Uncategorized

Rezension “Royal – Ein Leben aus Glas”

 Royal
–     
Ein Leben
aus Glas
Valentina Fast
(c) privat

1/6

Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt »Royal« entwickelte sich aus einer ursprünglichen Kurzgeschichte zu einer sechsbändigen Reihe.  Quelle
„Ein Leben aus Glas“ ist der Auftakt
der „Royal-Reihe“, die 6 Bände
umfasst.
Website der Autorin!
Erster
Satz:
„Das hier ist meine Geschichte.
Klappentext:
**Vier junge Männer, doch wer ist der Prinz?**
Viterra, das Königreich unter einer
Glaskuppel ist der einzige Ort auf Erden, an dem die Menschen die atomare
Katastrophe überlebt haben. Um die Bevölkerung bei Laune zu halten, findet dort
alle zwei Jahrzehnte die große Fernsehshow zur Königinnenwahl statt. Aber
diesmal ist alles anders. Diesmal will der Prinz ein Mädchen finden, das ihn um
seiner selbst liebt. Vor den Augen des gesamten Königreichs soll die
siebzehnjährige Tatyana zusammen mit den schönsten Mädchen des Landes um die
Gunst vier junger Männer buhlen, von denen keiner weiß, wer der echte Prinz
ist. Sie würde alles darum geben, nicht teilnehmen zu müssen. Aber auch sie
kann sich dem Glanz eines Königslebens nur schwer entziehen …
Cover:
Das Cover ist
meiner Meinung nach ein richtiger Blickfang und hat mich total angesprochen. Eine
junge Frau steht in einem weißen Ballkleid in der Mitte des Covers. Sie wirkt
etwas verloren und man fragt sich unweigerlich, wer sie ist und was es mit ihr
auf sich hat. Das Cover passt wunderbar zum Titel und im Nachhinein auch sehr
schön zum Inhalt des Buches. Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Cover und
hoffe, dass sie auch so schön zum ersten passen.
Meinung:
An dieser Stelle meinen
herzlichsten Dank an Impress für das
Rezensionsexemplar.
Die Geschichte wird uns aus Sicht der siebzehnjährigen Tatyana – Tanya – erzählt, die zusammen
bei mit ihrer Schwester Katja bei ihrer Tante aufgewachsen ist. Sie leben im Königreich
Viterra, das unter einer Glaskuppel errichtet wurde. Dort haben die Menschen
einen Ort gefunden, wo sie nach der atomaren Katastrophe leben können. Um das
Volk bei Laune zu halten, findet in regelmäßigen Abständen eine Fernsehshow zur
Königinnenwahl statt. Dieses Jahr ist es ein besonderes Ereignis, denn der
Kronprinz sucht seine zukünftige Frau. Und er stellt sich der Herausforderung mit
drei anderen vermeintlichen Prinzen.
Tanyas Tante ist davon überzeugt, dass Tanya die zukünftige
Kronprinzessin ist. Widerwillig lässt sich Tanya auf einen Handel ein. Sie nimmt
an der Show teil. Sollte sie vorzeitig rausfliegen, darf sie bei ihrem Schwager
in die Lehre gehen, sollte sie drinnen bleiben, würde sie sich in ihr Schicksal
ergeben …
Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht so recht was ich von Tanya
halten soll. Sie ist klug und sehnt sich nach nichts mehr, als ihrer Freiheit. Dennoch
fügt sie sich in ihr Schicksal und nimmt an der Wahl teil. Ach, ich weiß auch
nicht. Es ist jetzt nicht so, dass sie mir gänzlich unsympathisch wäre. Ich warte
einfach mal den nächsten Teil ab, ob sie mir mehr ans Herz wächst.
Auch die übrigen Charaktere, wie die vier Prinzenkandidaten Phillip, Charles, Henry und Fernard,
haben mich noch nicht ganz überzeugen können. Alle scheinen sehr interessant
und individuell gestaltet zu sein, aber bis jetzt hatte ich den Eindruck, dass
sie für mich etwas vorhersehbar sein könnten. Ich hoffe, dass sie mich eines Besseren
belehren und im 2. Teil überzeugen.
Die Idee der Geschichte fand ich sehr interessant. Ich habe weder
„Selection“
noch „Die
rote Königin“
gelesen, weswegen ich nichts über Ähnlichkeiten sagen
kann. So etwas stört mich auch nur selten, da es mir vor allem darauf an kommt,
ob etwas neu und anders erzählt wird. Denn im Endeffekt gibt es kaum ganz neue
Geschichten. Das nur mal als kurzer Schwenk, da ich viel Negatives über
angebliches „abkupfern“ gelesen habe.
Eine Prinzessinnenwahl, die mich gleich an die TV-Sendung „Der
Bachelor“
hat denken lassen. Vier junge Männer treten an, um die Liebe
ihres Lebens zu finden. Einer von ihnen ist der Kronprinz, aber die Mädchen
wissen nicht, wer er ist. So soll herausgefunden werden, wer für das Geld und
wer für die Liebe da ist. die Mädchen müssen Aufgaben bewältigen um weiter zu
kommen. Schade, dass wir darüber nicht schon mehr in diesem Teil erfahren
haben. Mal sehen, was noch kommt.
Auch die Liebe kommt nicht zu kurz, obwohl man in diesem 1. Teil
wohl noch nicht von Liebe sprechen kann. Allerdings sind schon einige Spannungen,
ob nun Positive oder Negative, zwischen Tanya und Phillip zu merken. Ein hin
und her mit den beiden und das schon jetzt. Es verspricht, eine dramatische
Liebesgeschichte zu werden.
Der Schreibstil der Autorin, den ich bis dahin nicht kannte, hat
mir gut gefallen und mich sehr angenehm durch den ersten Teil geführt. Sehr locker,
angenehm und flüssig tauchen wir zum ersten Mal in Viterra ein und nehmen
gleich an einer Königinnenschau teil. Ich hoffe nur, dass wir in den nächsten
Teilen einfach mehr bekommen. Mehr Action, mehr Informationen und mehr über die
Charaktere, die mir jetzt noch etwas zu blass sind. Aber ich denke, dass ganz
viel Potential in der Geschichte ist und ich bin schon sehr gespannt, wie es im
nächsten Teil weitergeht.
REIHE
  
  
„Ein Leben aus Glas“ war ein interessanter
Anfang, der mich allerdings noch nicht ganz überzeugen konnte. Tanya ist eine
vielversprechende Protagonistin, von der ich gerne mehr sehen möchte. Ich kann
dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der eine spannende Liebesgeschichte
erleben will, in eine Welt schöner Kleider und Lügen eintauchen mag und zudem
herausfinden will, wer der echte Prinz ist.
Ich bin schon sehr neugierig auf den 2. Teil der Reihe, „Ein Königreich aus
Seide“,

der bereits im September 2015 erscheint.
Lg
Levenya
Verlag
 Bild
Vielen
DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!
Fakten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße:
1556 KB
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
235 Seiten
Verlag: Impress (6. August 2015)
Sprache: Deutsch
Preis:
3,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu