Uncategorized

Rezension „Das Flüstern der Zeit“

 Das Flüstern der Zeit
Sandra Regnier
© Sandra Jungen
1/3
Sandra
Regnier

ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer
Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete
sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra
Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den
richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen
kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen. Quelle
„Das Flüstern der Zeit“ ist der Auftakt
der „Zeitlos-Trilogie“.
Website der Autorin!
Erster
Satz:
„Auch nach all den Jahren, die er bereits in diesem Zeitalter
lebte, erstaunte es ihn immer wieder, wie sorglos die Menschen hier doch waren.“
Klappentext:
Platzregen und Sturmwinde gehören für die
englische Kleinstadt Lansbury und damit für die 17-jährige Meredith zum Alltag.
Doch diese Gewitternacht ist anders. Unheimliche Kornkreise tauchen am Ortsrand
auf, unerwartete Gestalten suchen Lansburys Steinkreis heim und dann ist da
noch Merediths bester Freund Colin, der sie genau in dieser Nacht küsst, und
mit dem nun nichts mehr so ist, wie es war. Irgendetwas ist in jener Nacht
passiert, irgendetwas, das Zeit und Raum kurzfristig aufgehoben hat. Und
ausgerechnet Meredith ist der Schlüssel zum Ganzen…
Cover:
Das Cover
finde ich sehr schön gestaltet. Es ist sehr schlicht gehalten, was mir gerade
deswegen so gut gefällt. Ein Blauton ziert den Hintergrund. In der Mitte des
Covers ist groß und sehr schön gestaltet der Titel zu sehen. Drum herum
schweben Federn hinab. Es hat mir sofort gefallen und neugierig gemacht. Nachdem
ich nun das Buch gelesen habe, kann ich auch direkt die Federn einordnen, was
ich klasse finde. Ich bin schon sehr auf das Cover vom nächsten Teil gespannt.
Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Carlsen für das Rezensionsexemplar.
Nachdem ich mit großer Begeisterung die „Pan-Trilogie“ sowie den ersten Teil der „Lilien-Reihe“ von der Autorin gelesen
habe, habe ich mich sehr auf ihre neueste Trilogie gefreut und wurde bei weitem
nicht enttäuscht!
Die Geschichte startet mit einem Prolog, in dem uns ein bis dahin
namenloser „Zeitreisender“ in die
Geschichte einführt. Im Laufe der Geschichte klärt sich auf, um wen es sich
handelt und ich persönlich mochte den Einstieg sehr.
Des Weiteren erfahren wir die Geschichte aus Sicht der 17-jährigen Meredith,
die mit ihrer Familie in einer englischen
Kleinstadt, Lansbury, lebt. Sie führt ein ganz normales Teenagerleben,
geht zur Schule, trifft sich mit ihren Freunden und erlebt das reinste
Gefühlschaos. Doch sie und ihr bester Freund Colin verbindet ein Geheimnis,
dass sie schon bald in Gefahr bringen wird. Noch dazu hat Meredith selbst ein
Geheimnis, von dem niemand etwas ahnt.
Ich mochte Meredith sofort. Sie hat so eine lockere Art an sich,
nie mit ihrer Meinung hinter dem Berg zu halten. Auch wenn das für den einen
oder anderen bestimmt nervig sein kann. Sie ist sehr klug und kein „typisches Mädchen“. Sie macht sich
nicht viel aus Mode, was sie mir gleich noch sympathischer macht. Ihren Freunden
und ihrer Familie gegenüber ist sie sehr loyal und hat ein sehr großes Herz. Sie
hilft wo sie kann und würde immer für ihre Freunde oder das Richtige einstehen.
Über das ganze Buch hinweg blieb mir Meredith sehr sympathisch und ich bin sehr
gespannt darauf, wie sie sich in den nächsten Teilen entwickeln wird.
Ihr zur Seite steht besonders ihr bester Freund Colin, der ein „magisches“ Geheimnis hat. Nur Meredith
weiß davon und hilft ihm so gut sie kann. Gleich zu Beginn der Geschichte erfahren
wir, dass Colin in Meredith verliebt ist und je weiter das Buch voranschreitet,
desto deutlicher wird die Tiefe seiner Gefühle. Einzig Meredith ist sich
unsicher, was genau sie eigentlich für ihn empfindet. Auch Colin mochte ich und
ich konnte mir die beiden total gut vorstelle, wie sie mit Wall-E spazieren
gehen. Total süß! Auch die übrigen Charaktere, wie die Clique um Meredith und
Colin, der geheimnisvolle Brandon oder gar die schöne Elisabeth  sind alle, wie ich es auch aus den anderen
Bücher von der Autorin gewohnt bin, ganz wunderbar ausgearbeitet worden. Sehr vielschichtig,
kreativ und mit ganz viel Liebe zum Detail wurden die unterschiedlichen Personen
entworfen und bringen jeder für sich ganz viel Leben in die Geschichte.
Ehrlich gesagt hatte ich mir eine ganz andere „Zeitreise-Geschichte“
vorgestellt und war sehr positiv überrascht von der ganz anderen Umsetzung. Wenn
man es genau nimmt erfahren wir in diesem ersten Teil noch nicht viel über die
Zeitreise und wie es überhaupt funktioniert. Stattdessen stehen die mysteriösen
Kornkreise im Vordergrund und die merkwürdigen Dinge, die um Meredith herum
geschehen. Zum Ende hin kommen die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft
ins Spiel, was ich auch ganz toll finde. Ich möchte an dieser Stelle nicht näher
darauf eingehen, um nichts vorweg zu nehmen. Lasst euch überraschen.
Ich mochte es sehr, dass die Geschichte wieder in England spielt,
da ich selber ein großer England-Fan bin. Ich konnte mir die verregnete
Landschaft und die Steinkreise super vorstellen. Wirklich authentisch.
Überhaupt hat die Autorin auch in diesem Buch wieder ihren
wunderbaren Schreibstil unter Beweis gestellt. Sehr frisch, bildgewaltig und
mit viel Gefühl werden wir nach Lansbury
entführt und machen uns zusammen mit Meredith auf, die Geheimnisse um die
Steinkreise, um Colin und ihre eigenen herauszufinden.
Ein kleiner Kritikpunkt wäre, dass mir
das Tempo des Buches etwas zu langatmig war. Die Einführung in die Geschichte und
bis es wirklich los ging war mir persönlich zu lang. Das letzte Drittel war
dafür umso spannender und flog nur so dahin. Da hätte ich am liebsten gleich
weitergelesen.
Auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Gleich zu Beginn der Geschichte
erfahren wir, dass Colin in Meredith verliebt ist und je weiter das Buch
voranschreitet, desto deutlicher wird die Tiefe seiner Gefühle. Einzig Meredith
ist sich unsicher, was genau sie eigentlich für ihn empfindet. Denn eigentlich
schlägt ihr Herz für den attraktiven Brandon, aber kann sie ihm vertrauen? Es
entsteht ein reines Gefühlschaos und eine Dreiecksbeziehung, die bestimmt noch
für einigen Trubel sorgen wird. Ich persönlich bin ein Colin-Fan und glaube
auch, dass Merediths Gefühle noch nicht in Stein gemeißelt sind. Es bleibt also
noch sehr spannend. Genau die richtige Portion an Gefühl, Romantik und Drama.
REIHE
   
Mit „Das Flüstern der Zeit“ ist Sandra Regnier ein wirklich großartiger Auftakt zur „Zeitlos-Trilogie“ gelungen, der mir trotz des kleinen
Kritikpunktes sehr gut gefallen hat. Dieses Buch kann ich wirklich nur jedem empfehlen,
der eine Schwäche für Geheimnisse, Übersinnliches und natürlich vielschichtige
Charaktere hat. Dann solltet ihr zusammen mit Meredith losziehen und euch in
das Abenteuer stürzen. Ich persönlich kann den 2. Teil gar nicht mehr erwarten! Der im Oktober erscheinen wird!
Lg
Levenya
Verlag 


Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier
kaufen!
Fakten:
Taschenbuch:
432 Seiten
Verlag: Carlsen (13. März 2015)
ISBN-10: 3551314225
ISBN-13: 978-3551314222
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14
Jahren
Sprache: Deutsch
Preis: 12,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu