Uncategorized

Rezension “Demon Road – Höllennacht in Desolation Hill”

Demon Road - Höllennacht in Desolation HillDemon Road
– Höllennacht in Desolation Hill
2/3
Derek Landy, geboren 1974, arbeitete als
Karatelehrer und Drehbuchautor, bevor er die Idee zu seinen erfolgreichen
Skulduggery-Pleasant-Büchern hatte. Die Reihe wurde in 35 Sprachen übersetzt,
mehrfach mit Preisen ausgezeichnet und stürmte weltweit die Bestsellerlisten.
Derek Landy lebt in der Nähe von Dublin in einem Haus, das vollgestopft ist mit
Filmrequisiten. Besonders stolz ist er auf sein Original-Supermankostüm. Quelle
„Höllennacht in Desolation Hill“ ist der 2. Teil der „Demon Road-Trilogie“.
Website des Autors!
Website der Buchreihe!
Erster
Satz:
„Sie lebten noch, als sie den kleinen Rasthof gleich außerhalb von
Whitehorse in Yukon betrat.“
Klappentext:
Wenn ihr glaubt, Dämonen könne man nicht reinlegen, dann solltet ihr euch mal
mit Amber unterhalten!

Desolation Hill ist nur scheinbar ein
friedliches Städtchen. Jedes Jahr findet hier ein großes Festival statt. Alle
Fremden müssen die Stadt verlassen und die Kinder werden in Panikräumen
eingeschlossen. Nur die Erwachsenen wissen genau, was in der Höllennacht
passiert. Und sie können gar nicht erwarten, dass es endlich losgeht.
Als kurz vor Einbruch der Dämmerung ein kleiner Junge verschwindet, ist Amber
Lamont eines klar: Hier hat mal wieder jemand einen Pakt mit Dämonen
geschlossen und eine unschuldige Seele muss geopfert werden. Aber da schaut
Amber nicht lange zu!
Cover:
Das Cover
finde ich beim 2. Band total cool und es ist ganz nach meinem Geschmack. Zu
sehen ist unsere Protagonistin Amber, wie sie in ihrer Dämonengestalt vor einem
Laden steht und drei Typen auf sie zukommen. Sehr wahrscheinlich in Desolation
Hill. Alles ist in ein nächtliches Blau getaucht, was dem Ganzen noch mal etwas
mehr Geheimnisvolleres verleiht. In der Mitte des Covers ist groß der Titel zu
sehen. Es hat mir sofort gefallen und neugierig gemacht. Zudem passt es auch im
Nachhinein sehr gut zum Inhalt des Buches und zu den anderen Covern der
Trilogie. Ich bin schon sehr auf das nächste Cover gespannt.
Buchtrailer:
Meinung:
Nachdem ich letztes Jahr den ersten Band der Trilogie, Demon Road, mit großer Begeisterung
gelesen habe, musste ich auch unbedingt den 2. Band lesen und wurde nicht im Geringsten
enttäuscht!
Die Geschichte erfahren wir auch in diesem Band aus Sicht der 16-jährigen
Amber Lamont, die zusammen mit ihren
Eltern ein normales Leben führte. Sieht man mal davon ab, dass sich ihre Eltern
so gar nicht für sie interessieren. Als sie eines Tages nach ihrer Schicht im
Diner von zwei Typen überfallen wird, entwickelt Amber ungeahnte Kräfte, die
ihr eine Heidenangst einjagen. Aber es kommt noch schlimmer. Nachdem ihre
Eltern davon erfahren, wollen sie sie nicht etwa unterstützen. Nein, vielmehr
wollen sie Amber zum Abendessen verspeisen. Sie fackelt gar nicht lange und
flieht. „.Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das
unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf
Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für
teuflische Fähigkeiten in ihr stecken …“
Nachdem Amber die Ereignisse in „Demon
Road“ halbwegs verwunden hat, ist sie zusammen mit Milo noch immer auf der
Flucht – vor ihren Eltern und den Höllenhunden. Milo und Amber glauben, in
Desolation Hill sicher zu sein, doch auch dieser Ort hütet ein blutiges
Geheimnis und Amber ist wieder einmal mitten drin …
Ich mochte Amber wieder von
der ersten Seite an. Sie hat es nicht gerade leicht mit ihren Eltern, die sich nicht
für sie interessieren und nur eines von ihr wollen: sie aufessen, um ihre
dämonischen Kräfte wieder aufzuladen. Als sie von ihrem Erbe erfährt und sich
zum ersten Mal in ihrer Dämonengestalt sieht, bricht für Amber eine Welt
zusammen. Sie lässt alles, was sie kannte, hinter sich und begibt sich mit dem
geheimnisvollen Milo und seinem Auto auf die Demon Road, kreuz und quer auf der
Flucht vor ihren Eltern. Dabei entdeckt Amber mehr und mehr ihre dämonische
Seite, die stärker, selbstbewusster schöner ist, als ihre menschliche und
versucht, ihre Kräfte unter Kontrolle zu bringen. Dabei begibt sich auf einen
gefährlichen Weg, denn die Dämonin in ihr schert sich nicht um andere und ist
im Begriff, alles, was Amber als Mensch wichtig war und sie ausgemacht hat, zu
verdrängen. Dabei hat sie sich eines geschworen. Nie so zu werden wie ihre
Eltern!
Mit jeder neuen Station, jedem neuen Abenteuer lernen wir Amber
mehr kennen und sie wurde mir mehr und mehr sympathisch. In diesem Band muss
sie erneut schwierige Entscheidungen treffen, muss heftige Schmerzen erleiden
und ungleiche Kämpfe bestreiten. Obwohl sie düsteren Geheimnissen auf die Spur
kommt und immer tiefer in die dunkle Welt der Dämonen hineingezogen wird, ist sie
sehr humorvoll, mutig und stur. Dabei aber auch verletzlich, unsicher und
zutiefst verletzt. Sie hat  noch einen
langen Weg vor sich und ich bin sehr gespannt darauf, was wir noch alles von
ihr sehen werden! Denn das Ende des Bandes hat viele Möglichkeiten eröffnet!
Ihr zur Seite steht der geheimnisvolle Milo mit seinem mörderischen Auto. Er beschützt Amber und
bringt  sie über die Demon Road nach
Desolation Hill. Er kennt sich erstaunlich gut aus, auf der Straße und scheint
sich auch in der Welt der Übersinnlichen bestens auszukennen. Erst im Verlauf des
ersten Bandes erfahren wir, was es wirklich mit ihm auf sich hat, wer er ist
und was es mit seinem Auto auf sich hat. Auch Milo fand ich ziemlich cool. Er
ist nicht unbedingt der gesprächige Typ und macht ziemlich schnell  klar, dass er dafür bezahlt wird, Amber zu
beschützen. Doch trotz allem merkt man, wie sehr sie ihm ans Herz wächst und
dass er nicht nur einen Job in ihr sieht. Denn nicht ohne Grund ist er immer
noch an ihrer Seite. In diesem Band erfährt er mehr über seine Vergangenheit
und seine Kräfte. Zusammen mit Amber sind sie ein unschlagbares Duo. Auch bei
ihm freue ich mich schon auf mehr!
Auch die übrigen Charaktere, wie z.B. Virgil, der alte Ex-Schauspieler, sind alle, wie ich es auch aus
den anderen Büchern des Autors gewohnt bin, ganz wunderbar ausgearbeitet
worden. Sehr vielschichtig, kreativ und mit ganz viel Humor wurden die
unterschiedlichen Personen entworfen und bringen jeder für sich ganz viel Leben
in die Geschichte. Toll war auch zu verfolgen, wie sich jeder von ihnen
weiterentwickelt, seinen Teil zum Ganzen beiträgt und dabei immer noch für eine
Überraschung gut ist.
Die Idee um die „Demon Road“ hat mich von Beginn an fasziniert und
mehr und mehr begeistert. Die Demon Road nennt man auch die schwarzen Straßen.
Es ist  ein Wegenetz, das quer durch
Amerika verläuft und auf dem verschiedene Dimensionen übereinander lagern, die
Realität durcheinanderwirbeln und unsichtbare Tore öffnen, bis am Ende so
ziemlich alles möglich ist und die Reisenden und Anwohner geradewegs aus der
Hölle zu kommen scheinen.
Auf der Demon Road ist Amber zusammen Milo und seinem Dodge Charger
 auf der Flucht vor ihren Eltern, die
Dämonen sind, wie Amber selbst, und sie fressen wollen. Schon bald treffen sie
auf den jungen Glen, der das Todesmahl loswerden muss. Das ungleiche Trio reist
zusammen quer durch das Land, immer auf der Demon Road, und geraten dabei von
einem Abenteuer ins nächste. Sie legen sich mit Vampiren an, kämpfen gegen  einen unsterblichen Serienkiller und  müssen sich einer Hexe stellen.
In diesem Band suchen sie Zuflucht in „Desolation Hill“. Dieser Ort
hütet sein ganz eigenes blutiges Geheimnis. Kinder verschwinden und der „Dürre
Mann“ soll seine Finger im Spiel haben. Dämonen, ein Pakt, Höllenhunde,
Dämonenjäger und die liebe Familie.
Jedes Abenteuer ist actiongeladen, blutig und geht unter die Haut.
Als großer Fan von „Supernatural“ habe ich mich sehr gefreut, einige Parallelen
wiederzuerkennen. Ein schauerlicher Roadtrip mit ganz viel Übersinnlichem,
Magie und einer geballten Ladung Horror. Ich bin begeistert von der Idee der
Reihe und freue mich schon sehr darauf, bald wieder auf der „Demon Road“ zu
sein und noch mehr Monstern zu begegnen!
Den Schreibstil des Autors kannte ich bereits aus seiner Buchreihe
„Skulduggery Pleasant“ und auch hier war ich wieder schwer begeistert. Sehr
flüssig, bildgewaltig, brutal und extrem humorvoll. Derek Landy hat eine übersinnliche  Welt erschaffen, in der es mehr gibt als „Gut und Böse“. Mit seinen einzigartigen
Charakteren Amber und Milo hat er mich in ein spannendes Abenteuer und von der
Demon Road nach Desolation Hill entführt, das mich den Atem anhalten ließ und
zudem oft zum Lachen brachte. Actiongeladen, Horrormomente und ganz viele
übersinnliche Kreaturen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, da ich
unbedingt  wissen musste, wie es
weitergeht. Jetzt fiebere ich dem 3. Teil entgegen!
REIHE
Demon Road – Hölle und Highway Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill 29564630
Mit „Höllennacht in Desolation Hill“ ist Derek Landy eine Fortsetzung gelungen, die dem Vorgänger in nichts
nachsteht! Dieses Buch kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der eine Schwäche
für Dämonen, Übersinnliches und natürlich vielschichtige Charaktere hat. Dann
solltet ihr zusammen mit Amber losziehen und euch auf die Demon Road begeben, um
zu fliehen, gegen Monster zu kämpfen und um die eigenen Kräfte zu entdecken.
Ich persönlich kann den 3.
Teil
gar nicht mehr erwarten, der im März 2018 bei uns erscheinen soll!
Lg
Levenya
Verlag

Hier
kaufen!
Fakten:
Gebundene
Ausgabe:
448 Seiten
Verlag: Loewe (24. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785585098
ISBN-13: 978-3785585092
Vom Hersteller
empfohlenes Alter:
14 – 17 Jahre
Originaltitel:
Desolation
Preis: 19,95

2 Comments

  1. Guten Morgen!

    Eine tolle Rezi! Ich teile ja deine Begeisterung, denn ich finde die Geschichte auch großartig! Bitterböse und ja, auch sehr brutal, aber hey, es geht um Dämonen 😀
    Aber auch die leisen Töne wie die Komplexe von Amber haben einen intensiven Ton, und ich bin gespannt, wie Derek Landy damit weitermacht!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hallöchen 🙂
      Wie schön, dass dir meine Rezension gefällt. Vielen Dank für dein Lob. Ja, ich bin schwer begeistert von der Trilogie und kann dir da nur in allen Punkten zustimmmen! Ich freue mich schon sehr auf Teil 3 🙂

      Lg
      Levenya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu