4 Herzen / Rezension

Sturmtochter – Für immer verloren

2/3
BIANCA IOSIVONI
, geb. 1986, schreibt mit Herzblut Young-Adult- und New-Adult-Romane, deren epische Liebesgeschichten und spannungsgeladene Actionplots den Leserinnen regelmäßig den Atem rauben. So auch der Zweiteiler SOUL MATES und die Trilogie STURMTOCHTER, die alle Fans von Urban Fantasy begeistern. Schon als Teenager begann Bianca Iosivoni mit dem Schreiben und kann sich nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Nach dem Studium der Sozialwissenschaften und der Mitarbeit in einer Online-Redaktion hat sie den Kampf gegen die tägliche Ideenflut längst aufgegeben. Was daher immer parat sein muss: Notizbuch, Schokolade und mindestens eine Tasse Kaffee. Alles, was die Autorin inspiriert und bewegt, teilt sie auf Twitter, Instagram, Pinterest und auf ihrer Website bianca-iosivoni.de. Quelle

Madiha Kelling Bergner wurde 1992 in Berlin geboren und wuchs in Neukölln auf. Sie studierte Psychologie an der Universität Potsdam und absolvierte nebenbei eine private Sprecher- und Schauspielausbildung. Seit ihrem Abschluss arbeitet sie als Synchronschauspielerin, spricht in Live-Hörspielen und ist nun auch als Hörbuchsprecherin tätig. Quelle

„Für immer verloren“ ist der zweite Band der „Sturmtochter“- Trilogie.


Erster Satz: „Nebel kroch über den Boden.“


Klappentext:
„Wenn die Wellen tosen. Blitze, Wind, Erde und Feuer aufbegehren. Wenn eine uralte Fehde sich neu entfacht und jeder Kuss einen Wirbelsturm herbeiruft – dann ist die Zeit der Sturmkrieger gekommen.“

Unaufhaltsam tauchen neue, stärkere Elementare auf der Isle of Skye auf und Ava verliert zunehmend die Kontrolle über ihre Fähigkeiten. Nicht einmal Lance, dem sie mit ihrem Leben vertraut, kann ihr noch helfen. Als das Tribunal Ava als Gefahr für die Clans einstuft, wird die Jagd auf sie eröffnet. Ava flieht – nicht nur vor den Sturmkriegern, sondern auch vor ihren eigenen Kräften, die sich sogar gegen die Menschen richten, die sie am meisten liebt.

Cover:
Das Cover hat mich auch beim zweiten Band direkt angesprochen. Zu sehen ist abermals eine junge Frau, die bestimmt für unsere Protagonistin steht. Sie trägt ein Kleid, das sich bauscht und steht inmitten von Wellen. Dazu der toll gestaltete Titel und die Glitzereffekte. Das Cover fängt für meinen Geschmack toll die Atmosphäre des Buches ein und macht neugierig auf den Inhalt! Ich finde das Cover sehr gelungen finde es schön, dass die Cover der Reihe so einheitlich sind!  


Leseprobe


Hörprobe


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an JUMBO Verlag für das Rezensionsexemplar.

Die Geschichte wird uns auch im zweiten Band hauptsächlich aus Sicht von Avalee Coleman erzählt, die auf der Isle of Skye in Schottland aufgewachsen ist und eigentlich ein ganz normales Teenagerleben führt. Wäre da nicht ihre nächtliche Jagd auf Elementarwesen, die Schottland heimsuchen. Vor vielen Jahren haben solche Wesen ihre Mutter getötet und seitdem hat Ava Rache geschworen. Als sie einem geheimnisvollen Jungen aus ihrer Vergangenheit begegnet, erwachen Kräfte in ihr, von denen sie nichts geahnt hat und schon bald gerät sie zwischen die Fronten von fünf alten Clans mit Elementarmagie …

Ava mochte ich erneut von der ersten Seite an. Sie ist knallhart und fest entschlossen Rache zu nehmen an jenen Wesen, die ihre Mutter getötet haben. Zusammen mit Lance macht sie nachts Jagd auf diese Wesen und zeigt dabei weder Furcht, noch lässt sie sich so schnell aus der Bahn werfen. Genau dafür habe ich sie sehr gemocht. Sie liebt ihre Familie, ihren Vater und dessen Freund sowie Brianna, ihre beste Freundin, über alles und würde für den Schutz ihrer Liebsten alles tun. Die Schule ist nicht ganz so sehr ihr Ding und auch über ihre Zukunft hat sie sich noch keine großen Gedanken gemacht. Für sie steht der Kampf gegen die Elementare an oberster Stelle. Sie liebt ihre Heimat, ein gutes Bad und Tee. Außerdem ist sie sehr leidenschaftlich, was ich ebenfalls an ihr gemocht habe, sie aber vor viele Herausforderungen stellt.

Nachdem sie entdeckt, dass sie selbst über eben jene Magie verfügt, die auch die verhassten Elementarwesen besitzen, bricht für sie eine Welt zusammen. Als sich dann auch noch Lance, ihr einziger Verbündeter im Kampf, von ihr abwendet, ist sie völlig verzweifelt. Überfordert mit den erwachten Kräften findet Ava ausgerechnet Antworten bei ihrem eignen Vater, der ihr die Geschichte ihrer Mutter offenbart. Denn Ava ist keine geringere als eine Erbin der MacLeods und Mitglied des Wasserclans. Es eröffnet sich eine vollkommen neue Welt für sie. „Denn Schottland wird aus dem Verborgenen von fünf mächtigen Elemente-Clans beherrscht. Das Hoheitsgebiet der Campbells mit der Macht über Energie liegt in den Highlands. Ihre größten Widersacher sind die Kelvins, der mächtige Feuer-Clan aus dem südlichen Schottland. Im rauen Norden droht der Erd-Clan der MacKays unterzugehen, da ihre Mitglieder von ihren Kräften übermannt und zu Ausgestoßenen werden. Nicht zuletzt unterliegt der Osten Schottlands den Dundas, die die Fähigkeit besitzen, den Wind zu beeinflussen und Stürme herbeizurufen. Doch unter den fünf Clans schwelt eine jahrhundertealte Fehde. Als Ava zwischen die Fronten gerät, wird sie mit Gefahren ungeahnten Ausmaßes konfrontiert – und einer großen Liebe, die nicht sein darf.“ (vgl. Infotext von Ravensburger Buchverlag).

Für Ava beginnt eine gefährliche Reise. Auf der Suche nach Antworten gerät sie in einen Strudel aus Geheimnissen, Magie und einem uralten Kampf, der sich bedrohlich zuspitzt. Dieser zweite Band knüpft direkt an den ersten Teil an und seine dramatischen Ereignisse am Ende an. Ava ist zutiefst erschüttert und fühlt nichts außer ihrer Trauer. Mehr und mehr geraten ihre Kräfte außer Kontrolle und sie fürchtet, was diese Macht mit ihren Liebsten anstellen könnte, sollte sie diese nicht beherrschen. In ihrer Verzweiflung macht sie sich auf die Suche nach dem Dolch der MacLeods, der der Sage nach dabei helfen kann, die Kräfte zu kontrollieren. Als dann jedoch das Tribunal beschließt, Jagd auf Ava zu machen, spitzen sich die Ereignisse abermals bedrohlich zu. Nicht nur, dass Ava immer noch nicht ihre Kräfte kontrollieren kann, es ist ausgerechnet Lance, der mit der Jag auf Ava betraut wird. Auf ihrer Flucht findet sie nicht nur unverhofft Verbündete, sondern entdeckt auch unglaubliche Geheimnisse und eine Intrige, deren Fäden um Schottland gesponnen wurden. Ihre Kräfte beherrschen zu lernen verlangt alles von ihr ab, aber sie ist bereit jeden Preis zu zahlen, um ihre Liebsten zu beschützen. Als in einem finalen Kampf alles zerbricht, wofür sie gekämpft hat, steht Ava an einer entscheidenden Grenze, die alles bedeutet …

Ich freue mich schon sehr endlich mehr über Ava zu lesen und freue mich schon sehr auf Band 3, der im November 2019 erscheint!

Ihr zur Seite steht der attraktive Lance, der sie bei ihrem Kampf gegen die Elementare unterstützt. Auch er verbirgt ein Geheimnis, was die beiden zu entzweien droht. Denn auch Lance verfügt über Elementarmagie und ist zudem Mitglied des Campbells-Clan, der über Energiemagie verfügt. Er ist ein Sturmsohn, ein Elitekrieger seines Clans, der schon seit Urzeiten mit den MacLeods verfeindet ist. Alles spricht gegen Ava und Lance und doch hält er zu ihr, als sie seine Hilfe am dringendsten braucht. Ich mochte Lance ebenfalls sehr. Obwohl er sehr kontrolliert und beherrscht wirkt, kann er ebenso leidenschaftlich sein wie Ava. Auch er würde für den Schutz seiner Familie, seines Clans alles tun und ist ein respektiertes Mitglied der fünf Clans. Als Ava ihm immer mehr zu entgleiten droht, muss er sich entscheiden, auf welcher Seite er steht …

Ich bin so neugierig, wie es mit ihm weitergeht. Ich liebe seine beiden Claymores, seine ganze Art und wie gut er zu Ava passt.

Auch die übrigen Charaktere, wie z.B. Sloan Dundas oder Reid Kelvin haben mir alle wirklich sehr gut gefallen. Nicht nur, dass jeder einen anderen Clan und somit ein anderes Element repräsentiert, jeder für sich fügt sich wirklich toll in die Geschichte ein, bringt sein eigenes Geheimnis mit und muss Entscheidungen treffen, die weitreichende Folgen haben. Jeder ist für die Dynamik der Geschichte genauso wichtig wie die Protagonisten. Außerdem hat es mir wirklich gut gefallen, wie liebevoll, individuell, authentisch und charmant die Charaktere ausgearbeitet worden sind. Ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen in Band 3.


„Das Tribunal hat seine Entscheidung getroffen. Sie haben die Jagd auf Ava eröffnet.“

Sturmtochter – Für immer verloren

Das Setting, das wunderschöne Schottland und im speziellen die Isle of Skye, haben mir wirklich gut gefallen. Die Autorin hat die Orte in dem Buch selbst bereist und ich habe ihre große Liebe zu dem Land in jedem Satz herausgehört. Ich selbst war noch nie in Schottland, konnte nun aber mit Ava einen einzigartigen Blick auf die Lochs, die salzige Luft, das Meer und noch so vieles mehr erhaschen.

Die Idee um die fünf Clans mit ihrer Elementarmagie mag auf den ersten Blick nicht sonderlich neu wirken, aber mich hat es sehr überzeugt. Denn die Autorin schafft es auch hier, alles in ein neues Gewand zu kleiden und es neu mit Leben zu füllen. Fünf alte Clans – die Dundas, die Kelvins, die Campbells, die MacLeods und die MacKays – besitzen nicht nur die Magie von Wasser, Erde, Luft, Feuer und Energie, sondern wachen auch über ganz Schottland. Jeder Clan verfügt über die Macht eines der Elemente und wacht über einen speziellen Teil von Schottland. Der Kampf gegen die Elementare könnte die Clans vereinen, aber uralte Fehden und die Gier nach Macht entzweien die Clans immer mehr. Intrigen werden geschmiedet, Bündnisse geschlossen und mit allen Mittel soll verhindert werden, dass der eigentlich ausgestorbene Clan der MacLeods wider an Macht gewinnt.

Sturmkrieger, mächtige Artefakte, Clans, Magie, Elementare, Schottland, Mythen und Legenden, Intrigen, Geheimnisse, alte Burgen, die Isle of Skye und eine Liebe, die nicht sein darf. All das findet man im zweiten Band der Sturmtochter-Trilogie. Ich bin schon sehr gespannt darauf, was wir noch alles im Finale erfahren werden, welche Geheimnisse ans Licht kommen und was mit Avas Kräften passieren wird.


„Ich mochte keine Sturmtochter sein und nicht wirklich mit meinen Kräften umgehen können, aber ich war eine Jägerin. Ich war eine MacLeod. Ich konnte es schaffen. Ich musste es schaffen.“

Sturmtochter – Für immer verloren

Die Liebesgeschichte zwischen Ava und Lance steht auch im zweiten Band unter keinem guten Stern. Beide haben sie ein Geheimnis, dass sie zu entzweien droht, als es ans Licht kommt. Der Kampf gegen die Elementare hat sie zusammengeschweißt und einander näher gebracht. Als sich dann jedoch herausstellt, dass Ava eine MacLeod ist und über Wassermagie verfügt, distanziert sich Lance von ihr. Denn als Mitglied der Campbells ist er seinem Clan verpflichtet, der seit Urzeiten eine Fehde mit den MacLeods führt. Zudem werden plötzlich die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sich Lance und Ava näher kommen. Ihre Kräfte geraten außer Kontrolle – mit verheerenden Folgen. Trotzdem werden die beiden voneinander angezogen und können nicht von dem anderen lassen. Als dann am Ende alles auseinanderbricht und Ava einen großen Verlust erleidet, scheint das auch das Aus für die aufkeimende Beziehung zwischen ihr und Lance zu sein …

Eine wirklich dramatische Liebesgeschichte, die nicht sein darf und genau deswegen so voller Gefühl und Leidenschaft steckt. Ich bin ein großer Fan der beiden und hoffe ganz stark auf ein Happy End!


„Zum allerersten Mal konnte ich Angst in den Augen meines Vaters erkennen. Keine Angst vor dem Tod, vor dem Wasser und auch nicht vor den Elementaren. Sondern Angst vor mir.“

Sturmtochter – Für immer verloren

Diese Reihe wird von Madiha Kelling Bergner gelesen, von der ich zuvor noch nichts „gehört“ hatte. Sie liest dieses Hörbuch (und auch die anderen Teile) ganz wunderbar. Madiha Kelling Bergner hat eine sehr angenehme Erzählstimme und gibt jedem Charakter, und davon waren einige vertreten, ihre ganz persönliche Note. Man kann jeden prima unterscheiden und zudem schafft sie es, toll die Emotionen und die Spannungen einzufangen und auf den Hörenden zu übertragen. Eine wirklich sehr gelungene Hörbuchfassung, der ich mit ganz viel Neugier und Spannung gefolgt bin.

Die Autorin Bianca Iosivoni kannte bis zu dieser Reihe noch nicht und ich muss sagen, ich bin ein großer Fan von ihrem Schreibstil. Wunderbar bildlich entführt sie den Leser nach Schottland und erschafft eine prickelnde Atmosphäre, die mich das ganze Buch über gefangen gehalten hat. Der Schreibstil der Autorin ist bildlich, einnehmend und gefühlvoll. Ich bin auch in den zweiten Teil sehr gut reingekommen, aber ich muss gestehen, dass dieser für  mich im Vergleich zum ersten Teil ein paar Längen hatten. Da hätte ich mir gewünscht, dass es etwas flotter zur Sache geht und nicht so viel „Hin und Her“. Aber das ist wirklich nur ein Kritikpunkt, der meinen persönlichen Geschmack trifft. Die Geschichte war für mich trotzdem absolut rund und sehr gelungen. Eine dramatische Liebesgeschichte, geheimnisvolle Clans, beste Freundinnen und magische Kräfte, die einen zu zerreißen drohen. Die Geschichte fliegt nur so dahin und endet in einem wirklich sehr spannenden Ende, das einen dazu bewegt, gleich weiterlesen zu wollen!


REIHE


„Sturmtochter – Für immer verloren“ war für mich eine großartige Fortsetzung zur „Sturmtochter Sage“. Das Buch begeistert vor allem mit seinem wunderschönen Setting, der prickelnden Magie und mit der atemberaubenden Ava, die für mich schon jetzt eine Sturmtochter ist. Sturmkrieger, mächtige Artefakte, Clans, Magie, Elementare, Schottland, Mythen und Legenden, alte Burgen, die Isle of Skye und eine Liebe, die nicht sein darf. All das findet man im zweiten Band der Sturmtochter-Trilogie. Ich bin schon sehr gespannt darauf, was wir noch alles in den anderen beiden Teilen erfahren werden, welche Geheimnisse ans Licht kommen und was mit Avas Kräften passieren wird. Teil 2 war ein echtes Hörvergnügen! Ich freue mich sehr auf Band 3, der im November 2019 erscheinen soll.

Lg, Levenya  

Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!

Hier kaufen!


Fakten:

Verlag: Jumbo / (25. Oktober 2019) / Sprache: Deutsch / ISBN-10: 3833740809 / ISBN-13: 978-3833740800 / Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre / Preis: 15,00 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu