Uncategorized

Kurz-Rezension „Wir sehen uns GESTERN“

  Wir sehen
uns GESTERN
Tanja Voosen
© Stefanie Voosen

Tanja Voosen 

wurde 1989 in Köln geboren
und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum
ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später
auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach
Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt,
steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger
herum. Quelle
Website der Autorin!
Erster
Satz:
„Der Anruf von Mr Hansard kam am Montagmorgen, als ich gerade zum
Lunch in die Cafeteria ging.“
Klappentext:
Schokoheiß – Slamgefahr –
Zitronensüß
OMG! Mallorys Traum von einem eigenen
Auto droht zu zerplatzen. Die erhoffte Lösung: ein Auftritt beim Diary-Slam und
die Peinlichkeiten ihres jüngeren Ichs zum Besten geben. Theoretisch machbar,
wäre da nicht der neue Typ an ihrer Schule.
Cover:
Das Cover finde
ich ganz toll gestaltet. Für die BitterSweets wurden eigens eigene
Covervariationen kreiert, um einen Wiedererkennungswert zu erschaffen und
gleich eine Gemeinsamkeit für alle EShorts zu schaffen. Dieses  ist in einem hellen Blau und Grün mit Punkten
versehen. Mich hat es angesprochen, wie alle Cover dieser Reihe!
Meinung:
BitterSweets – Große Gefühle in kleinen Portionen!
So lautet der
Slogan der neuen E-Shorts-Reihe von bittersweet. Zum Start versorgen wir Dich
mit sechs bittersüßen Geschichten, die Dein Herz höher schlagen lassen! Sechs
kurze, abgeschlossen Romane für nur 1,49 Euro, die Dich ganz sicher verzaubern
werden! Die kleine Verführung für unterwegs: sie sind ideal, um sie während der
Bahnfahrt auf dem E-Reader, Tablet oder Smartphone zu lesen. Du kannst alle
BitterSweets aber auch als pdf problemlos an deinem PC geniessen. Jedes E-Short
wird zudem von einem eigenen Buchpaten/Booktuber empfohlen. Also schau Dir die
Videos an, lies in die Leseproben rein und erzähle uns, wie Dir die neuen
BitterSweets gefallen!
Quelle
Bild
Dieses EShort wird uns von Mallory
erzählt, die sich ihren großen Traum von einem eigenen Auto erfüllen will.
Neben Schule und ihrem Nebenjob bleibt ihr kaum Zeit für anderes. Um das Geld
zusammen zu bekommen, hat ihre Großmutter eine Idee: Sie soll bei einem
Diary-Salm mitmachen. Als wäre das nicht schin schrecklich genug, trifft sie
dort auf jemanden, den sie nicht mehr zu treffen gewagt hatte…
Die Geschichte war von Anfang an sehr fesselnd. Mallory hat mir
gleich sehr gut gefallen, da sie schlagfertig, witzig und sehr sympathisch ist.
Ihre Großmutter „Grams“ fand ich urkomisch und sehr passend. Niedlich waren
auch die Tagebucheinträge und die Idee mit der Sandkastenliebe war zum dahin schmelzen.
Von sowas träumt man doch!
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Es war die
erste Geschichte, die ich von ihr gelesen habe und nach dieser kann ich nur
sagen, dass ich jederzeit wieder zu einem Buch von ihr greifen würde!
Die BitterSweets gefallen mir diesen Monat ganz ausgezeichnet und
ich finde dieses neue Format ganz wunderbar. Eine kurze Geschichte für
zwischendurch, um einen Augenblick dem Alltag zu entfliehen!
Ich kann die Reihe und besonders „Wir sehen uns GESTERN“ jedem empfehlen, der ein wenig Romantik, Humor
und eine Kurzgeschichte zu schätzen weiß!
Lg
Levenya
Verlag
 
Hier kaufen!
Fakten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße:
1228 KB
Seitenzahl
der Print-Ausgabe
: 80 Seiten
Verlag: bittersweet (14. Januar 2015)
Sprache: Deutsch
Preis: 1,49 €

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu