Uncategorized

Rezension “Light & Darkness”

Light & Darkness
carlsen.de
Laura Kneidl,
1990
geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der
Hochschule der Medien “Bibliotheks- und Informationsmanagement”.
Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten
eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr
Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen
Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des
Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwenverrückter Autoren, die gerne über das
Schreiben schnattern. Quelle
Website der Autorin!
Erster
Satz:
” ´Beeil dich´, zischte Kane.”
Klappentext:
Die Existenz von Vampiren, Feen und
anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen
verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der
Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt
jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der
rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald
muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm
schützen muss …
Cover:
Das Cover ist
ganz  nach meine Geschmack. Zu sehen sind
ein junger Mann und eine junge Frau, die wohl für unsere beiden Protagonisten
Dante und Light stehen. Beide in diesen wunderbaren blauen Farben. Nur getrennt
von sehr schönen Schnörkeln. Ehrlich gesagt habe ich mich gleich in das Cover
verliebt und finde es, wieder einmal, furchtbar, dass mein Kindle nur in
schwarz weiß ist! Dieses Cover lädt ein zum Träumen und macht neugierig auf
mehr! Super schön.
Meinung:
Von Laura Kneidl habe
ich mit großer Begeisterung „Blood & Gold: Elemente der Schattenwelt“ gelesen und musste nun
unbedingt auch zu ihrem anderen Werk greifen. Wie auch schon bei „Blood & Gold“ bin ich nicht enttäuscht
worden!
Die Geschichte erfahren wir aus Sicht der jungen Light, die zu
einer Delegierten ausgebildet wird. Als ihr großer Tag bevor steht und das Auswahlsystem
Light ihren ersten Paranormalen zuordnen soll, gerät alles aus den Fugen.
Ich mochte Light sofort. Sie ist einfach großartig. Sie nimmt ihre
Rolle als Delegierte sehr ernst und ist für ihr Alter sehr
verantwortungsbewusst. Obwohl fast alle in ihrem Umfeld dazu neigen, schnell in
Vorurteile zu verfallen, ist Light immer diejenige, welche versucht sich in ihr
Gegenüber hinein zu versetzen und nicht vorschnell zu urteilen. Eine ganz tolle
Eigenschaft, die ich selber sehr schätze und weiß, dass es nicht immer ganz so
einfach ist, vorurteilslos zu reagieren. Zudem hat Light ein unglaublich großes
Herz, ist sehr empathisch, klug und vor allem mutig. Sie besitzt alles, was
eine tolle Heldin ausmacht. Im Verlauf der Geschichte wächst Light über sich
hinaus und erkennt endlich, dass sie mehr um das kämpfen sollte, was sie
wirklich möchte und es nicht nur allen recht zu machen. Zu Beginn der Geschichte
ist Light ein verantwortungsbewusstes tolerantes Mädchen, das am Ende der
Geschichte zu einer jungen Frau geworden ist, die für ihre Ideale und
Überzeugungen charismatisch und vernünftig eintritt.
Ihr gegenüber finden wir den Badboy Dante, der ein Dämon ist und
durch das fehlerhafte System zu Lights Paranormalen ernannt wird. Er ist das
komplette Gegenteil von Light und unterschiedlicher hätten die beiden auf den
ersten Blick nicht sein können. Dante versucht alles, um Light das Leben schwer
zu machen und wieder von ihr wegzukommen. Auch ihn mochte ich auf Anhieb, denn
ich habe einfach eine Schwäche für Badboys. Er versucht mit allen Mitteln Light
zum Aufgeben zu bringen. Dante ist sehr impulsiv, stur und sehr direkt. Doch mit
seiner provokanten Art kommt er bei Light nicht weiter, die für ihn eine echte
Herausforderung wird. Dante, der eine schwere Vergangenheit hat und dessen
diabolischer Vater ihm schwer unter Druck setzt, schließt alles und jeden aus
seinem Leben aus. Doch durch Light stellt sich Dante seinen Ängsten, seinen
Träumen und traut sich endlich derjenige zu sein, den er tief in sich begraben
hatte.
Auch die übrigen Charaktere mochte ich alle sehr, wie z.B. Lights
Bruder Jude, der so schwer krank ist, oder Kane, sein vampirischer Paranormaler,
der in einem Gefühlschaos versinkt. Alle Charaktere sind ganz wunderbar
ausgearbeitet worden, sehr detailliert und facettenreich. Zudem mochte ich das
Zusammenspiel der Charaktere sehr.
Die Welt, welche Laura
Kneidl
erschaffen hat, fand ich großartig. Ich habe eine große Schwäche für
alles Übersinnliche und Übernatürliche. In diesem Buch wimmelt es ja nur so vor
Werwölfen, Dämonen, Feen usw, also war das für mich schon mal ein dicker
Pluspunkt. Eine Welt, in der Menschen und Paranormale zusammen leben. Geprägt wird
diese Gesellschaft durch zahlreiche Regeln, die zugunsten der Menschen ausfallen
und die Rechte der Paranormalen doch arg einschränken. Zu Beginn jedes Kapitels
finden wir einen Auszug aus den zahlreichen Regeln, die ich immer sehr
interessant und passend fand. Es ist ein sehr vorurteilbelastetes einseitiges
System, das bei genauerer Betrachtung einige Mängel aufweist. Meiner Meinung nach
hat die Autorin ein sehr spannendes Thema angesprochen und großartig umgesetzt.
Denn  wie sollte eine Gesellschaft funktionieren,
wenn eine Seite immer im Nachteil ist? Wer von uns ist schon völlig ohne
Vorurteile? Das wäre ja auch kaum denkbar. Aber ich finde, dieser Roman und das
Thema regen sehr dazu an, sein eigenes Denken und Handel einmal genauer zu reflektieren
und einen Perspektivwechsel zu versuchen. Die beiden Protagonisten Light und
Dante schildern es uns in eindrucksvoller Weise!
Die Beziehung zwischen Light und Dante fand ich ganz wundervoll. So
dramatisch, impulsiv und dennoch sehr gefühlvoll. Zwei Gegensätze, die
unterschiedlicher nicht sein können. Wie Licht und Schatte. Wie Yin und Yang. Doch
gemeinsam lernen sie voneinander, öffnen sich, nähern sich an. Die beiden
erkennen, dass sie bei ihrem Gegenüber sein können, wie sie wirklich sind. Die beiden
besiegen gemeinsam ihre größten Ängste, stellen sich dem Tabu der Gesellschaft und
kämpfen gemeinsam gegen alle Vorurteile der Welt für eine gemeinsame Zukunft. Einfach
himmlisch!
Der Schreibstil von Laura
Kneidl
ist sehr schön angenehm, bildhaft und humorvoll. Gespickt mit
zahlreichen Verweisen zu anderen Büchern, Filmen oder TV-Serien, die ich total
witzig finde. Auf der anderen Seite schreibt sie sehr gefühlvoll und
empathisch, sodass ich mit allen Charakteren mitgefiebert habe. Das Buch lässt
einen einfach nicht mehr los und ich habe es in einer Nacht durchgelesen.
Dieses wunderbare Debüt von Laura
Kneidl
kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der eine Schwäche für
Übernatürliches hat, eine Liebe erleben möchte, die auf eine harte Probe
gestellt wird und tolle Charaktere kennenlernen will, die einen durch das
temporeiche und actiongeladene Treiben hinweg begleiten. Dieses Buch hat
wirklich alles, was es braucht und das ist ganz wunderbar!
Ich liebe es schon jetzt und freue mich auf alle weiteren
hoffentlich ganz bald erscheinenden Bücher der Autorin!
Lg
Levenya
Verlag
Fakten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße:
2342 KB
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
403 Seiten
Verlag: Impress (7. November 2013)
Verkauf durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00FYW8AJM
Preis: 3,99€
Gebundene Ausgabe: 15,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu