Uncategorized

Rezension „Anima – Schwarze Seele, weißes Herz“

Anima
–     
Schwarze
Seele,  weißes Herz
Kim Kestner, 1975 in Gifhorn geboren,
studierte visuelle Kommunikation und leitete eine Marketing-Agentur, bevor sie
mit dem Schreiben begann. Seither veröffentlicht sie erfolgreich Jugendromane.
Ihre Zeitrausch-Trilogie wurde als zweitbestes eBook mit dem
Lovelybooks-Publikumspreis ausgezeichnet. „Anima“ ist ihr erstes Buch beim
Arena Verlag. Kim Kestner wohnt mit ihrer Familie südlich von Hamburg. Quelle

Website der Autorin und des Buches!
Erster
Satz:
„Für mich war Liebe ein Wort, das ich nur aus Filmen kannte.“
Klappentext:
Für Abby ist es die schönste Zeit des
Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark
Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur Unterhaltung
engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show
– er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich
ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre
Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur
die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht.
Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann.
Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die größten
Mächte der Welt.
Cover:
Das Cover hat
gleich meine Aufmerksamkeit erregt. Es ist eigentlich ganz schlicht in schwarz
gehalten. Groß in der Mitte prangt ein Yin-Yang, das ganz hochwertig
eingearbeitet wurde. Dazu der wunderbare Titel. Mir gefällt das Cover
ausgesprochen gut und kann im nach hinein auch nur sagen, dass es wunderbar zum
Inhalt des Buches passt.
Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Arena Verlag und Lovelybooks für das Rezensionsexemplar.
Die Geschichte wird uns aus Sicht der beiden Protagonisten Abigale – Abby- und Juspinn erzählt, die sich in diesem Sommer das erste Mal begegnen.
Abby ist ein herzensguter
Mensch und würde wirklich nie einer Menschen- (oder auch Tier-) Seele je etwas
tun. Sie opfert sich für andere auf, will jedem helfen und sieht in jedem auch
nur das Beste. Sie verkörpert das, was man eine „reine Seele“ nennen würde und
das hat mich ehrlich gesagt im ersten Moment etwas stutzig gemacht. Ich wusste
nicht wirklich, was ich von so einer einseitigen Protagonistin halten sollte. Aber
schnell wurde klar, dass weit mehr dahinter steckt und Abbys „reiner“ Charakter
nicht stereotyp sein soll, sondern vielmehr ein wichtiger Aspekt der Geschichte
war. Und auch Abby selbst hat mich ganz schnell überzeugt. Denn sie bringt so
viel mehr mit, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Sie ist mutig und schlagfertig.
Für ihre Liebsten zeigt sie sich kämpferisch und gibt niemals auf. Am Ende
riskiert sie einfach alles und wächst dabei wahnsinnig über sich hinaus. Ich habe
ihre Geschichte mit großer Begeisterung gelesen und fand es toll, wie sehr sie
sich verändert hat.
Ihr gegenüber steht der dunkle und geheimnisvolle Juspinn, der wie aus dem Nichts  auftaucht und Abbys geordnetes Leben gehörig
auf den Kopf stellt. Er ist das genaue Gegenteil von ihr, was ebenfalls ein
wichtiger Aspekt der Geschichte war und mir ganz wunderbar gefallen hat. Auch ihn
fand ich vom ersten Moment toll. Denn auch Juspinn bringt so viel mehr mit, als
man auf den ersten Blick meinen würde. Tief in seinem Innern versteckt er den
wahren Juspinn, der einsam ist und eigentlich sanft. Auch er ist sehr mutig und
fast genauso dickköpfig wie Abby. Juspinn muss am Ende ebenfalls eine wichtige
Entscheidung treffen, die ihn stark verändert und die Zukunft ebnet.
Auch die anderen Charaktere, wie z.B. Virginia, Abbys große Schwester, ihre Mutter oder ihre beste Freundin Eyota, fand ich allesamt klasse. Auf den ersten Blick denkt man,
sie sind total das Klischee, aber je weiter die Geschichte fortschreitet, umso
tiefgründiger und facettenreicher werden die Charaktere. Jeder trägt
Geheimnisse mit sich herum und ist anders, als er oder sie vorgibt zu sein.
Jeder für sich ist sehr individuell, kreativ und absolut sympathisch gestaltet
worden und ich war schwer begeistert, wie die Autorin alle zusammenbekommt.
Die Idee um Abby und Juspinn hat mir sehr gut gefallen und zu
Beginn des Buches hätte ich nie gedacht, was noch alles dahinterstecken würde!
Total toll.
Yin-Yang spielt  in dem Buch eine große
Rolle und mir persönlich hat die Umsetzung des Themas wirklich gut gefallen. Unsere
beiden Protagonisten  stehen für
Yin-Yang. Der eine mehr zur hellen Seite, der andere mehr zur dunklen Seite. Erst
gemeinsam sind sie ausgeglichen und finden zu ihrer wahren Stärke.
Hinzu kommt noch die ewige Debatte zwischen Gott und dem Teufel,
womit ich ehrlich gesagt gar nicht gerechnet habe. An dieser Stelle werde ich
auch nicht zu sehr darauf eingehen, um nicht zu spoilern, aber das Thema hat
mehr Raum bekommen, als ich angenommen hatte und es war wirklich super!
Dann geht es noch um spezielle Fähigkeiten, welche besondere
Menschen habe und welche die Autorin sehr kreativ mit in die Geschichte eingebaut
hat. Auch hier werde ich nicht mehr erzählen, um nicht zu spoilern.
Es kommen viele verschiedene Themen zusammen, die für mich
persönlich toll zusammengeführt wurden und in einer wunderbaren Geschichte erzählt
worden sind!
„Entgegen Weißer Magie will die Schwarze Magie schaden, las ich. Hier ist klar in Gut und Böse zu unterteilen. Die drei Worte Gut und Böse waren als Link hinterlegt. Ich folgte ihm, stieß bald auf Yin und Yang und kurz danach auf ein uraltes Zeichen, das das Gute und Schlechte der Welt symbolisierte. Nachdenklich betrachtete ich es eine Weile. Es sah schön aus und traurig zugleich, wie zwei Tränen, die sich um ein Loch in der Mitte aneinanderschmiegten. Eine schwarz, eine weiß.“ (Seite 87)
Natürlich darf auch Liebe, Drama und Romantik nicht fehlen. Vom ersten
Moment an fühlen sich Abby und Juspinn voneinander angezogen und schnell steht
auch fest, woran es liegt. Doch niemals könnten sie zusammen sein und die
beiden kämpfen stetig gegen ihre Gefühle an. Bis die Gefühle zu stark werden,
doch dann scheint es schon fast zu spät. Wahnsinn! Eine Liebe, die nicht sein
darf und doch stärker ist, als vieles zuvor. Sehr romantisch, tiefgründig und
mit ganz viel Herzklopfen. Bis zum Ende habe ich mit den beiden mitgefiebert. Geliebt,
gehofft, gebangt. Eine tolle Liebesgeschichte, die mir sehr gut gefallen hat.
Den Schreibstil der Autorin habe ich bereits in der Zeitrausch-Trilogie
kennen und lieben gelernt und wurde auch in diesem Buch nicht enttäuscht. Die
Autorin hat einen ganz wunderbaren leichten, dynamischen und anschaulichen
Schreibstil, der einen dazu verleitet, weiterzulesen und das Buch nicht mehr
weg legen zu können. Sie erschafft einen unglaublich interessanten Schauplatz
und verpackt sehr spannende Themen in die Geschichte, sodass die Spannung keine
Sekunde abfällt und stetig steigt. Noch dazu kommen wunderbar ausgearbeitete
Charaktere, die einem mit jeder Seite mehr ans Herz wachsen. Ein Ereignis jagte
das nächste und ich kam kaum dazu, zu Atem zu kommen oder das Buch wegzulegen!
Toll!
„Allein der Gedanke, ihn nicht wiederzusehen, nicht mehr seinen
Geruch aufzusaugen, in seine sprühenden Augen zu sehen, seinem so unfassbaren
anziehenden Wesen nachzugeben, war, als hätte man versucht, mir die Seele aus
dem Leib zu reißen. Es war schon so schwer genug, nicht jede Sekunde bei ihm zu
sein.“ 
(Seite 160)
„Anima – Schwarze Seele, weißes Herz“ war für mich ein
großartiges Buch, das mit einer sehr kreativen Idee, tollen Charakteren und
ganz viel Action punkten konnte. Ich kann dieses spannende und fantasievolle
Buch wirklich jedem empfehlen, der in die Welt von Yin-Yang, von Gott und
Teufel und Gut und Böse eintauchen möchte und zusammen mit Abby und Juspinn für die
Zukunft und eine ganz große Liebe kämpfen will. Es wird nicht langweilig, denn
ständig kommt eine neue Wendung, ein neuer Charakter oder etwas vollkommen
Unerwartetes. Eine absolute Leseempfehlung von mir!
Lg
Levenya
Verlag
 
Vielen
DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!
Fakten:
Gebundene
Ausgabe:
480 Seiten
Verlag: Arena (10. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401602527
ISBN-13: 978-3401602523
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:
14 – 17
Jahre
Preis: 18,99€

1 Comment

  1. Das Buch klingt wirklich sehr interessant, das muss auf jeden Fall auf meine Wunschliste! Und du hast Recht: das Cover erregt wirklich sehr schnell die Aufmerksamkeit! Und es klingt auch als würde es gut zur Geschichte passen!
    Ich muss das Buch unbedingt im Auge behalten bis ich wieder Gehalt bekomme 😉

    Liebe Grüße
    Tamara
    The Bookquibbler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu