5 Herzen,  Rezension

Belle & das Biest im verbotenen Paradies – Band 1

1/?

Kaori Yuki kam an ihr lang ersehntes Debut als Zeichnerin mit „Natsufuku no Ally“ (Ally im Sommerkleid), mit dem sie bei einem Talentwettbewerb des Manga-Magazins „Hana to Yume“ (Blüten und Träume) bis ins Halbfinale vorstieß. Seitdem ist sie der Zeitschrift ausnahmslos treu geblieben und veröffentlichte dort von 1987 bis 1993 eine Reihe von fantastischen Kurzgeschichten, die in den Sammelbänden Kaine, „Zankoku na Douwa-tachi“ (Cruel Fairytales) und „Sareki Oukoku“ (Gravel Kingdom) gesammelt sind. Zu ihren bekanntesten Werken zählt die Serie Count Cain […] und Angel Sanctuary. Quelle*

Belle & das Biest im verlorenen Paradies ist der erste Band einer noch nicht abgeschlossenen Reihe. In Deutschland sind bisher 3 Bände erschienen.


Erster Satz: „Du, schöne Frau, erhältst eine Einladung.“


Klappentext: Das Mädchen Belle hat, anders als ihr Vater und ihre Mutter, eine außergewöhnliche, blasslila Haarfarbe. Eines Tages bricht sie ein Tabu und dringt in den verbotenen Wald ein, wo sie einem Biest begegnet, das schöne Mädchen entführt. Ihre Mutter gerät anstelle von Belle in die Fänge der Bestie, was der Vater seiner Tochter nicht verzeihen kann. Jahre später erscheint das Biest von damals erneut vor Belle. Das ist der Beginn einer Liebe zwischen einem Mädchen und einem Unmenschen. Zwischen „Schönheit“ und „Hässlichkeit“.

Cover: Das Cover ist sehr passend gestaltet. Es fängt die Atmosphäre des Inhalts gut ein. Auch die Farbgebung ist ein Hingucker und macht neugierig auf den Manga. Meiner Meinung nach ein sehr schönes Cover!


Leseprobe Band 1*


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Carlsen Manga* für das Rezensionsexemplar.

Dieser Band von „Belle & das Biest“ ist der AUftakt-Band einer Reihe. DIe Autorin und Mangaka Kaori Yuki kannte ich schon aus der Serie „God Child“ (auch als Count Cain bekann) und Angel Sanctuary. Mir ist vor allem der wunderschöne Zeichnenstil und die düstere Atmosphäre ihre älteren Manga im Gedächtnis geblieben und ich war sehr gespannt, wie sie das Märchen um Belle interpretiert hat.

Die Geschichte in „Belle & das Biest“ folgt der jungen Belle, die bereits als kleines Kind ihre Mutter verlor. Damals hat ihre Mutter sich dem Biest geopfert, um Belle zu schützen, und wurde anstatt ihrer Tochter von dem Biest entführt. Der Vater, der Belle die Schuld an der Entführung seiner Frau gibt, macht seinem Kind ab da an das Leben zur Hölle. Als das Biest erneut in der Stadt auftaucht, in der Belle lebt, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Sie hofft darauf, zu erfahren, was tatsächlich mit ihrer Mutter passiert ist.

Das Biest nimmt Belle mit sich auf sein Schloss und das Leben von Belle ändert sich drastisch. Sie erhält neue Eindrücke, lernt ihre Umgebung und das Biest besser kennen und muss das, was sie zu wissen dachte, in Frage stellen. Der erste Bandzeigt die Vergangenheit von Belle und ihre Ankunft und die ersten Tage auf dem Schloss des Biestes.

Belle ist ein schön ausgestalteter Charakter. Sie ist mutig, neugierig und liebenswürdig. Das Biest ist sarkastisch und nimmt sich selbst und die Situation nicht zu ernst. Beide Hauptcharakte bringen im Zusammenspiel mit den anderen Charakteren, die auf dem Schloss wohnen, eine schöne Dynamik in die Geschichte. Ihrem Stil treu bleibend ist die Grundstory düster und blutig, aber Kaori Yuki bringt auch eine gehörige Portion Humor mit hinein. An vielen Stellen musste ich schmunzeln und habe vor allem das Biest durch seine Art lieb gewonnen.

Der Zeichenstil von Kaori Yuki ist nach wie vor sehr schön, ästhetisch und dynamisch. Sie versteht es, Gefühle wie Angst und Schrecken über die Gesichtsausdrücke und Körperhaltungen ihrer Figuren auszudrücken. Durch den lebhaften Zeichenstil sind sowohl die düsteren als auch die lustigen Szenen greifbar. Es macht einfach Spaß, die dargestellten Szenen anzuschauen und der Geschichte zu folgen.

„Belle & das Biest im verlorenen Paradies“ ist eine unkonventionelle Geschichte, die vor allem mit dem schönen Zeichenstil und den eingestreuten komischen Momenten bei mir punkten konnte. Ich werde auf jeden Fall auch die Nachfolgebände lesen. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte sich weiter entwickelt. Eine klare Leseempfehlung für Manga-Fans, die auch düstere Geschichten mögen.

LG, Seifenschaum

Reihe:

Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier kaufen*

Fakten: Taschenbuch: 192 Seiten / Verlag: Carlsen / Sprache: Deutsch / ISBN:
978-3-551-79597-7 / Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren / Preis: 10,00 €


*Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch das Benutzen dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft, ich bekomme lediglich eine kleine Provision von Carlsen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Follow on Feedly