5 Herzen / Rezension

“Der Insasse”

Der Insasse

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie“ (2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin. Quelle

Gelesen wird das Buch von:
Simon Jäger
ist neben seiner Arbeit als Hörbuchsprecher auch als Dialogautor, Regisseur und Synchronsprecher tätig. Unter anderem ist er die deutsche Stimme von Matt Damon und Josh Hartnett. Mit seiner markanten, eindringlichen Stimme macht er Hörbücher zu einem atemlosen Genuss. Quelle 

 

Erster Satz: „Wieso ist es hier so kühl?“

Klappentext:
Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt der psychisch kranke Häftling auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sich sicher: Er ist auch der Entführer des 6-jährigen Max, der seit drei Monaten spurlos verschwunden ist. Doch die Ermittler haben keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Da macht ein Kommissar dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in den Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie ein, als falscher Patient, mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie möglich kommt und ihn zu einem Geständnis zwingen kann …

Simon Jäger ist der Sprecher aller Hörbücher von Sebastian Fitzek. Seit über 10 Jahren sind die beiden ein gefeiertes Team und erhielten für Passagier 23 die Goldene Schallplatte.

Cover:
Das Cover hat mich auf Anhieb angesprochen und sofort neugierig gemacht. Zu sehen ist die Gummiwand einer Zelle, wie man sie sich in einer psychiatrischen Einrichtung vorstellt. Dazu der Titel, der klasse dazu passt. Bei der Hardcoverversion gibt es noch einen tollen Spezialeffekt. Denn der Buchumschlag ist wirklich wie eine Gummizelle geprägt. Eine sehr kreative Idee, die toll umgesetzt wurde. Ich mag es sehr und finde es passend und ansprechend gewählt.

 


Leseprobe


 

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an den Argon Hörverlag für das Rezensionsexemplar.

 

Nachdem ich mit großer Begeisterung „Flugangst 7A“, „Das Paket“  und viele weitere Bücher des Autors gelesen habe, musste ich unbedingt zu „Der Insasse“ greifen und wurde nicht enttäuscht!


 

Erzählt wird uns die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Till Berkhoff, dessen Sohn Max vor einem Jahr entführt wurde. Der Täter hat bereits weitere Kinder entführt und brutal ermordet. Till ist ihm auf der Spur. „Doch der sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt.  Max’ Vater bleibt nur ein Weg, um endlich Gewissheit zu haben: Er muss selbst zum Insassen werden.“ (vgl. Klappentext). …

Till war für mich ein sehr interessanter Protagonist, bei dem ich bis zum Schluss nicht wirklich wusste, was ich von ihm halten soll. Er hat in seinem Leben schon vieles erlebt und vor allem sein Temperament hat ihn schon das eine oder andere Mal in eine schwierige Lage versetzt. Die Entführung seines Sohnes und die Unwissenheit über seinen Verbleib verfolgen ihn und er wünscht sich nichts mehr, als ihn wiederzufinden. Dafür lässt er sich sogar einweisen. Ich fand es sehr spannend und authentisch geschildert, wie Till die Zeit in der Psychiatrie erlebt. Er ist hin- und hergerissen und weiß nicht, wie er den Kindermörder zu einem Geständnis bringen soll. Nichts weniger als das Leben seines Sohnes hängt davon ab. Till ist gezwungen, sich in der Psychiatrie zurecht zu finden und einer der Insassen zu werde. Dabei entdeckt er Feinde, von denen er nichts geahnt hat, deckt Verschwörungen auf und findet Freunde, von denen er nichts vermutet hat. Er ist fest entschlossen, zu allem bereit und schreckt auch vor Schmerzen nicht zurück. Die Wahrheit und Entscheidungen, die dabei ans Licht kommen, sind erschreckender, als Till je angenommen hat und schon bald weiß er nicht mehr, wem er noch trauen kann und ob er wirklich der ist, der er glaubt …

Sehr gut hat mir auch gefallen, dass manche Kapitel aus Sicht von anderen Personen geschrieben waren. Dadurch hat der Leser einen allumfassenden Blick auf die Geschehnisse bekommen und konnte sich die Sachen besser zusammen reimen und rätseln. Die Nebencharaktere haben mir fast noch besser gefallen, als Mats. Sehr vielschichtig, überraschend und authentisch verleihen sie der Geschichte das gewisse Etwas und ein Kribbelgefühl.

 

Das Thema des Buches hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Sehr anschaulich und eindrücklich verwebt Sebastian Fitzek die Themen Kindesentführung und Psychatrie in einen Psychothriller, der noch viel Raum für weitere Themen bietet. Es besteht nur ein schmaler Pfad zwischen Wahn und Realität, wie Till selbst feststellen muss und die Entscheidung, die Till treffen muss, erschüttert ihn und stellt alles, woran er glaubt, in Frage. Ich persönlich wusste bis zum Ende nicht, wie sich die Geschichte auflösen würde und habe mit Till mitgefiebert und gebangt.
Ich muss zugeben, dass mich die Auflösung wirklich überrascht hat. Das war für mich etwas völlig neues und vor allem habe ich überhaupt nicht damit gerechnet. Sehr genial! An dieser Stelle werde ich nicht mehr verraten, um nicht zu spoilern.

 

Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig, angenehm und bildhaft. Er erzeugt eine wunderbar spannungsgeladene Atmosphäre, die einen dazu anhält, das Buch nicht aus der Hand legen zu können. Sehr actiongeladen fliegen wir von einer Szene zur nächsten und man kommt gar nicht schnell genug hinterher. Ich musste einfach wissen, wie es ausgeht und was Till herausfinden wird. Gerade als man dachte, dass alles gut ausgegangen ist, legt der Autor noch eine Schippe oben drauf und man kann nur wieder den Atem anhalten. Einfach toll!

 

Dieses Buch wird von Simon Jäger gelesen, der einfach unverkennbar ist. Simon Jäger liest dieses Hörbuch ganz wunderbar. Er hat eine sehr angenehme, eindringliche und unverwechselbare Erzählstimme und gibt jedem Charakter, und davon waren wirklich viele vertreten, seine ganz persönliche Note. Man kann jeden prima unterscheiden und zudem schafft er es, toll die Emotionen und die Spannungen einzufangen und auf den Hörenden zu übertragen. Eine wirklich sehr gelungene Hörbuchfassung, der ich mit ganz viel Neugier und Spannung gefolgt bin.

 


„Der Insasse“ war für mich ein spannendes Buch, das mit einer knisternden Atmosphäre, einer brisanten Thematik, einem Gänsehaut-Setting und zerrissenen Protagonisten punkten kann. Von der ersten bis zur letzten Seite gab es Spannung, Action und ständig neue Wendungen. Ich werde von nun an auf jeden Fall öfter zu einem von Sebastian Fitzeks Büchern greifen. Dieses Buch ist für alle etwas, die ein Faible für Realität und Wahn haben, ganz viel Action mögen und tolle Charaktere treffen möchten!

Lg
Levenya

Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!


Fakten:
Audio CD
Verlag: Argon Verlag (25. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
Laufzeit: 7 Stunden, 4 Minuten
Art: Autorisierte Lesefassung
ISBN-10: 383981586X
ISBN-13: 978-3839815861
Preis: 19,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu