Uncategorized

Zitat zum Sonntag – #182

Hallöchen ihr Lieben,
es ist mal wieder Sonntag und ich war am Grübeln, aus welchem der zahlreichen wunderbaren Bücher ich meine Lieblingszitate vorstellen möchte. Dieses mal habe ich mich für das Buch “Die Gabe der Auserwählten  von Mary E. Pearson entschieden.
Bildergebnis für die gabe der auserwählten“Die Dunkelheit war etwas Schönes. Der Kuss eines Schattens. Eine Liebkosung, so zart wie Mondlicht. Sie war immer mein Schutz gewesen, ob ich nun auf einem von Sternen beleuchteten Dach herumschlich oder mich bei Mitternacht eine Gasse entlangstahl, um meine Brüder zu treffen. Die Dunkelheit ließ mich die Welt vergessen, in der ich lebte, und lockte mich, von einer anderen zu träumen.”

“Jeder Kuss, jede Berührung war das Versprechen, dass ich ihm gehörte und er mir, und keine Verschwörung und Intrige eines Königreichs besaß auch nur den Bruchteil der Kraft, die zwischen uns beiden entstand.”

Ich nehme mein Schicksal selbst in die Hand – kein Buch, kein Mann oder Königreich wird das noch ein einziges Mal für mich tun. Wenn meine Absichten und mein Herz mit dem übereinstimmen, was in einem verstaubten alten Buch steht, dann mag das so sein. Ich entscheide mich für dieses Ziel, und zwar genauso frei, wie du dich für dein Ziel entscheidest!”

“Größere Geschichten gehen ihren eigenen Weg.”

“Manche letzte Worte dürfen niemals gesprochen werden.”


Lg
und einen schönen Sonntag,
Levenya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu