Uncategorized

Rezension “Vampire Academy – Blaues Blut”

Vampire Academy 
– Blaues Blut –
http://www.egmont-lyx.de/wp-content/plugins/egmont_frontend/timthumb/timthumb.php?blog_id=4&src=http://www.egmont-lyx.de/wp-content/blogs.dir/4/files/2013/10/Mead_Richelle_c_Malcolm-Smith-Photography.jpg&w=140&h=210
http://www.egmont-lyx.de
Richelle Mead  wurde in Michigan geboren und lebt heute in Seattle. Sie hat Kunst,
Religion und Englisch studiert. Alles begann mit Geschichten über Einhörner und
Zauberer, die sie schon als kleines Kind schrieb.
Dem Erfolg ihres
ersten Romans „Succubus Blues“ schloss sich die sechsteilige Roman-Serie „Vampire Academy“ an. Damit gelang ihr auf Anhieb der
Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Quelle
Erster Satz

„Manches stirbt.“

Klappentext:
Rose Hathaways Liebesleben steht völlig Kopf. Während ihr bester Freund
Mason hoffnungslos in sie verliebt ist, wirft ihr hinreißend gut aussehender
Nachhilfelehrer Dimitri offenbar ein Auge auf eine andere Frau. Da versetzt ein
Großangriff der Strigoi die Akademie der Vampire in höchste Alarmbereitschaft,
und es wimmelt an der Schule nur so von Wächtern, darunter auch die legendäre
Janine Hathaway … Roses Mutter! Um dem Gefühlchaos die Krone aufzusetzen,
muss sich Rose mit Christian, dem Ex-Freund ihrer Freundin Lissa, verbünden, um
die Akademie vor drohendem Unheil zu bewahren …

Cover:
Das Cover gefällt mir auch beim
zweiten Band leider überhaupt nicht und trifft einfach gar nicht meinen
Geschmack. Es war ehrlich gesagt auch immer der Grund, das Buch nicht näher zu
betrachten. Für meinen Geschmack ist es zu extrem gestaltet. Deswegen würde ich
an dieser Stelle einen Punkt abziehen, als einen Bonuspunkt zu verteilen. Ist
aber nur mein persönlicher Geschmack.
Buchtrailer

Meinung:
Nachdem ich den
ersten Band überraschenderweise verschlungen habe, musste ich unbedingt gleich
den zweiten Band lesen. Mich hat erneut das Vampirfieber gepackt. Damit hätte
ich überhaupt nicht gerechnet.
Eine typische
Teenagergeschichte an einer Highschool. Mit dem Unterschied, dass es hier um
Vampire geht. Allein diese Tatsache hat mich nicht gerade vom Hocker gehauen
und auch die ersten Seiten waren für mich ziemlich langatmig und unspektakulär.
Aber ich bin dran geblieben und die Geschichte hat sich wirklich toll
entwickelt.
Die Geschichte
erfahren wir wieder aus Sicht einer der Hauptcharaktere, der Dhampirin (halb
Mensch halb Vampir) Rose Hathaway, welche die beste Freundin von Vasilisa –
Lissa – Dragomir ist und gleichzeitig die Rolle ihrer Wächterin einnimmt. Rose
ist ein sehr ungestümer, leidenschaftlicher und vor allem impulsiver Charakter.
Sie handelt meist erst und überlegt dann, aber gerade das macht sie mir
sympathisch. Denn zudem ist sie sehr mutig, klug und stark. Alles, was eine
tolle Heldin braucht. In diesem Band wächst sie über sich hinaus und wird mit
der blutigen Realität, den Strigoi, konfrontiert. Doch auch diese Erfahrungen
machen sie stärker und interessanter. Ich denke, dass ihre Entwicklung gerade
erst beginnt und man noch sehr gespannt sein darf.
Lissa dagegen ist
das genaue Gegenteil von Rose und wahrscheinlich passen die beiden deswegen so
gut zueinander. Auch Rose mochte ich auf Anhieb. Sie hat so etwas
liebenswürdiges Wahnsinniges an sich, dem ich nicht widerstehen konnte. Um sie
wird es in diesem Band ein wenig stiller, aber dafür findet sie mehr und mehr
ihre Rolle in der Gesellschaft und erkennt mehr und mehr, wer sie wirklich ist.
Sehr spannend und viel versprechend! Toll finde ich auch die neuen Charaktere,
wie z.B. Janine Hathaway. Tasha oder Adrian. Alle bringen sie noch einmal
frischen Wind in die Handlung, bringen neue und mehr Hintergrundinformationen
und verweben die Geschichte unaufhörlich zu einem komplexen Ganzen. Echt toll!
Sehr überrascht war ich, dass die Autorin sich nicht scheut, auch lieb
gewonnene Charaktere sterben zu lassen. Da hätte ich nicht mit gerechnet und
muss mich jetzt auf alles gefasst machen. Ich finde es gut.
In diesen Band
bin ich viel schneller rein gekommen und habe ihn in einem Rutsch durchgelesen.
Die Autorin erschafft eine tolle neue Vampirwelt, in der es vieles zu entdecken
gibt und die nicht zu kitschig ist. Ich bin schon sehr gespannt, wie es
weitergeht und hoffe, dass es auch so spannend bleibt.
Die
Liebesgeschichte zwischen Rose und Dimitri ist immer noch schwierig und für die
beiden momentan unmöglich. Aber ich kann einfach nicht anders und fiebere mit
ihnen mit!
Der Schreibstil
der Autorin ist sehr angenehm, leicht und mitreißend. Richelle Mead trifft
genau den richtigen Ton der Jugend und schreibt zudem spannend und gefühlvoll.
Ich war positiv überrascht und werde auf jeden fall noch die anderen Bände
lesen und mir den Film anschauen. Obwohl ich kein großer Verfechter von
Buchverfilmungen bin.
Reihe
 
Ich kann dieses
Buch wirklich allen Skeptikern empfehlen. Es steckt auf jeden Fall mehr
dahinter, als es auf den ersten Blick zu sein scheint und ist mal wieder eine
erfrischende Vampirgeschichte.
Levenya
Meine Wertung:
♥♥♥♥♥
Verlag
 https://fbcdn-profile-a.akamaihd.net/hprofile-ak-ash2/t1/c12.12.155.155/424166_10151388481615605_884011374_a.png
Fakten:
Gebundene Ausgabe: 304
Seiten
Verlag: LYX
Auflage: 3
(15. Juni 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802582020
ISBN-13: 978-3802582028
Originaltitel: Frostbite
Preis:
12,95€

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu