4 Herzen / Rezension

Card Captor Sakura Clear Card Arc – Band 1

Card Captor Sakura Clear Card Arc 

1/?
Mangas (Comics) gehören in Japan zum täglichen Leben. Sie erreichen dort Millionenauflagen und sorgen für ebensolche Umsätze. Seit der Jahrtausendwende boomen Comics im Mangastil auch in Deutschland. Vier Japanerinnen firmieren unter der Bezeichnung CLAMP – weder ihre wirklichen Namen noch ihr Alter oder ihr Aussehen sind bekannt. Der weltweiten Fangemeinde ist das aber egal. Die Gruppe CLAMP, gegründet vor ca. 20 Jahren, wird geschätzt wegen ihrer poetischen Zeichnungen und der gut gebauten Geschichten, die fast komplett auch in Deutschland erschienen sind. Quelle

„Card Captor Sakura Clear Card Arc“ ist die Sequal-Reihe zu „Card Captor Sakura“. Bis jetzt umfasst dass Sequal 5 Bände und ist noch nicht abgeschlossen.

Erster Satz: „Als alle Karten eingesammelt waren, war dies nicht das Ende, sondern ein Anfang.“

Klappentext:
Sakura geht nun in die Mittelschule und freut sich darauf, ihre Schulzeit mit Shaolan und ihren Freunden genießen zu können. Doch dann hat Sakura einen seltsamen Traum und als sie erwacht, haben sich ihre Karten plötzlich verändert…

Vorhang auf für Sakuras langersehnte neue Abenteuer!

Cover:
Das Cover hat mich gleich nostalgisch werden lassen. Denn ich bin ein großer Fan von „Card Captor Sakura“ und ich finde es wirklich toll, dass das erste Cover der Sequalreihe denselben Stil hat. Zu sehen ist unsere Protagonistin mit Kerberos und es ist sehr passend gestaltet. Super niedlich und es gibt direkt einen tollen Vorgeschmack auf den Inhalt des Manga. Ich bin zu allererst auf das Cover des ersten Bandes aufmerksam geworden und musste dann gleich die Leseprobe lesen. Ich mag das Cover sehr und finde es total passend. Jetzt bin ich sehr gespannt, wie die übrigen Cover aussehen werden.


Leseprobe zu Band 1


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Egmont Manga für das Rezensionsexemplar.

 

Ich bin nicht nur ein großer CLAMP-Fan, sondern habe vor allem mit der Reihe „Card Captor Sakur“ damals meine Liebe zu Manga entdeckt.  Die  Geschichte um Sakura, die Clow Cards, Magie, Familie und Freundschaft hat mir sehr gut gefallen und ich hätte mir immer gewünscht, dass wir noch mal erfahren, was aus den Charakteren wird. Als ich nun gesehen habe, dass es tatsächlich eine Fortsetzung gibt und die Charaktere sogar älter geworden sind, konnte ich nicht wiederstehen und habe dem Erscheinen entgegen gefiebert,

Für alle, die noch einmal eine kleine Auffrischung brauchen, was bei „Card Captor Sakura“ passiert ist, habe ich hier einen kleinen Teaser, der hoffentlich nicht spoilert:

„Die zehnjährige Sakura Kinomoto findet in der Bibliothek ihres Vaters ein eigenartiges Buch. Sakura öffnet das Buch und entdeckt die magischen Clow Cards. Sie entnimmt die erste Karte, Windy, und aktiviert sie damit, wodurch ein starker Wind entsteht, der die anderen Karten in alle Himmelsrichtungen verteilt. Der Wächter des Buches, Kerberos oder kurz Kero, der das Ereignis leider verschlafen hatte, erscheint und beauftragt Sakura, als Card Captor die Karten wieder einzusammeln, damit sie keinen Schaden anrichten können. Begleitet wird Sakura dabei von ihrer Freundin Tomoyo Daidouji. Wenig später taucht ein Junge aus Hongkong namens Shaolan Li auf, der ein entfernter Verwandter des Erschaffers der Clow Cards ist und in Konkurrenz zu Sakura die Karten ebenfalls einsammeln will.“ Quelle

Im ersten Band treffen wir als erstes auf altbekannte Charaktere und es war für mcih sofort wie ein „Nach Hause kommen“. Sakura geht nun auf die Mittelschule und freut sich darauf, Zeit mit ihren Freunden zu verbringen. Sie ist noch immer ein Sonnenschein, mit einem großen Herzen und absolutem Niedlichkeitsfaktor. Auch ihr Bruder, sein bester Freund, Kerberus ihr magischer Begleiter, Tomoyo und Shaolan sind alle mit dabei. Es könnte alles ganz wunderbar sein, doch dann hat Sakura einen seltsamen Traum und als sie erwacht, haben sich ihre Karten plötzlich verändert …
In diesem Band werden wir noch einmal in Sakuras Welt, die Charaktere und die Magie der Clow Cards eingeführt. Aber Sakura muss sich auch schon neuen Geheimnissen und Abenteuern stellen. Denn nicht nur merkwürdige Träume plagen sie, auch ihre Karten haben sich verändert und nicht nur das. Sie muss abermals ihre Fähigkeiten als Cardcaptor einsetzen, die sich ebenfalls verändert haben …
Es war total schön, auf die altbekannten Charaktere zu treffen, die älter geworden sind, etwas erwachsener und trotzdem noch so liebenswert, wie früher. Ich bin gespannt, wen wir noch alles kennenlernen werden, was noch passieren wird und wie sich die Charaktere entwickeln werden.

„Schon wieder eine neue Karte.“

Die Thematik mit den magischen Karte, dem Fangen dieser und einem geheimnisvollen Fremden ist uns bereits aus „Card Captor Sakura“ bekannt. Dort habe ich es sehr geliebt und ich bin gespannt, was wir in dem Sequal an neuen Ideen erfahren werden. Aber auch Freundschaft, Familie, die erste Liebe und das Erwachsenwerden sind Themen, die wir bereits aus „Card Captor Sakura“ kennen und die auch in dem Sequal wieder aufgegriffen werden. Zusammen ergibt es einen tollen Mix aus Magie, Liebe und das Leben selbst.
Dieser erste Band war für meinen Geschmack etwas arg kurz und ich hätte mich sehr gefreut, wenn wir noch etwas mehr erfahren hätten. Aber das ist auch schon meine einzige Kritik. Denn ansonsten habe ich es sehr geliebt, wieder ein Abenteuer mit Sakura erleben zu dürfen.

Als tolles Extra lagen in diesem ersten Band der ersten Auflage zwei super süße „Match Me“-Karten bei. Vielen Dank dafür. Ich mag solche Extras immer sehr gerne.

Das Mangakateam CLAMP kannte ich bereits aus diversen Reihen und sie zählen nach wie vor zu meinen liebsten. „Card Captor Sakura“, „Magic Knight Rayearth“, „Wish“ uv.w. habe ich früher verschlungen und sehr geliebt. CLAMP schafft es, tolle, fantastische, romantische und spannende Geschichten zu erzählen, die nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern auch in die Tiefe gehen. Der Zeichenstil hat mir wieder sehr gut gefallen und ist im selben Stil von „Card Captor Sakura“ gehalten. Sie zeichnen hier sehr weich, fein und schaffen es mühelos, die jeweilige Stimmung und Gefühlslage einzufangen. Spannend, humorvoll, geheimnisvoll und wunderbar niedlich wird uns die Geschichte von Sakura erzählt, die abermals als Cardcaptor ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen muss. Für meinen Geschmack hätten es gerne etwas länger sein können. Aber wir haben ja noch weitere Bände, von daher ist das Meckern auf hohem Niveau. Trotzdem war es ein großes Lesevergnügen.


REIHE
Card Captor Sakura Clear Card Arc – Band 1
Card Captor Sakura Clear Card Arc – Band 2
Card Captor Sakura Clear Card Arc – Band 3
Card Captor Sakura Clear Card Arc – Band 4
Card Captor Sakura Clear Card Arc – Band 5


 

„Card Captor Sakura Clear Card Arc – Band 1“ war für mich ein tolles Lesevergnügen. Ich habe mich so gefreut endlich zu erfahren, wie es mit Sakura und ihren Freunden weitergeht. Eine unglaublich süße und magische Geschichte, die mich vor allem mit den tollen Zeichnungen, den charmanten Charakteren und dem Humor begeistern konnte. Diese Buchreihe kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der CLAMP liebt oder der einen Manga lesen will, der mit seinen schönen Zeichnungen, der gefühlvollen Atmosphäre und den interessanten Charakteren besticht. Ich bin schon sehr auf den nächsten Band gespannt, der bei uns am 06. September 2018 erscheint.

Lg
Levenya

Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier kaufen.

 


Fakten:
Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: Egmont Manga (5. Juli 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3770498097
ISBN-13: 978-3770498093
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre
Originaltitel: Card Captor Sakura Clear Card Arc
Preis: 6,50€


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu