5 Herzen / Rezension

“Heartbroken Kiss. Seit du gegangen bist”

Heartbroken Kiss – Seit du gegangen bist

 

Anna Savas wurde 1993 in Herne geboren und studierte Komparatistik und Geschichte in Bochum. Schon als junges Mädchen entdeckte sie ihre Liebe zu Büchern und dem Verfassen eigener Geschichten, die immer länger wurden, bis schließlich ihr erster Roman entstand. Mit dem Schreiben bringt sie Ordnung in ihr Gedankenchaos, daher würde sie das Haus nie ohne ihr kleines Notizbuch verlassen. Quelle*
Erster Satz:
„Warm schien mir die Sonne ins Gesicht.“

Klappentext:
**Manchmal ist die Liebe näher, als du ahnst…**
Seit Emma weiß, dass ihr bester Freund Henry ein Auslandsjahr in Frankreich absolvieren wird, scheint die bevorstehende Trennung wie ein dunkler Schatten über ihr zu schweben. Als dann auch noch die Abschiedsfeier so ganz anders als erwartet verläuft und Henry ohne Abschiedsworte nach Frankreich verschwindet, ist Emma am Boden zerstört. Ein Jahr später steht ihr bester Freund wieder vor ihr – und nichts ist mehr wie zuvor. Die ursprüngliche Vertrautheit hat sich aufgelöst. Dafür scheinen Henrys stürmische Augen eine ganz neue Anziehungskraft auf sie auszuüben…
Cover:
Das Cover finde ich toll und hat mich gleich angesprochen. Zu sehen sind zwei junge Menschen, die höchst wahrscheinlich für unsere Protagonisten stehen – ein Mädchen mit langen Haaren und ein attraktiver Junge. Dazu der toll gestalteten Titel und man fragt sich sofort, wer die beiden sind. Mich hat das Cover neugierig gemacht und ich finde, dass es auch im Nachhinein sehr gut zum Inhalt des Buches passt.
Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Impress* für das Rezensionsexemplar.
Die Geschichte erfahren wir aus Sicht der siebzehnjährigen Emma, die ihren besten Freund Henry über alles liebt. Die beiden sind schon seit Ewigkeiten unzertrennlich und seit Emma erfahren hat, dass Henry ein Auslandsjahr in Frankreich machen wird, fühlt sie sich schrecklich.
„Als dann auch noch die Abschiedsfeier so ganz anders als erwartet verläuft und Henry ohne Abschiedsworte nach Frankreich verschwindet, ist Emma am Boden zerstört. Ein Jahr später steht ihr bester Freund wieder vor ihr  und nichts ist mehr wie zuvor. Die ursprüngliche Vertrautheit hat sich aufgelöst. Dafür scheinen Henrys stürmische Augen eine ganz neue Anziehungskraft auf sie auszuüben.“ (vgl. Klappentext).
Emma mochte ich gleich von der ersten Seite an und ich habe über das ganze Buch hinweg mit ihr mitgefiebert, gebangt und gelitten. Erst als Henry nach Frankreich geht, ohne ein Wort des Abschieds, merkt Emma, was sie wirklich für ihn empfindet. Als er plötzlich wieder da ist, spielen Emmas Gefühle verrückt. Aber was noch schlimmer ist, Henry ist nicht alleine aus Frankreich zurückgekehrt …
Emma ist ein leidenschaftlicher Mensch und das habe ich die ganze Zeit über sehr an ihr geschätzt. Obwohl es ihr schwer fällt, ihre Gefühle und Gedanken laut auszusprechen ist es gerade das, was sie im Verlauf der Geschichte lernt. Für ihre intimsten Gedanken nutzt sie ihre Notizbücher, die sie über alles liebt und die sie zudem stark mit Henry verbinden. Ich mochte es sehr, ihre Notizen zu lesen und fand es wunderbar, was sie sich am Ende für Henry ausgedacht hat. Außerdem ist sie  witzig, weiß was sie will, ist extrem kreativ und hat eine wirklich liebenswerte Familie. Ihre Entwicklung hat mir in dem Buch sehr gut gefallen und ich hätte am Ende am liebsten gleich weitergelesen, um mehr über sie zu erfahren.
Ihr zur Seite steht der attraktive und sehr charmante Henry, der mein absoluter Held ist. Er war mir sofort sympathisch und ich habe bis zum Ende gehofft, dass die beiden ein Happy End bekommen. Er passt perfekt zu Emma und ist wahnsinnig aufmerksam, ihr gegenüber. Nicht nur, dass er Emmas bester Freund ist, er liebt außerdem Tiere und das Schwimmen. Seinem Charme kann man sich nicht entziehen und deswegen habe ich ihm auch verziehen, dass er jemanden aus Frankreich mitgebracht hat. Denn Henry ist nicht mehr derselbe, als er aus Frankreich zurückkommt, obwohl das Prickeln zwischen Emma und Henry deutlicher ist, als je zuvor. Ich will an dieser Stelle gar nicht so viel über die beiden Protagonisten erzählen, um euch nicht zu spoilern, aber das will ich wenigstens sagen: ich bin #henryfiziert!
Auch die übrigen Charaktere, wie z.B. Matthieu, haben mir gut gefallen und haben sich sehr stimmig in das Setting und die Geschichte eingefügt. Man verliert nicht den Überblick, obwohl viele Charaktere dazu kommen. Jeder bekommt Raum in der Geschichte und erzählt seinen Part. Das mochte ich sehr.
„Aber das ist, als würde man Sterne mit dem Vollmond
vergleichen. Der Mond strahlt einfach heller.“
Die Idee der Geschichte hat mich von Anfang an sehr neugierig gemacht und ich war total gespannt darauf, wie die Autorin dies umsetzt. Ich durfte die Geschichte von Emma&Henry bereits als Testleserin lesen und haben mich wahnsinnig gefreut, nun endlich die endgültige Fassung lesen zu dürfen, die mir im Übrigen noch besser gefallen hat. Emma und Henry sind beste Freunde und das schon seit ewigen Zeiten. Als Henry beschließt, ein Auslandsjahr in Frankreich zu verbringen, verändert das die die Beziehung der beiden schlagartig. Erst als Henry zurückkehrt merkt Emma, was sie wirklich für ihren besten Freund empfindet. Aber es scheint zu spät. Nicht nur, dass sich beide verändert haben, zudem ist Henry nicht alleine aus Frankreich zurückgekehrt und Emmas Gefühlschaos scheint komplett.
Wunderbar gefühlvoll und authentisch erzählt uns die Autorin was passiert, wenn aus Freundschaft Liebe wird und dein bester Freund zu deiner großen Liebe. Es hat mir besonders gut gefallen, dass die Geschichte auch Rückblenden enthält. Dadurch bekommen wir einen tollen Eindruck in die Dynamik der Beziehung von Emma&Henry. Es wird deutlich, wie wichtig die beiden füreinander sind und es zeigt, wie sehr sie sich verändert haben. Auch die Notizbucheinträge von Emma habe ich sehr gemocht und ich finde, dass die Autorin diese sehr kreativ umgesetzt hat. Ich sage nur „Paper Memories“.
Des Weiteren verwebt die Autorin um die dramatische Liebesgeschichte von Emma&Henry das Finden zu sich selbst, das Erwachsenwerden, Liebeskummer und Zukunftsängste. Es sind Themen, die das Leben schreibt und die sich sehr authentisch in der Geschichte von Emma&Henry widerspiegeln.
„Ich
bin eine Träumerin.
Ich träume
mich zu dir.
Und ich
träume dich zu mir.“
Wie schon mehrfach erwähnt steht vor allem die „Nicht-Liebesgeschichte“ von Emma&Henry im Fokus. Die beiden sind beste Freunde und immer füreinander da. Sie kennen sich und verstehen sich auch ohne Worte. Doch erst als Henry für ein Jahr ins Ausland geht merkt Emma, was sie wirklich für Henry empfindet. Als er zurückkehrt, scheint es bereits zu spät für die beiden zu sein, denn Henry ist nicht allein aus Frankreich zurück …
Diese Liebesgeschichte bietet alles: Romantik, Drama, und jede Menge Höhen und Tiefen. Ich persönlich habe bis zum Ende gebangt, gehofft und mitgefiebert. Zwischendurch dachte ich wirklich, das wird nichts mehr mit den beiden, aber ich denke ich verrate euch nicht zu viel, wenn ich sage, meine Hoffnungen wurden erhört. Danke liebe Anna Savas, dass du mich so wunderbar hast Zappeln lassen.
Von der Autorin habe ich bereits „Forbidden Love Story“ gelesen und ich kann nur sagen, dass mir ihr Schreibstil auch in diesem Buch wieder gut gefallen hat. Angenehm leicht, mit ganz viel Gefühl und jede Menge Höhen und Tiefen tauchen wir in Emmas Leben ein, das vollkommen auf den Kopf gestellt wird, als ihr bester Freund Henry für ein Jahr nach Frankreich geht. Ganz klar und deutlich, ohne große Umschweife schafft es Anna Savas mit wenigen Worten uns die Geschichte bildhaft vor Augen zu führen und verleitet dazu, das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu können. Ich habe das Buch mit großer Begeisterung gelesen und bin ein absoluter Fan von Emma&Henry. Ich war tatsächlich traurig, dass die Geschichte der beiden zu Ende erzählt ist.
„Heartbroken Kiss. Seit du gegangen bist“ ist eine wunderbare Liebesgeschichte, die vor allem mit ihren sehr sympathischen Charakteren besticht. Wenn aus einer besten Freundschaft Liebe wird und das Leben Kopf steht, wenn nichts mehr ist, wie zuvor und sich alle verändert haben, dann greift zu dem Buch und erfahrt, wie Emma aus diesem Chaos herausfindet. Beste Freunde, Liebeskummer, Notizbücher, Erwachsenwerden und die ganz große Liebe. Ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen, der eine Liebesgeschichte mit tollen Charakteren, großen Gefühlen  und Geheimnisse zu schätzen weiß. Probiert es aus und lasst euch von Emma&Henry begeistern.
Lg
Levenya
Verlag
 Bildergebnis für impress verlag logo
Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier kaufen*!

Fakten:

Format: Kindle Edition
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
359 Seiten
Verlag: Impress (5. April 2018)
Sprache: Deutsch
Preis: 3,99€
*Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch das Benutzen dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft, ich bekomme lediglich eine kleine Provision von Carlsen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu