4 Herzen,  Rezension

Ghostly Things – Band 2

2/3
„Chihiros Reise ins Zauberland trifft auf die Spiderwicks! Naturgeister und mysteriöse Kreaturen weilen unter uns, aber nur wenige Auserwählte können sie sehen.“ Quelle*

„Ghostly Things“ ist eine Reihe*, die mit 3 Bänden abgeschlossen ist.


Erster Satz: „Er isst meinen Keks …“


Klappentext:
Yachiho hat sich langsam an das Geister-Chaos in ihrem neuen Zuhause gewöhnt und hilft ihrem winzigen übernatürlichen Mitbewohner Moro bei der Arbeit. Zusammen geleiten sie die Naturgeister, deren Zeit in dieser Welt abgelaufen ist, ins Jenseits zurück. Gleichzeitig sucht Yachiho die „Schrift des Totenreichs“, die sie zu ihrer verschwundenen Mutter führen soll. Dann taucht der Geister-Bändiger Kamo als neuer Lehrer an Yachihos Schule auf und will sie mit einer rätselhaften Organisation in Verbindung bringen. Was braut sich da um Yachiho zusammen …?!

Fantastische Mystery-Abenteuer im Geisterhaus!

Cover:
Das Cover finde ich auch beim zweiten Band sehr ansprechend und passend gestaltet. Ich bin zuallererst auf das Cover des ersten Bandes aufmerksam geworden und musste dann gleich die Leseprobe lesen. Ein junges Mädchen, unsere Protagonistin Yachiho, ist in der Mitte zu erkennen, umgeben von Geistern und mysteriösen Kreaturen. Kunterbunt und detailliert gibt es so viel darauf zu entdecken. Dazu der wunderbar gestaltete Titel, der das junge Mädchen einrahmt. Ich mag es, dass alle Cover so schön zusammenpassen.


Leseprobe* zu Band 1


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Carlsen Manga* für das Rezensionsexemplar.

Zusammen mit der Oberschülerin Yachiho Takahara sind wir in Teil 1 in ein Haus gezogen, in dem es nur so vor seltsamen Wesen wimmelt. Doch Yachiho ist nicht zufällig dort. Sie ist auf der Suche nach der „Schrift des Totenreiches“, um ihrer verschwundenen Mutter auf die Spur zu kommen und den Hinweisen ihres Vaters zu folgen. Dabei wird sie zur Helferin des rätselhaften Naturgeistes Moro (vgl. Klappentext Band 1).

Yachiho mochte ich sofort wieder. Zusammen mit ihrer Katze Fuku-Chan zieht sie in das geheimnisvolle Haus und macht sich sofort daran, die Geheimnisse aufzudecken. Unerschrocken stellt sie sich den Dingen, die dort auf sie warten und beweist jede Menge Mut, Humor und ein großes Herz.

In diesem zweiten Band lernen wir, wenn auch nur für kurze Zeit, Yachihos Vater kennen und erfahren mehr über ihre Beziehung. Zudem fängt der geheimnisvolle Geister-Bändiger Kamo als Lehrer an Yachihos Schule an. Er eröffnet ihr eine neue Perspektive auf die Geisterwelt und setzt alles daran, sie einer mysteriösen Organisation in Verbindung zu bringen. Neue Fragen tun sich auf und man fragt sich unweigerlich, welche Absichten er verfolgt. Außerdem erfahren wir zusammen mit Yachiho mehr über den ehemaligen Hausbewohner, der mehr über die Schrift des Totenreichs zu wissen scheint, als Yachiho und Moro annehmen. Das Haus offenbart eine vollkommen neue Welt – voller Magie, Geister und Abenteuer. Doch sind ihr alle Naturgeister und Kreaturen gut gesonnen? Und wo ist die Schriftrolle des Totenreiches?

Ich will an dieser Stelle auch gar nicht zu viel erzählen, um euch nicht zu spoilern. So viel sei aber gesagt, ich hatte definitiv erneut Ghibli-Vibes beim Lesen der Geschichte, was mir gleich noch mehr gefallen hat.

„Chihiros Reise ins Zauberland trifft auf die Spiderwicks! Naturgeister und mysteriöse Kreaturen weilen unter uns, aber nur wenige Auserwählte können sie sehen.“ – Das ist die perfekte Beschreibung für diesen Manga!

Die Mangaka Ushio Shirotori kannte ich bis zu dieser Reihe noch nicht, aber ich muss sagen, dass mir sowohl der Zeichenstil wie auch die Story sehr gut gefallen haben. Die Zeichnungen sind sehr detailliert, fein und schaffen es mühelos, die jeweilige Stimmung und Gefühlslage einzufangen. Spannend, humorvoll, geheimnisvoll und wunderbar magisch wird uns die Geschichte von Yachiho Takahara erzählt, die in einem Haus auf eine ganz neue Welt trifft – voller Geister und Magie und sich dabei auf die Suche nach ihrer Mutter begibt. Für mich war es ein großes Lesevergnügen und ich freue mich wirklich schon sehr auf den nächsten und letzten Band!


REIHE


„Ghostly Things Band 2“ war eine tolle Fortsetzung, in dem wir zusammen mit Yachiho Takahara und Moro noch tiefer in die Welt der Geister und mysteriösen Kreaturen eintauchen. Vor allem mit den tollen Zeichnungen, den süßen Charakteren und der großartigen Story mit Ghibli-Vibes konnte mich der zweite Band begeistern. Ich kann die Reihe wirklich nur jedem empfehlen, der einen Manga lesen will, der mit seinen schönen Zeichnungen, der magischen Atmosphäre und den süßen Charakteren punktet. Entdeckt zusammen mit Yachiho Takahara das Geisterhaus und begebt euch auf die Suche nach der Rolle des Totenreiches. Ich bin schon sehr auf den letzten Band gespannt, der im Dezember 2021 bei uns erscheint.

Lg, Levenya

Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier* kaufen


Fakten: Taschenbuch: 178 Seiten / Verlag: Carlsen / Sprache: Deutsch / ISBN: 978-3-551-76354-9 / Preis: 7€


*Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch das Benutzen dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft, ich bekomme lediglich eine kleine Provision von Carlsen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Follow on Feedly