5 Herzen / Rezension

Nova & Avon – Avons Rükkehr

Nova und Avon – Avons Rückkehr

1/2
Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum.  Quelle*

„Nova & Avon – Avons Rückkehr“ ist der letzte Band der „Nova&Avon –  Reihe“.

 

Erster Satz: „Nova drehte versonnen den Becher mit quiteschsüßer Erdbeerbowle in ihren Händen.“

Klappentext:
Hier ist NOVA: unscheinbar, schüchtern, tollpatschig. Dort ist AVON: verflucht verhext. Und in der Mitte ein Amulett, das Wünsche erfüllt … ***

BAND 2: Alles ist perfekt: Nova hat jede Menge Spaß mit ihrer besten Freundin Fee, ihr Schwarm Fitz ist süßer denn je und die blöden Schulzicken lässt sie einfach links liegen. Doch dann sorgt ein sagenumwobenes Amulett für Wirbel. Und auf einmal verschwinden Novas Eltern – spurlos! Jetzt gibt es nur noch eine Rettung: Nova muss ihre böse Doppelgängerin Avon zurückhexen. Dafür braucht man die Eier einer Glimmerflimmerlibelle, Regentropfen aus einer Gewitternacht – vor allem aber eine Menge Mut … ***

NOVA UND AVON: Nova trifft Avon. Ihren bösen Zwilling. Verflucht gefährlich! Gute Laune dabei behalten? Zauberhaft! ***

Ein humorvolles Mädchenbuch ab 11 Jahren über zauberhafte Freundinnen und Feindinnen, mit Magie, Witz und Fantasy-Elementen – für gute Laune und Lesespaß pur!***

Cover:
Das Cover ist auch beim zweiten Band ein wirklicher Hingucker und hat mich auf den ersten Blick begeistert. Man kann so viel entdecken, wirklich tolle und sehr liebevoll gestaltete Details. Dazu die vielen bunten Farben und die hochwertige Prägung. Es ist einfach ein tolles Cover und macht neugierig auf den Inhalt des Buches. Auch im Nachhinein passt das Cover einfach wunderbar zum Buch. Die Cover der Reihe sind wunderbar magisch, wie die Bücher selbst.


Leseprobe*


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an den Carlsen Verlag* für das Rezensionsexemplar.

 

Die Geschichte wird uns aus erneut Sicht der jungen Nova Stark erzählt, die eigentlich nichts lieber sein möchte, als ein ganz normaler Teenager. Doch wie soll das funktionieren, wenn die eigenen Eltern die größten Anhänger des Übernatürlichen sind? Ihr Vater hat sogar eine eigene Fernsehshow, die ihn zu Novas Besorgnis ziemlich bekannt macht. Das ganze Haus der Starks ist vollgestopft mit allem möglichen mehr oder weniger übersinnlichen Kram und ihre Eltern haben kaum ein anderes Thema. Doch als Nova eines Tages auf dem Jahrmarkt eine Wahrsagerin verärgert, verändert sich ihr Leben schlagartig. Ein Fluch trifft sie und auf einmal scheint das Übersinnliche gar nicht mehr so unwirklich zu sein, wie sie immer geglaubt hat.

In diesem Band erlebt Nova ein weiteres Abenteuer und einiges hat sich seit dem Fluch der Wahrsagerin verändert. Nova ist mutiger geworden und hat in Fee eine beste Freundin gefunden, mit der sie jede Gemeinheit von Viola überstehen und jedes Abenteuer durchstehen kann. Aber etwas braut sich zusammen. Denn nicht nur Novas Eltern haben im Moment so gar keine Zeit, was Nova ziemlich ärgert, zudem taucht ein alter Bekannter der Familie auf, der listiger zu sein scheint, als auf den ersten Blick zu vermuten. Als dann auch noch ein mysteriöses Amulett auftaucht und Novas Eltern spurlos verschwinden, scheinen sich die Ereignisse zu überschlagen. Immer wieder träumt Nova von Avon, aber ihr böser böser Zwilling ist doch besiegt, oder …?

Nova war mir sofort wieder sympathisch. Sie ist mit Abstand das schüchternste Mädchen, das mir seit langem unter gekommen ist und es tat mir so leid für sie, dass wir sie im ersten Band ohne Freunde kennen lernen. Aber das hat sich ja zum Glück geändert und in Fee hat sie eine wahrhaft beste Freundin gefunden, die auch Nova mutiger werden lässt. Zudem hat Nova es mit ihren sehr exzentrischen Eltern nicht gerade leicht – schon gar nicht, wenn man einfach normal sein will. Dabei ist sie einfach toll und kann extrem schlagfertig, humorvoll und sehr mutig sein. Ihr ältester Gefährte ist ihr Wellensittich Wally, der einfach cool ist und immer das richtige Gespür hat. Im Verlauf der Geschichte gerät sie von einer Schwierigkeit in die nächste. Fiese Mitschülerinnen, ein geheimnisvolles Amulett und das mysteriöse Verschwinden ihrer Eltern. Nova muss sich mit völlig neuen Dingen auseinandersetzen und entdeckt dabei nicht nur ungeahnte Fähigkeiten, sonder dort Freunde und Mut, wo sie es am wenigstens vermutet hat. Bereits im ersten Band macht Nova eine wirklich tolle Entwicklung durch und erlebt ein wahrhaftes Abenteuer! Umso mehr habe ich mich gefreut, in einem zweiten Band auf Nova zu treffen und mochte es sehr, dass sie sich auch hier weiter entwickelt hat. Mutiger spricht sie Dinge aus, die ihr auf dem Herzen liegen, wagt  Herzensangelegenheiten und bietet Viola die Stirn. Auch in diesem Band habe ich ihren Humor sehr gemocht, genauso ihr Faible für Mathe und ihre typischen aufkommenden Teenagerprobleme. Ehrlich gesagt finde ich es sehr schade, dass Novas Reise jetzt schon zu Ende ist. Denn ich hätte zu gerne weiter verfolgt, welche Abenteuer Nova noch erleben wird, wie sie sich immer weiter entwickeln wird und wem sie begegnet.

Auch die übrigen Charaktere im Buch, wie z.B. Fee, die verrückte Fluchbrecherin und beste Freundin, natürlich Avon oder Fitz, sind alle so wunderbar ausgearbeitet worden, wie ich es von Tanja Voosen gewohnt bin. Mit ganz viel Liebe zum Detail, Charme und Kreativität hat die Autorin die Charaktere in die Geschichte verwoben und bietet jedem Raum, für seine eigene Geschichte. Zudem gibt es jede Menge witzige Szenen, spannende Momente und wunderbar niedliche Kreationen.


Novas Welt hätte so „normal“ sein können, aber normal kann schließlich jeder. Bereits der erste Band mit dem Fluch, der bösen Doppelgängerin und all den Verstrickungen, hat mir sehr gut gefallen und ich habe es sehr genossen, ein weiteres Mal in Novas Leben einzutauchen. Diesmal haben wir es mit einem ganz besonderen Todestag zu tun, einem geheimnisvollen Amulett und dem mysteriösen Verschwinden von Novas Eltern. Mehr und mehr geschehen übernatürliche Dinge und Nova muss abermals erkennen, dass die Welt tatsächlich mehr bereit hält, als sie immer geglaubt hat. Auch dieser Band ist gespickt mit ganz viel Humor, einem Widersehen, Freundschaft, verrückten Doppelgängerinnen, einem magischen Amulett und natürlich mit einem mutigen Wellensittich.

 

„Fee nickte. ‚Da verwette ich meine Schlurfmurpsmunz-Eierschalen-Sammlung drauf! Und die ist sauwertvoll, weil Schlurfmurpsmunzlinge nur ganz selten Eier legen.‘“

 

Das Schönste an der Geschichte war für mich die immer stärker werdende Freundschaft zwischen Nova und Fee. Die beiden Mädchen könnten nicht unterschiedlicher sein und sehnen sich beide nach einer besten Freundin. Zusammen erleben die beide ein weiteres rasantes Abenteuer, lernen einander immer besser kennen und wachsen dabei mehr und mehr zusammen. So, wie es sich für bester Freundinnen gehört.

Außerdem habe ich mich in die vielen liebevollen Kreationen, wie z.B. die muffeligen Muffperlen, nicht nur begeistern, sondern auch immer wieder erheitert. Tanja Voosen beweist nicht nur jede Menge Kreativität, Fantasie und Magie, sondern hat zudem eine wunderbare Geschichte über Freundschaft, Mut, Abenteuer und Andersein geschrieben.


Den Schreibstil der Autorin habe ich bereits in ihren Jugendbüchern wie der „Flüster-Reihe“ und vielen weiteren Büchern kennen- und lieben gelernt. Mir war gleich klar, dass ich jederzeit zu einem weiteren Buch – auch zu einem Kinderbuch – von ihr greifen würde. Sehr wortgewandt, gefühlvoll und extrem spannend erzählt uns Tanja Voosen die verrückte Doppelgängerinnengeschichte von Nova und Avon, die ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Gerne hätte ich einfach immer weiter gelesen. Die Reihe ist meine absolute Leseempfehlung und ich finde es mehr als schade, dass die Reise von Nova bereits zu Ende ist!

 


REIHE
Nova & Avon – mein böser böser Zwilling
Nova &  Avon – Avons Rückkehr


 

„Nova und Avon – Avons Rückkehr“ war für mich eine großartige Fortsetzung zu der Kinderbuch-Reihe von Tanja Voosen. Es ist die Geschichte  von Nova, die diesmal das mysteriöse Verschwinden ihrer Eltern aufklären muss, einen bösen bösen Zwilling hat und gegen fiese Zicken in der Schule kämpfen muss. Dabei gilt es nicht nur ihre Eltern zu finden, sondern auch noch mutig gegen dunkle Magie zu kämpfen. Diese spannend, übersinnliche und sehr humorvolle Geschichte kann ich wirklich jedem empfehlen, der mal eine Doppelgängerinnengeschichte erleben will, die unter die Haut geht, einen nicht mehr loslässt und einlädt, immer weiter lesen zu wollen.

Obwohl ich sonst nur Jugendbücher der Autorin lese, kann ich ihre Kinderbuchreihe vollends empfehlen. Ein echtes Lesevergnügen!

Lg
Levenya

Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier* kaufen!

Fakten:
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Carlsen (30. April 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551653828
ISBN-13: 978-3551653826
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 – 16 Jahre
Preis: 13€

 

*Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch das Benutzen dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft, ich bekomme lediglich eine kleine Provision von Carlsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu