5 Herzen / Rezension

My First Love

My first love 

1/?
Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und fing gleich nach ihrem Abitur mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern an. In ihrer Freizeit liest und bloggt sie gerne oder lässt sich von witzigen Situationen aus ihrem Alltag zu neuen Geschichten inspirieren. Gemeinsam mit unzähligen Büchern und ihrem dicken Kater lebt sie in der Nähe der Eifel.  Quelle

Erster Satz: „Summer Michaels war gerade dabei, mit ihrem Freund Schluss zu machen.“

Klappentext:
Eigentlich wollte Cassidy einem Mädchen an ihrer Schule nur dabei helfen, ihren blöden Freund loszuwerden. Doch plötzlich hat die 17-Jährige sich damit den Ruf erworben, Beziehungen innerhalb eines Tages zerstören zu können. Die dankbaren Mitschüler bezahlen sie sogar für ihren »Schlussmach-Service«. Als Cassidy aber den ebenso gutaussehenden wie nervigen Colton von seiner Freundin »befreit«, fordert er sie zu einer unglaublichen Wette heraus: Statt Paare zu trennen, soll sie zwei ganz bestimmte Mitschüler verkuppeln. Nicht ahnend, welch finstere Hintergedanken Colton hegt, nimmt Cassidy die Herausforderung an. Und stolpert mitten hinein in ein Wirrwarr aus heimlichen Küssen, verschlungenen Intrigen und der ersten großen Liebe …

Cover:
Das Cover finde ich klasse und es hat mir von Anfang an super gefallen. Zu sehen ist ein junges Paar von hinten, das am Strand sitzt und aufs Meer blickt. Ein schöner blauer Himmel auf dem toll gestaltet der Titel  steht. Die Atmosphäre passt wirklich toll zum Buch.  Ich mag es wirklich sehr und hoffe, dass das Cover zum zweiten Teil zu diesem passen wird.

Mir hat auch besonders gut gefallen, dass die Innenseiten des Buchumschlags ebenfalls gestaltet wurden. Vorne hat man Cassies Regeln zum Schlussmachen, die nicht nur toll gestaltet sind, sondern auch echt witzig. Hintern sind die Regeln ebenfalls sehr schön gestaltet  und natürlich etwas angepasst. Eine super witzige und sehr charmante Idee!


Leseprobe


Interview mit der Autorin!


 

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Heyne fliegt für das Rezensionsexemplar.

Die Geschichte erfahren wir aus Sicht von Cassidy – Cassie – Caster, die ein ganz normales Teenagerleben führt. Sie lebt zusammen mit ihrer etwas flatterhaften Mutter und ihrem jüngeren Bruder in einer Wohnung und besucht mit ihrer besten Freundin Lorn die Highschool.  Worüber niemand spricht, was aber jeder an ihrer Schule weiß, ist ihr „Schlussmach-Service“. Cassie, die selbst der Liebe abgeschworen hat, hat ein Händchen dafür, anderen beim Schlussmachen zu helfen.  Als sie ausgerechnet von Colton Daniels, dessen Freundin sie beim Schlussmachen unterstützt hat, zu einer Wette herausgefordert wird, kann sie nicht anders, als anzunehmen. Nicht ahnend, dass ein großes Gefühlschaos das kleinste ihrer Probleme wird …
Cassie mochte ich gleich von der ersten Seite an. Sie ist absolut nicht auf den Mund gefallen, total selbstständig und sehr humorvoll. Über ihren Sarkasmus habe ich mich mehr als einmal amüsiert und ihre Schlagfertigkeit sucht Ihresgleichen. Da ihre Mutter alles andere als verantwortungsbewusst ist, musste Cassie schon früh erwachsen werden und ist es gewohnt, Dinge selbst anzupacken und sich nicht auf andere zu verlassen. Ihre Gefühle behält sie meist für sich und selbst bei Lorn, ihrer allerbesten Freundin, fällt es ihr schwer ehrlich mit ihren Gefühlen zu sein. Noch dazu hat sie der Liebe schon vor langer Zeit abgeschworen, woran ihre Mutter, die sich viel zu leicht verliebt, nicht ganz unschuldig ist. In der Schule wird Cassie für ihren „Schlussmach-Service“ sowohl gemocht, wie auch angefeindet. Cassie hat eine harte Schale, aber im Grunde besitzt sie einen wirklich weichen Kern und einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Sie ist ein selbstbewusstes junges Mädchen, das man einfach nur gernhaben kann. Im Verlauf der Geschichte wächst sie mehr und mehr über sich  hinaus. Durch Colton erfährt sie zum ersten Mal wie es ist, sich so richtig verliebt zu fühlen und sie beginnt, die Menschen in ihrem Umfeld an sich heran zu lassen. Sie lernt, Hilfe anzunehmen und sich mit ihrer Mutter zu arrangieren. Ich fand es wirklich toll zu sehen, wie sehr sie sich verändert und zu einer noch stärkeren und sympathischeren Protagonistin wird. Ich bin ein großer Fan von ihr!

Ihr gegenüber steht Colton Daniels, der auf den ersten Blick so ganz anders ist als Cassie, ihr aber doch in vielen Dingen ähnlicher ist, als sie sich eingestehen will. Er ist nicht gerade angetan von Cassie, da sie seiner damaligen Freundin dabei geholfen hat, mit ihm Schluss zu machen. Daran gibt er Cassie die Schuld. Als die beiden eine Wette eingehen, ahnen sie nicht, dass sich die Dinge schon bald ganz anders entwickeln würden, als gedacht.
Colton mochte ich auch sofort und habe ihn mit jeder Seite mehr ins Herz geschlossen. Erst wirkt er etwas mürrisch, aber eigentlich ist er genauso dynamisch und liebenswert wie Cassie. Mit seiner Leidenschaft für Kunst, seinem schweren Schicksalsschlag und seinem tollen Humor konnte ich ihn einfach nur lieb gewinnen. Zusammen mit Cassie entdeckt man neue Seiten an ihm, die ich auch sehr mochte und entwickelt sich über das ganze Buch hinweg weiter. Er ist ein unglaublich interessanter Charakter, der nicht nur perfekt zu Cassie passt, sondern hinter seiner harten Schale einen ebenso weichen, gefühlvollen und fürsorglichen Kern verbirgt, wie Cassie. Ich bin ganz klar Team Colton.

Auch alle anderen Charaktere haben mir unglaublich gut gefallen. Vor allem Lorn, die basketballverrückte beste Freundin von Cassie, und auch Theo, der Cousin von Colton, habe ich sehr gemocht. Aber auch der restliche Caster-Clan, die Mitschüler oder Lorns Geschwister waren allesamt sehr humorvoll, kreativ ausgearbeitet und absolut passend für die Geschichte ausgearbeitet worden. Mit ganz viel Liebe zum Detail, Charme und Kreativität hat die Autorin die Charaktere in die Geschichte verwoben und bietet jedem Raum, für seine eigene Geschichte.

 

„Du bist stark Cassidy. Unverwüstlich wie ein Baum.“ – My First Love

 

Die Idee mit dem „Schlussmach-Service“ hat mir sehr gut gefallen. Es war ein wirklich humorvoller Einstieg und das ist über das ganze Buch hinweg so geblieben. Die verschiedenen Fälle von Cassie fand ich nicht nur sehr kreativ und abwechslungsreich, sondern auch mal etwas ganz anderes. Ich habe noch nie von einem „Schlussmach-Service“ gelesen und fand die Idee toll. Das Leben an der Highschool, Probleme in der Familie, Zukunftsängste, beste Freundinnen, eine Wette und die erste große Liebe. Das alles sind Themen, die die Autorin wirklich großartig in ihre Geschichte um Cassie&Colton verpackt und den Leser mitnimmt auf der Suche nach der Liebe. Verpackt mit Herzschmerz in eine wunderbare Highschoolgeschichte, bei der wir in Familien eintauchen, große Gefühle erleben, die einen nicht inne halten lassen und dabei Geheimnissen auf die Spur kommen. Das Geschenk einer großer Liebe, jede Menge Abenteuer und zudem eine prickelnde Liebesgeschichte, welche die Herzen erwärmt. Gespickt wird die Geschichte mit ganz viel Humor, Schlussmach-Diensten, Freundschaft, verrücken Aufgaben und natürlich ganz viel Liebe.

Das Schönste an der Geschichte war für mich die aufkeimende Beziehung zwischen Cassie und Colton. Cassie hat schon vor einer ganzen Weile der Liebe abgeschworen, wo ihre sehr flatterhafte Mutter nicht ganz unschuldig dran ist. Es fällt ihr leichter, anderen beim Schlussmachen zu helfen, als sich selbst mit ihren Herzensangelegenheiten auseinanderzusetzen. Als mit Colton eine Wette eingeht, ahnt sie nicht, wie sehr ihr Gefühlsleben schon bald auf den Kopf gestellt wird. Denn er weckt etwas in ihr, dass sie so noch nie gefühlt hat. Doch Colton ist fest davon überzeugt, Cassie keine Chance zu gewähren. Doch auch er fühlt sich zu ihr hingezogen, was ihn vor ungeahnte Probleme stellt … Die beiden sind einfach genial zusammen und ich musste sehr viel lachen. Eine sehr bewegende, frische und einfach gefühlvolle Liebesgeschichte, die sich zärtlich entwickelt, zwischendurch dramatisch eskaliert und zu etwas ganz großem wird.

Den Schreibstil der Autorin habe ich bereits in ihrer „Flüster-Reihe“ und vielen weiteren Büchern kennen- und lieben gelernt. Mir war gleich klar, dass ich jederzeit zu einem weiteren Buch von ihr greifen würde. Sehr wortgewandt, gefühlvoll und extrem spannend erzählt uns Tanja Voosen die Liebesgeschichte von Angelina Cassie&Colton, die ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Gerne hätte ich einfach immer weiter gelesen. Die Geschichte lässt keine Fragen offen, bietet jedem Charakter ausreichend Raum und wird dabei keine Sekunde langweilig. Für mich sind die Seiten nur so dahin geflogen.


REIHE
My First Love
My Second Chance


„My First Love“ war für mich, wie ich es so bei Tanja Voosen liebe, eine wunderschöne und sehr gefühlvolle Liebesgeschichte, mit großen Worten und herzergreifenden Taten. Es ist die Geschichte zwei junger Menschen, die negativen Ereignissen erlebt habe und zusammen den Schritt in die Zukunft wagen. Diese spannende und gefühlvolle Geschichte kann ich wirklich jedem empfehlen, der mal eine Liebessgeschichte erleben will, die unter die Haut geht, einen nicht mehr loslässt und einlädt, von der großen Liebe zu träumen. Zudem sollte einfach jeder erfahren, was es mit einem „Schlussmach-Service“ auf sich hat. Das Buch ist meine absolute Leseempfehlung und ich freue mich schon sehr auf den 2. Band der Reihe, „My Second Chance“, der 2019 erscheinen soll und die sympathische Lorn als Protagonistin hat.

Lg
Levenya

Hier kaufen!


Fakten:
Broschiert: 448 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (23. Juli 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453271637
ISBN-13: 978-3453271630
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
Preis: 12,00€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu