Blogtour / Gewinnspiel

[Werbung] – Secret Academy – Tag 2

Hallo zusammen,
gestern hatte unsere Blogtour einen ganz wunderbaren Start bei der lieben Michelle von All You Need Is A Lovely Book. Dort habt ihr die Autorin Valentina Fast und ihre Bücher näher kennengelernt.

Heute geht es auf meinem Blog weiter und ich freue mich sehr darauf, euch niemand geringeres als ALEXIS YOUNG näher vorzustellen! Also los, Bühne frei für unsere Super-Agentin!


„Kämpferisch. Chaotisch. Instinktiv.“


(c) Pixabay

Das sind die drei Schlagworte, mit denen die Autorin selbst ALEXIS YOUNG beschreibt. Alexis ist die Protagonistin aus Secret Academy und hat ein wirklich bewegendes Leben. Als ihre Eltern bei einem Autounfall sterben, ändert sich für sie und ihre kleine Schwester Cassie auf einen Schlag einfach alles.

Ohne nächste Angehörige werden die beiden Schwestern in ein Waisenhaus gesteckt, wo sie darauf hoffen, gemeinsam von einer Familie adoptiert zu werden. Als sie eines nachts Charles Roberts begegnet und dieser sich als alter Freund der Familie vorstellt, ahnt Alexis noch nicht, dass sich ihre Leben abermals ändern wird und sie eine schwere Entscheidung treffen muss …


„Mein Blick senkte sich zu meinem Arm, an dem ein Zugang gelegt war – und ich bemerkte, dass mir eine rosa Flüssigkeit direkt in den Körper geleitet wurde.“

Secret Academy – Verborgene Gefühle

Was genau da mit Alexis passiert und was es mit der rosa Flüssigkeit auf sich hat, erfahrt ihr morgen bei der lieben Ella von Ella’s World of Books.

In dieser Nacht erfährt Alexis ein Geheimnis über ihre Eltern: Sie waren Geheimagenten beim MI20 und Charles Roberts macht ihr ein verlockendes Angebot: In die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten und selbst eine Super-Agentin zu werden. Um für Cassie eine sichere Zukunft zu haben, sagt Alexis zu und ihre Ausbildung am MI20 beginnt.

Wie bei allen Agenten des MI20 wurde auch Alexis durch die rosa Flüssigkeit verändert. An dieser Stelle will ich gar nicht zu sehr darauf eingehen, um bei Ella nicht zu sehr vorwegzugreifen, aber so viel sei verraten. Es macht sie zu einer herausragenden Agentin.

(c) Pixabay
(c) Pixabay

An der Secret Academy trifft Alexis auf andere Trainees und findet dort nicht nur Kameraden, sondern auch Freunde fürs Leben. Mit Vivien und Eva geht sie durch dick und dünn. Und obwohl die drei Mädchen nicht unterschiedlicher sein könnten, ergänzen sie sich perfekt.

Alle Trainees der Abschlussklasse an der Secret Academy sind mit ihren Prüfungen beschäftigt und vor allem Dean, ihr größter Konkurrent, macht es Alexis alles andere als leicht. Ein geheimnisvoller neuer Mitschüler taucht vor den Abschlussprüfungen an der Secret Academy auf und sorgt für ordentlich Wirbel. Wo war er all die Jahre? Und warum weiß niemand etwas über ihn? Zudem haben es ihre Aufträge für die Prüfungen in sich und als dann auch noch Alexis Schwester Cassie entführt wird, ist bei ihr das Chaos komplett.


„Ich mache es.“
Drei Worte.
Mehr braucht es nicht um meine ganze Welt zu verändern.

Secret Academy – Verborgene Gefühle

Weder weiß sie, wem sie noch trauen kann, noch ob sie weiter hinter den Werten stehen kann, die sie seit Jahren an der Secret Academy verinnerlicht hat. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und gegen die Secret Academy. Aber wird Alexis rechtzeitig kommen, um Cassie zu befreien? Und was verbirgt Charles Roberts, der Leiter der Secret Academy?

Diese Fragen und alles andere erfahrt ihr in SECRET ACADEMY – VERBORGENE GEFÜHLE! Denn mehr über Alexis Abenteuer und ihren weiteren Werdegang möchte ich an dieser Stelle gar nicht erzählen, um euch nicht zu sehr zu spoilern. Ich hoffe, dass ich euch Alexis trotzdem so spannend machen konnte, wie sie für mich war.



Natürlich wird eure Beteiligung an der Blogtour auch reichlich belohnt. Achtet dabei bitte auf die Teilnahmebedingungen! Jeden Tag stellen wir euch eine Frage, die ihr in den Kommentaren des jeweiligen Beitrags beantworten müsst. Für jeden Kommentar wandert ihr einmal in den Lostopf!


Zu gewinnen gibt es 3 Exemplar von
SECRET ACADEMY – VERBORGENE GEFÜHLE!!


TAGESFRAGE 2:
Würdet ihr euch, wie Alexis, dem MI20 anschließen und wenn ja/nein warum? Bitte ausführlich antworten 😉


Morgen geht es weiter bei der lieben Ella von Ella’s World of Books . Dort werdet ihr alles über das Serum und die Fähigkeiten erfahren und natürlich könnt ihr auch wieder dort ein Los sammeln!

Lg,
Levenya


TOURPLAN
Tag 1: 05. Oktober – Autoren & Reihenvorstellung – All you need is a lovely book
Tag 2: 06. Oktober – Charaktervorstellung Alexis – Hier bei mir
Tag 3: 07. Oktober – Fähigkeiten & Serum – Ella’s World of Books
Tag 4: 08. Oktober – Das MI20 – Hier bei mir
Tag 5: 09. Oktober – Das Setting: London – All you need is a lovely book
Tag 6: 10. Oktober – Verkündung der Gewinner*innen – Hier bei mir

15 Comments

  1. Ich denke, an Ihrer Stelle auf jeden Fall. Ich würde mein Leben nicht tauschen wollen, aber in ihrer oder einen ähnlichen Situation wäre ich auch zu den MI20 gegangen. Zum einen finde ich das Internatfeeling einfach genial und hätte das auch gerne einmal erlebt und zum anderen würde ich die Flüssigkeit gerne ausprobieren und herausfinden, zu welchen Höchstleistungen ich fähig wäre. Im Zielen und schießen und im Schleichen sowie bei den Laserparcouren bin ich ganz geschickt, wer weiß was man daraus hätte machen können

  2. Huhu Levenya,

    ich glaube ich würde mich so nicht dem MI20 anschließen, da mir ein Leben als Agentin viel zu gefährlich wäre. Aber an Alexis‘ Stelle hätte ich mich ebenfalls dem MI20 angeschlossen. Der Tod ihrer Eltern hat ihr Leben ja von einen Moment auf den anderen verändert und um für Cassie zu sorgen, war das MI20 für sie ja eine gute Option. Es kommt also ganz auf die Umstände an und wenn der Anreiz passt, dann würde ich mich vielleicht auch zur Agentin ausbilden lassen.

    Liebe Grüße
    Chianti

    1. Hallo 👋🏼
      Ich würde mich dem anschließen, weil es einfach richtig cool klingt und ich es mag mich für Dinge/ Personen einzusetzen ☺️
      Außerdem interessiere ich mich fürs Schießen und für Parcours 👍🏼

  3. Na klar. Ich stelle es mir sehr spannend vor, eine Geheimagentin zu sein und alles zu lernen, was man für diesen Job benötigt. Den anderen Leuten immer einen Tick voraus zu sein durch mein Können, meine Ausbildung und meine Insiderinformationen ist klasse. Und mein Leben ist nicht langweilig sondern im Gegenteil, sehr aufregend 🙂

    Danke für den schönen Artikel der bei mir definitiv die Neugierde auf das Buch geweckt hat.

    Liebe Grüße
    Lari

  4. Hallo Levenya,

    vielen Dank für den tollen Beitrag 🙂

    Ich würde mich nicht dem MI20 anschließen. Das wäre mir viel zu gefährlich und so toll stelle ich mir ein Agentenleben auch nicht vor. Ständig Geheimnisse haben, immer unterwegs sein und ganz ehrlich, ich möchte keine Flüssigkeit in mir haben, die mich verändert 🙈 Ich bleibe lieber so wie ich bin.

    Gruß Anna

  5. Hallo und guten Tag,

    interessanter nächster Schritt für Alexis und die kleine Schwester.
    Also ich möchte keine rosa Flüssigkeit für meinen Körper erhalten…lieber so bleiben, wie ich bin.
    Sorry nicht mein Ding…..was macht die rosa Flüssigkeit dann mit mir wohl?
    Ist mir persönlich etwas zu unheimlich. Und deshalb würde ich auch nicht dem MI20 beitreten. Frau/Mann muss nicht alles machen, was die Eltern gemacht haben. Auch wenn die Alternative ….Waisenhaus heißt….
    Einmal Agent immer Agent oder….immer auf der Flucht vor dem Bösen oder so ……
    Für die Zukunft keine erstrebenswerte Aussicht oder?

    LG…Karin…

  6. Ja klar! Allein schon wenn ich so mit Leuten, die meine (toten) Eltern (wie es bek Alexis ist), reden könnte dadurch wäre es schon sehr verlockend und dann auch noch so MEGA coole Kräfte?! Richtig cool! 😄

  7. Ich stelle mir das Leben als Agentin des MI20 wirklich super spannend vor. Ich mag es super gerne wenn es ereignisreiche ist. Auch wenn die ganze Action bestimmt anstrengend ist.
    Allerdings würde ich auch mit mir hadern wenn ich meine Schwester zurück lassen müsste.

  8. Ein wirklich toller Beitrag über Alexis.😊
    Ich denke sie ist eine sehr mutige junge Frau, wenn sie sich dafür entscheidet ein völlig neues Leben einzuschlagen und sich dem MI120 anschließt. Ich persönlich würde wahrscheinlich lange darüber nachdenken und mich dann doch nicht trauen, da mir mein jetziges Leben sehr gut gefällt. Aber ein Abenteuer wäre es auf jeden Fall. Wie man sieht, ich kann mich wirklich nicht entscheiden, aber in Alexis Position wäre mir die Entscheidung wahrscheinlich einfacher gefallen, da sie keine wirkliche Alternative hat.
    Auf jeden Fall klingt das Setting super spannend und das Leben als Agent hält sicherlich viele Geheimnise bereit.

  9. Ich wäre super gerne Trainee in der Akademie. Zum einen hätte ich gerne das Serum, um eine besondere Fähigkeit zu entwickeln. Zum anderen finde ich das Agentenleben total spannend.
    Und schicke Kleider dürfen die Agenten auch noch tragen.🙈😄

  10. Toller Beitrag! <3
    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich absolut keine Ahnung habe ob ich mitmachen würde oder nicht. Auf der einen Seite wäre ich wahrscheinlich viel zu neugierig. ich würde wissen wollen wie das MI20 ist, was es genau macht und allem voran würde ich wissen wollen was meine Fähigkeit wäre.
    Aber auf der anderen Seite wäre es ja nun mal wirklich eine Entscheidung fürs Leben! Und Alexis hat das innerhalb kürzester Zeit entschieden. Ich müsste es wahrscheinlich intuitiv entscheiden…

  11. Hey Levenya 🙂

    Also vorab, hast du uns so oder so die Nase lang gezogen und mehr als neugierig gemacht mit deinem Blogeintrag. :’D
    Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf den nächsten Eintrag bei Ella und was es nun bei der rosa Flüssigkeit raus kommt! 🙂
    Was deine Frage betrifft, für gewöhnlich bin ich Skeptiker und hinterfrage vieles aber wäre ich an Alexis Stelle, würde ich es auch machen um meiner Schwester Cassie ein besseres Leben bieten zu können und auch um mehr über meine Eltern herauszufinden. Allerdings birgt ein Agenten Leben natürlich auch permanente Wachsamkeit und Gefahren aber was wäre ein Leben ohne Aktion? :’D
    Von daher, ja klar – „Ich mach es!“ 🙂

    Lg Svenja

  12. Also ich persönlich würde das sicher nicht machen. Erstmal bin ich durch meine ganzen Bandscheiben-Ops viel zu unbeweglich und außerdem bin ich ein großer Angsthase. 🙈🙈
    Aber bei Alexi ist die Ausgangslage eine völlig andere, da kann ich ihre Entscheidung nachvollziehen.

  13. Hi, ich kann mich gar nicht so recht entscheiden ob ich dem MI20 beitreten würde. Es klingt natürlich schon cool aber auf der anderen Seite wäre es sicherlich auch nicht ungefährlich. Vielleicht würde ich es ausprobieren, und irgendwann an einen Punkt gelangen an dem es einfach nicht mehr geht, falls es da nicht schon zu spät ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu