5 Herzen,  Rezension

Mitternachtsstunde – Emily und der löchrige Zeitzauber

2/?
Benjamin Read
und Laura Trinder (auch bekannt als Duo Trindles & Read) schreiben schon lange zusammen Bücher, Graphic Novels und Märchen. Benjamin kümmert sich um die Worte und Laura um die Illustrationen. Gemeinsam tüfteln sie an den Geschichten, bis sie im schillernden Glanz erstrahlen. »Mitternachtsstunde« ist ihr erstes Kinderbuch. Quelle*

„Emily und der löchrige Zeitzauber“ ist der zweite Band einer Reihe, die noch nicht abgeschlossen ist.


Erster Satz: „Emily hätte sich nie träumen lassen, dass sie irgendwann noch mal eine große Schwester werden würde.“


Klappentext:
Es schlägt wieder Mitternacht – das spannend schaurige Fantasy-Abenteuer geht weiter!

Emily hat herausgefunden, dass sie wie ihre Mutter Gestaltwandlerin ist – und mit etwas Übung kann sie sich nicht nur in einen Hasen verwandeln, sondern auch in einen Hund! Daran muss sie sich erst mal gewöhnen, vor allem an den feinen Geruchssinn. Manchmal ist so eine zweite Gestalt aber gar nicht so unpraktisch, vor allem, wenn man die Welt der Mitternachtsstunde retten will. Zum Glück ist ihr Freund Tarkus an ihrer Seite und stürzt sich mit ihr in das Abenteuer, die Löcher in der Zeit zu stopfen und die Magie zu retten!

Cover:
Das Cover finde ich wirklich auch beim zweiten Band super schön gestaltet und sehr passend. Groß in der Mitte ist unsere Protagonistin Emily zu sehen. Im Hintergrund sieht man einen Friedhof zur Mitternachtsstunde, mit vielen liebevollen Details, wie z.B. Hunde, Gräber und Magie. Ziemlich cool, absolut passend und magisch und ganz nach meinem Geschmack. Als besonderes Extra leuchtet das Cover im Dunkeln! Wie toll ist das denn bitte? Ich finde das Cover sehr gelungen!


Leseprobe*


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an den Carlsen Verlag* für das Rezensionsexemplar.

Die Geschichte wird uns abermals aus Sicht der zwölf-jährigen Emily erzählt, die absolut nicht auf den Mund gefallen ist und mit ihrer frechen, rebellischen Art ständig bei ihrer Mutter aneckt. Aber was soll Emily auch tun, wenn ihre Mutter mega peinlich ist? Ihr Vater dagegen ist stinknormal und absolut langweilig. In der Schule hat sie es schwer und nichts scheint ihr so richtig zu gelingen. Als ihre Mutter dann nach einem riesigen Streit verschwindet und auch ihr Vater kurz darauf wie vom Erdboden verschwunden ist, ist Emily auf sich allein gestellt. Dunkle Gestalten klopfen an ihre Tür und merkwürdige Post erreicht sie. Fest entschlossen, ihre Eltern zu finden, macht sie sich mit ihrem Igel Hoggins auf, nicht ahnend, dass sie dabei in eine neue Welt und das größte Abenteuer ihres Lebens strauchelt …

Seit dem Abenteuer in Band 1 ist einige Zeit vergangen und Emily kann es immer noch nicht ganz fassen, dass ihr Vater ein magischer Briefträger ist und ihre Mutter eine waschechte Púca! Außerdem hat Emily das Talent ihrer Mutter geerbt, auch wenn ihr das Gestaltwandeln nach wie vor schwerfällt. Als wäre da nicht schon genug, wird sie zudem auch noch eine große Schwester! Wieder einmal steht ihre Welt Kopf und da kommt ihr der Ausflug mit ihrem Vater in die Mitternachtsstunde gerade recht. Wäre da nicht die Bibliothek, die sofort einen Auftrag für sie hat oder die Familie ihrer Mutter, die sie nicht akzeptieren will. Zum Glück gibt es da noch Tarkus, auf den sie sich immer verlassen kann!

Ich mochte Emily sofort wieder. Mit ihrer frechen Art, ihrer rebellischen Haltung und ihrem Mut hat sie mich echt begeistert. Sie denkt mit, lässt sich nicht so schnell einschüchtern – und das, obwohl sie es mit ein paar echt fiesen Typen zu tun hat –  und sie hat die Größe, einen Fehler einzugestehen. Auch wenn es ihr schwerfällt. Der Streit mit ihrer Mutter nagt an ihr und als sie die geheime Welt entdeckt, zu der ihre Eltern gehören, sieht Emily plötzlich viele Dinge klarer und auch das peinliche Verhalten ihrer Mutter macht mehr und mehr Sinn. In diesem ersten Band tauchen wir zusammen mit Emily tiefer in die Welt der Mitternachtsstunde ein, erleben Magie und treffen auf die Familie ihrer Mutter, die ihr das Leben ganz schön schwer machen. Sie macht bereits eine starke Entwicklung durch und ich bin so gespannt darauf zu erfahren, wie es mit ihr im nächsten Teil weitergeht.

Aber auch die übrigen Charaktere, wie z.B. der Igel Hoggins, der Nachtwächter Tarkus oder die Bibliothek sind alle sehr charmant, kreativ und individuell ausgearbeitet worden und fügen sich nahtlos in das Gesamtgeschehen. Jeder Charakter formt und prägt die Geschichte, ohne die etwas fehlen würde. Ich bin sehr gespannt, wie es mit allen weitergeht und wen wir noch kennenlernen werden.

Das magische Setting des mitternächtlichen Londons habe ich sehr gemocht. Dort lebt das Nachtvolk, unterschiedlichste Kreaturen und Wesen, die Magie besitzen und vollkommen anders aussehen als die Menschen, die Emily aus ihrem London gewohnt ist. Vieles ist anders und trotzdem fühlt sich Emily sofort Zuhause. Zusammen mit ihr erkunden wir ein weiteres Mal die Welt der Mitternachtsstunde und treffen dort nicht nur auf nette Bewohner, wie der Nachtwächter Tarkus oder die Bibliothek, sondern müssen uns auch düsteren Kreaturen stellen, die die Welt aus der Emily kommt, besitzen wollen. An dieser Stelle will ich auch gar nicht zu viel verrate, um euch nicht zu spoilern! Ein toller, fantastischer und vielschichhtiger Weltenwurf, der mich sehr begeistert hat und von dem ich unbedingt mehr sehen möchte.


„Nein, es gibt die unterschiedlichsten Mitternachtsbewohner, wir sind alle verschieden, genau wie ihr auch. Aber als Ganzes ergeben wir das Nachtvolk.“

Emily und die geheime Nachtpost

Den Schreibstil des Autorenduos kannte ich bis zu dieser Reihe noch nicht und ich muss gestehen, dass er mir erneut sehr gut gefallen hat. Sehr atmosphärisch, ergreifend und absolut bildlich erleben wir die wundervolle und spannende Geschichte über ein ganz besonderes London, übers Anderssein und doch wieder nicht und darüber was es heißt, eine Familie zu sein. Vor allem die Beziehung zwischen Emily und ihrer Mutter, das nicht verstanden fühlen, sich annähern und trotz aller Unstimmigkeiten immer zueinander zu stehen, mochte ich sehr. Über das ganze Buch hinweg baut sich die Spannung immer weiter auf und entlädt sich in einem fulminanten Finale, das mich am liebsten geich zum nächsten Band greifen lassen will!


REIHE


 „Mitternachtsstunde – Emily und der löchrige Zeitzauber“ war für mich eine großartige Fortsetzung der Reihe, die mich vor allem mit seiner frechen Heldin, der fantastisch-düsteren Welt und der Magie begeistern konnte. Ein toller, fantastischer und vielschichtiger Weltenwurf, der mich sehr begeistert hat und von dem ich unbedingt mehr sehen möchte. Über das ganze Buch hinweg baut sich die Spannung immer weiter auf und entlädt sich in einem fulminanten Finale, das mich am liebsten geich zum nächsten Band greifen lassen will! Ich hoffe sehr, dass noch ein dritter Band erscheint. Ich kann es euch wirklich sehr ans Herz legen!

Lg, Levenya

Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier* kaufen!



Fakten: Gebundene Ausgabe: 320 Seiten / Verlag: Carlsen / Sprache: Deutsch / ISBN-13: 978-3-551-52122-4 / Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren / Preis: 15,00€


*Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch das Benutzen dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft, ich bekomme lediglich eine kleine Provision von Carlsen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Follow on Feedly