Uncategorized

Rezension “Straßensymphonie”

Straßensymphonie
(c) Alexandra Fuchs
1/?
Alexandra
Fuchs
ist
in einem kleinen Dorf in der Nähe von Stuttgart aufgewachsen. Momentan studiert
sie am Bodensee Literatur Kunst Medien und kann dabei ihrer Kreativität freien
lauf lassen. Schon früh konnten sie Bücher in ihren Bann ziehen. Bald darauf
fing sie an kleine Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben. Daraus wurden
schließlich Geschichten die ganze Bücher füllen konnten. Quelle
„Straßensymphonie“ ist der Auftakt einer
Reihe, die derzeit noch nicht abgeschlossen ist.
Website der Autorin!
Erster
Satz:
„Ich rannte, berührte kaum noch den Boden und versuchte, während
ich um die nächste Ecke schlitterte, nicht das Gleichgewicht zu verlieren.“
Klappentext:
Seit dem Tod meines Vaters hatte sich
alles verändert. Eine Bühne betreten und singen – das würde ich nie wieder
können, dessen war ich mir sicher.
Doch dann kam er. Wirbelte alles
durcheinander und brachte die Katze in mir zum Fauchen. Gestaltwandler hin oder
her, für mich war er nur ein räudiger Straßenköter. Doch seine Band brauchte
dringend eine neue Sängerin – und ich jemanden, der mir dabei half, die Musik
wieder zu spüren.
Cover:
Das Cover finde
ich wirklich sehr gelungen und es war einer der Hauptgründe, warum ich mir das
Buch unbedingt genauer anschauen musste. Zu sehen ist ein junges Mädchen von
hinten, das nachts mit einer Gitarre auf einer Straße unterwegs ist. Dazu der
tolle Titel und die süße  kleine Katze. Im
Nachhinein passt das Cover ganz wunderbar zum Inhalt und unterstreicht die
Geschichte. Ein wirklich sehr gelungenes Cover, wie ich es aus dem Drachenmond
Verlag kenne.
Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Alexandra Fuchs für das
Rezensionsexemplar.
Von Alexandra Fuchs habe
ich bereits das BitterSweet Lügen haben blaue Augen gelesen und war
begeistert. Deswegen habe ich mich sehr auf ihr neustes Werk gefreut.
Die Geschichte erfahren wir zum größten Teil wieder aus Sicht von Kat, die seit dem Tod ihres Vaters eine
sehr schwere Zeit durchmacht und die Freude in ihrem Leben verloren hat. Sie
ist eine Gestaltwandlerin, eine Katze, und arbeitet in einer Bar für eben jene
Wesen. Früher, als ihr Vater noch am Leben war, hat sie es geliebt, zu singen
und mit der Musik ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Doch seit seinem Tod
hat sie sich zurückgezogen. Bis sie eines Tages auf den Wandler Levi trifft,
der in ihr etwas berührt und sie wieder zurück ins Leben führt …
Ich mochte Kat auf
Anhieb. Ihre tiefe Trauer und ihren Verlust konnte ich gut nachempfinden. Sie
hat wirklich eine schwere Zeit durchgemacht und sich immer mehr zurückgezogen. Durch
Levi, den Wandler Hund, findet sie mehr und mehr zu sich selbst zurück. Sie erkennt,
was ihr wirklich wichtig ist im Leben, das man weitermachen muss, egal wie
schwer es ist. Dabei geht sie mutig, entschlossen und mit einem großen Herzen
voran. Während der ganzen Geschichte macht sie eine sehr starke Entwicklung
durch, die mir sehr gut gefallen hat.
Levi mochte ich auch sofort. Er
hat eine ganz wunderbare Art und Weise, dass sich die Menschen um ihn herum
einfach wohlfühlen müssen. Zudem ist er sehr humorvoll, ehrlich und
musikalisch. Er führt Kat zurück ins Leben und findet in ihr den Halt, den er
schon sein Leben lang gesucht hat. Nach und nach erfährt man auch über ihn,
seine Familie und seine Vergangenheit mehr, was ich super fand.  
Auch die übrigen Charaktere sind toll. Sehr detailliert und
facettenreich fügt sich jeder in die Geschichte ein, erzählt dabei seine ganz
eigene Perspektive und bringt ständig Neues mit hinzu.
Das Thema der Gestaltwandler hat mich von Anfang an fasziniert. Ich
bin ein großer Fan von solchen übernatürlichen Geschichten und die Autorin hat
sich meiner Meinung nach eine sehr vielversprechende Thematik rund um die
Gestaltwandler ausgedacht. Ein weiteres Element, das mir ebenfalls gut gefallen
hat, war die Musik. Die Charaktere, allen voran Kat und Levi, drücken ihre
Gefühle über die Musik aus, werden eins mit ihr und lassen andere daran
teilhaben. Der Bandkontest und die Reise drumherum fand ich super. Weiter tauchten
die „Grimm“ auf, von denen ich an dieser Stelle nicht allzu viel verraten
möchte, und die Geschichte nahm noch einmal eine ganz andere Wendung an. Neue Gefahren
tauchten auf, Wahrheiten werden offenbart und Kämpfe ausgetragen.
Es waren ziemlich viele Handlungsstränge, die zwar klar erkennbar
waren, auf die ich mich aber sehr konzentrieren musste. Mir persönlich hätte es
wahrscheinlich etwas besser gefallen, wenn es weniger gewesen wäre. Das ist
aber nur mein persönlicher Eindruck.
Den Schreibstil der Autorin mochte ich auch in diesem Buch wieder
sehr. Sehr angenehm, flüssig und sehr emotional mit genau der richtigen Menge
an Humor und Witz. Zudem gibt es jede Menge Handlungsstränge, Fantasy, Musik
und Liebe. Das Buch konnte ich nicht aus der Hand legen, obwohl es
zwischendurch immer mal wieder ein paar Passagen gab, die sich für  mich etwas hingezogen habe. Alles endet in
einem sehr spannenden Finale, das noch mal ganz neue Wendungen aufzeigt und
einen auf eine Fortsetzung hoffen lässt.
REIHE
„Straßensymphonie“ ist wirklich ein sehr fantasievolles, musikalisches und tierisches
Lesevergnügen, das mit einer sehr sympathischen Protagonistin punkten kann. Gestaltwandler,
ein Bandkontest und längst vergessene Feinde begleiten Kat und Levi in dem
Abenteuer ihres Lebens, das sie näher zusammen bringt, als sie je geahnt hätten.
Obwohl ich ein paar Kritikpunkte hatte, kann ich das Buch wirklich jedem
empfehlen, der Gestaltwandler mag, eine gute Portion Musik vertragen kann und
dazu auf sehr sympathische Charaktere treffen möchte!
Derzeit schreibt die Autorin an einer Fortsetzung. Man kann also gespannt sein, was uns noch
alles erwarten wird und auf welche Charaktere wir wieder treffen werden.
Lg
Levenya
Verlag
Drachenmond Verlag 
Vielen
DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!
Fakten:
Format: Kindle Edition
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
376 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
Auflage: 1 (20. August 2016)
Sprache: Deutsch
Preis:
4,99€
Gebundene
Ausgabe:
14,90 €

2 Comments

  1. Ich habe das Buch auch noch auf dem SuB und bin gespannt, was ich dazu sagen werde 😀 Deine Rezension hat mir jedenfalls – trotz Kritikpunkten – irgendwie Lust drauf gemacht 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu