf einer recht einsamen Insel im Ari-Atoll auf den Malediven für tolle 2 Wochen. War ein Traumurlaub…
    Habe dann geheiratet…ein Haus gebaut ..und 2 Kinder auf die Welt gebracht..

    Hm, ein Wunsch/Traum von mir wäre noch mir irgendwann mal die Bauwerke von Gaudi in Barcelona anschauen zu können.

    So das wäre mein Beitrag zur Blogtour….LG..Karin..

  2. Schwierige Frage. Ich habe auf jeden Fall nicht so grosse Träume wie Lazlo und ich bin auch sehr froh, dass ich weder die Kriegs- noch die Nachkriegszeit erleben muss. Dann sähen meine Wünsche wahrscheinlich auch anders aus. Grundsätzlich träume ich nur davon, dass meine Familie gesund ist und ich mit meinem Verlobten ein gemütliches Nest bauen kann <3

  3. Super schöne Einführung zu Lazlo📖😊
    Ich glaube ich würden die Figur auch ganz schnell in mein Herz schließen.

    Ich denke im Leben ist es super wichtig sich immer wieder auch kleine Träume zu verwirklichen. Wie sich einen Tag frei nehmen und ihn mit lieben Menschen verbringen oder sich mit einem Eis zu belohnen, nachdem man vielleicht eher anstrengende Aufgaben erledigt hat. Ansonsten ist mein Traum einfach glücklich zu sein und alles was mich glücklich macht, hilft diesen Traum zu verwirklichen. Das kann ein Studienabschluss für den Traumberuf sein, tolle Freunde, viel Zeit mit der Familie oder in der Natur und natürlich lesen. Ich denke durch das Lesen kann man immer wieder neue Träume erleben und lernt dadurch auch viel mehr über sich selbst und seine eigenen Träume.☁️🌠

  4. Es wäre schon ein trauriges Dasein, wenn man keine Träume mehr hätte. Anders wäre es auch traurig, viele Träume zu haben aber sie niemals ausleben zu können…das trifft leider Teils auf mich zu.

    Ich wollte eigentlich schon immer etwas mit meinem Zeichentalent machen. Wollte nach Hamburg auf die Uni, wollte Zeichentrickfilme oder Serien machen. Aber ich komme aus einer sehr armen Großfamilie und die ganzen Studienvoraussetzungen (Rechner, sp. Zeichenprogramme etc. Im Vorfeld besitzen) konnte ich leider nicht erfüllen. Also musste ich diesen Traum aufgeben und ging meinem 2. Berufswunsch nach im Kindergarten.
    Mittlerweile bin ich in einer glücklichen und bereits langwierigen Beziehung und Träume von Kindern und einem Haus. Finanziell (selbst mit Kredit) können wir uns leider niemals ein Haus leisten bzw würden es mit dem niedrigen Gehalt nicht mal in 50 Jahren abbezahlt bekommen.
    Für Kinder haben wir vorerst leider keine Zeit…denn unsere Eltern (von beiden Seiten) sind pflegebedürftig und brauchen regelmäßige Betreuung. Was wir gerade so noch bei Vollzeitjob unter bekommen.
    Von Urlaub woanders brauch ich gar nicht erst anfangen…

    Eigentlichen wollte ich nicht meckern, denn die Frage ist wirklich schön. Schade nur, wenn man so unüberwindbare Hürden in den Weg gesetzt bekommt. Und ja ich weis, man hätte ja nen besser bezahlten Job lernen können. Aber wenn es danach gehen würde, wäre die Menschheit ddm Untergang geweiht.

    Deswegen versuche ich es etwas optimistisch zu sehen und zu sagen, wenigstens haben wir noch Träume.
    So viel zu meinem Beitrag für die Blogtour. /:)

  5. Mein größter Traum ist endlich zu leben und glücklich zu sein.
    All die Jahre habe ich mich vor Angst eingesperrt. Ich habe nur existiert, und seit einem Jahr arbeite ich an mir.
    Es ist ein langer und steiniger Weg, aber ich werde ihn gehen.

  6. Was für eine coole Blogtour. Das ist eine richtig tolle Aktion, bevor ich den dritten Band der Reihe lesen werde. Die ersten beiden Bände habe ich geliebt. 🙂

    Ich träume von einer langen Reise, die ein paar Monate andauert und mich in verschiedene Länder führt, die aber alle per Zug oder mit dem Auto zu erreichen sind (also ohne Fernreisen per Flugzeug). Sodass ich dort viele Dinge entdecke und neue Einblicke gewinnen kann. Am besten mit geringen finanziellen Mitteln (einfach weil man ja sonst erst etwas ansparen müsste). Vielleicht indem man unterwegs auch kleinere Arbeiten übernimmt. Hoffe ich kann das irgendwann einmal verwirklicken.

  7. Hallo Levenya,
    es ist so schön, dass es zu dieser tollen Reihe eine Blogtour gibt.
    Vielen Dank für deinen ausführlichen Blogbeitrag zu Lazlo. Die ersten beiden Bände haben mir richtig gut gefallen. Die Geschichte lädt wirklich zum Träumen ein.

    EinTraum von mir ist es eine Reise nach Portugal zu machen. Das Land fasziniert mich schon seit meinen Jugendalter. Ich möchte gerne Lissabon, aber auch die Algarve und Madeira kennenlernen. Dieses Jahr wollte ich eigentlich eine Single-Reise dahin machen, aber leider ging es ja nicht. Vielleicht dann nächstes Jahr. DIe Hoffnung stirbt zuletzt.
    Generell bin ich auch an anderen Reise interessiert. ich würde gerne auch wieder eine Kreuzfahrt machen. Es ist wirklich sehr entspannend…das Hotel fährt mit und man kann verschiedene Länder in einem Urlaub kennenlernen.

    Liebe Grüße, Apathy

  8. Hallo liebe Levenya,

    ich lese ja gerade „Muse of Nightmares“ und ich mag es bislang echt total gerne. Lazlo hat im Laufe der Bücher echt eine tolle Charakterentwicklung durchlaufen und jetzt gehört er zu meinen Lieblingscharakteren. ich liebe die Welt total und es werden besonders in diesem Band so viele Andeutungen gemacht! Ich möchte die Geheimnisse ergründen. Jetzt habe ich auch ein neues Traumpaar (ohne zu viel zu verraten) und ich hoffe diese zwei Personen kommen noch zusammen. Weil dann werde ich ganz bestimmt ein Fangirl 😉

    Liebe Grüße
    Emily von Mein Schreibtagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu