Uncategorized

Rezension „City of Heavenly Fire“

Bildergebnis für city of bones buch reihenfolgeCity of
Heavenly Fire
6/6
Cassandra
Clare
wurde
in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich,
England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie
die zweite Reihe Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb
zu internationalen Erfolgen, ihre Bücher stehen weltweit auf den
Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer
Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.  Quelle
„City of Heavenly Fire“ ist das Finale
der sechsbändigen „Chroniken der
Unterwelt“
. Darüber hinaus gibt es weitere Reihen aus der Welt der
Shadowhunters.
Website
der Autorin!
Erster
Satz:
„Am Tag, als Emma Carstairs´ Eltern ermordet wurden, war strahlend
schönes Wetter.“
Klappentext:
Jace trägt das Himmlische Feuer in sich
und Sebastian verkündet den finalen Schlag gegen die irdische Welt. Um zu
verhindern, dass Dämonen über die Städte herfallen, müssen Clary und Jace mit
ihren Freunden in die Schattenwelt eindringen. Wird es ihnen gelingen,
Sebastians finstere Pläne zu stoppen, ohne selbst Schaden zu nehmen? Als sie
auf Clarys dunklen Bruder treffen, stellt er Clary vor eine schier unlösbare
Aufgabe: Entweder sie kommt an seine Seite oder er vernichtet ihre Familie und
Freunde, die Welt und alle Schattenjäger …

Für die Liebe müssen Opfer gebracht werden. Der sechste Band der Chroniken
der Unterwelt wartet mit einem spektakulären und unerwarteten Finale für dieses
gewaltige Epos auf.
Cover:
Das Cover hat
mich wieder sehr angesprochen und war einer der Hauptgründe, warum ich mir die
Reihe gerne genauer anschauen wollte. Zu sehen ist wieder ein Stadtausschnitt,
das eingerahmt ist mit einem Emblem, Säulen und Statuen. Dazu der wunderbar
gestaltete Titel. Alles ist in einem satten Türkis gehalten. Zudem ist mit
Goldfolienprägung und UV-Lackierung das Cover gestaltet worden, was toll und
sehr hochwertig aussieht. Die gesamte Reihe und auch die anderen
Shadowhunterreihen sind alles sehr genial gestaltet und passen toll zusammen!
Buchtrailer
Meinung:
Ich bin ein großer Fan von Cassandra Clare und vor allem von ihren „Chroniken der Unterwelt“. Trotz allem
habe ich sehr lange damit gewartet, die Reihe zu beenden. Nun habe ich es getan
und muss sagen, es hat sich sehr gelohnt!
Auch dieser Teil wird uns aus zahlreichen unterschiedlichen Perspektiven
erzählt, was mir wieder sehr gut gefallen hat. Dadurch bekommen wir als Leser einen
allumfassenden Blick auf die Geschehnisse.
Natürlich haben wir da als eine Erzählstimme Clarissa – Clary – Fray (Fairchild/Morgenstern), die wir bereits
aus Teil 1, „City of Bones“ kennen und die wir nun schon eine ganze Weile
begleiten. Sie hat einen weiten Weg zurück gelegt und ist nicht mehr das naive
und unschuldige Mädchen, das noch in „City of Bones“ Manga gelesen hat. Mittlerweile
ist sie erwachsen geworden, hat lang gehütete Familiengeheimnisse erfahren, ist
eine Shadowhunter geworden und hat die Liebe ihres Lebens gefunden. Sie ist
stärker geworden, weiß genau was sie will und stellt sich mutig jeder Gefahr. In
diesem großen Finale setzt sie alles daran, um ihre Familie, ihre Freunde und die
gesamte Menschheit vor ihrem Bruder zu beschützen. Dabei muss sie ein letztes
Mal über sich hinauswachsen und das größte Opfer von allen bringen. Ich bin
seit dem ersten Band ein großer Fan von Clary und das ist über die gesamte
Reihe so geblieben. Mit ihrer Leidenschaft für Kunst, ihrem Sinn für Humor und
ihrer Sturheit war sie mir auf Anhieb sympathisch. Sie lässt sich nichts sagen,
hat ein sehr großes Herz und steht loyal ihren Freunden zur Seite.  Ich hoffe, wir treffen sie in einer anderen
Reihe wieder!
Eine weitere Erzählstimme besitzt Jace Wayland (Lightwood/Herondale), den man ebenfalls aus Teil 1, „City
of Bones“ kennen und den wir ebenfalls schon eine ganze Weile begleiten. Er ist
der totale Badboy und vollkommen von sich überzeugt. Aber gerade dafür liebt
man ihn. Er ist das Sinnbild eines Shadowhunters und  hat auch einen weiten Weg zurückgelegt, bei
dem er zahlreiche Hürden überwinden musste. Familiengeheimnisse, Verlust,
Freundschaft und Familie haben ihn dabei geprägt. Auch in diesem letzten Band
muss er eine große Bürde tragen und wächst dabei über sich hinaus. Zusammen mit
Clary, seiner großen Liebe, schafft er alles. Er ist mindestens genauso stur
wie sie, sehr humorvoll, ein kleines Großmaul, mutig, stark und ebenfalls sehr
treu. Trotzdem bringt ihn sein Temperament das eine oder andere Mal in große
Schwierigkeiten. Auch er schafft es, ein letztes Mal über sich hinauszuwachsen
und dem Finale alle Ehre zu breiten. Ich hoffe sehr, dass ich auch ihn in einer
anderen Reihe wieder sehen werde!
Es gibt noch viele weitere Erzählstimmen, die uns aus ihrer
Perspektive die Geschichte erzählen, die ich hier aber nicht alle benennen
werde. Wir treffen wieder auf viele Charaktere, die in den anderen Teilen
begegnet sind, wie z.B. Izzy, Alex,
Simon, Magnus, Sebastian, Luke, …
was mir sehr gut gefallen hat. Die
Charaktere entwickeln sich über die gesamte Reihe hinweg und gewinnen so immer
mehr an Tiefe und Eigenständigkeit.  Auch
die übrigen (neuen) Charaktere im Buch, wie z.B. Emma Carstairs, sind alle so wunderbar ausgearbeitet worden. Mit
ganz viel Liebe zum Detail, Charme und Kreativität hat die Autorin die
Charaktere in die Geschichte verwoben und bietet jedem Raum, für seine eigene
Geschichte.
An dieser Stelle werde ich nicht noch einmal einen Umriss der
Schattenjägerwelt erstellen, da es sich hierbei um Teil 6 handelt und es
mittlerweile allen bekannt sein sollte. Erwähnen will ich dennoch, dass die
Autorin eine großartige Idee hatte und diese in ihren Reihen sehr lebendig,
gefühlvoll und abwechslungsreich umsetzt!
Ein weiterer Aspekt, den ich sehr charmant fand, war, wie Cassandra
Clare Fakten, Personen und Ereignisse eingebaut hat, die man aus der
„Schattenjäger-Reihe“ kennt. So wurde eine Verknüpfung hergestellt, die das
Ganze zusammenfügt und wieder Bezug aufeinander nimmt. Alle Reihen sind
miteinander verwoben.
Zudem hätte ich nicht gedacht, dass Cassandra Clare es schaffen
würde, in dem Finale der Reihe noch etwas Neues zu bringen, aber sie hat mich
eines Besseren belehrt. Es wurden so viele neue Aspekte aufgetan, die der
ganzen Reihe noch mehr Tiefe verleiht und es zu etwas ganz eigenem komplexen
werden lässt. Dazu gehört u.a. Edem, die Macht und Tragweite von Lillith,  das himmlische Feuer und vieles mehr. Zu gerne
hätte ich noch weitergelesen und werde mich bald neuen Reihen aus der Welt der
Shadowhunter widmen.
Die Liebesgeschichte von Clary und Jace ist mittlerweile legendär,
aber sie konnte mich auch im Finale wieder sehr überzeugen. Die beiden hatten
es von Anfang an nicht leicht und ihnen wurde ein Stein nach dem anderen in den
Weg gelegt. Dennoch haben sie sich durchgekämpft und an ihrer Liebe
festgehalten, die jetzt nur noch stärker ist. Die Liebesgeschichte der beiden
ist sehr dramatisch, emotional, leidenschaftlich und lässt einem das Herz höher
schlagen!
Aber nicht nur Clary und Jace bilden ein wunderbares Liebespaar.
Nicht zu vergessen wären da noch Alec & Magnus oder Izzy & Simon. Die Autorin
räumt jedem Paar genügend Platz ein, wodurch man als Leser einfach nur
mitfiebern kann.
Der Schreibstil von Cassandra Clare ist wie immer sehr gefühlvoll,
anschaulich, dynamisch und einfach mitreißend. Sie schafft es nicht nur,
einzigartige Charaktere zu erschaffen, die alle auf ihre Art und Weise
liebenswürdig und total unterschiedlich sind. Darüber hinaus lässt sie ihre
Charaktere eine Entwicklung durchlaufen, die sie über sich hinauswachsen lässt
und ihnen noch mehr Persönlichkeit verleiht. Ob es nun dunkle oder helle Seiten
sind, welche die Charaktere an sich entdecken. Cassandra Clare formt ihre
Charaktere komplex und lässt dabei nichts aus.
Ständig kommen neue Aspekte, Perspektiven oder Wendungen hinzu, die
einen den Atem anhalten lassen. dennoch muss ich gestehen, dass manche Stellen
mir etwas zu langatmig waren und ich mir gewünscht hätte, dass es etwas
schneller von statten läuft. Dafür endet alles in einem wirklich sehr fesselnden
und actiongeladenen Finale, das mich schwer begeistert hat!
REIHE
Bildergebnis für city of bones buch reihenfolge Bildergebnis für city of bones buch reihenfolge Ähnliches Foto
Ähnliches Foto Ähnliches Foto Bildergebnis für city of bones buch reihenfolge
„City of Heavenly  Fire“ war für mich ein
actiongeladenes Finale, das mit seiner sehr komplexen Story und seinen tollen
Charakteren punktet.  Engel, Dämonen,
Werwölfe, Vampire und mitten drin das Ende der Welt. Ich kann diese gesamte
Reihe wirklich nur jedem empfehlen, der auf kreative Charaktere, eine
abwechslungsreiche Story und ganz viel Gefühl steht! Taucht ein in die Welt der
Shadowhunter und werdet Teil davon! Ihr werdet es nicht bereuen.
Lg
Levenya
Verlag
 Bildergebnis für arena verlag logo
Hier kaufen!
Fakten:
Gebundene
Ausgabe:
896 Seiten
Verlag: Arena (30. Januar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401066749
ISBN-13: 978-3401066745

Vom
Hersteller empfohlenes Alter:
12 – 15
Jahre
Preis:
24,99€

1 Comment

  1. Hey =)

    Das nenne ich mal eine Rezension! =). Das ist sicherlich eine Reihe, die auch mein Regal nie wieder verlassen wird. Ich war nicht immer restlos begeistert, aber insgesamt eine wirklich gute Reihe.
    Cassandra Clare hat mit Valentin Morgenstern, einen der besten Bösewichte in der Urban Fantasie geschaffen. Mein Lieblingsbösewicht.

    LG
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu