Uncategorized

Rezension „Opal – Schattenglanz“

 Opal
–     
Schattenglanz
3/5
Jennifer L.
Armentrout
lebt
mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade
mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am
liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so
erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die
Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten. Quelle
„Opal – Schattenglanz“ ist der 3.
Teil
zur fünfteiligen Lux – Reihe. Darüber hinaus gibt es
noch Eshorts zu der Reihe.
Website der Autorin!
Erster
Satz:
„ Ich wusste nicht genau, warum ich aufgewacht war.“
Klappentext:
Katy und Daemon kommen sich endlich
näher. Alles scheint perfekt zu sein, doch es ist nur die Ruhe vor dem Sturm.
Plötzlich steht Blake wieder vor der Tür und bittet sie um Hilfe. Katy ist sich
nicht sicher, ob sie ihm trauen kann, aber um ihre Freunde zu retten, würde sie
alles tun – selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. Was sie noch nicht
weiß: Blakes Plan wird die Wahrheit über die Lux endlich in greifbare Nähe
rücken. Doch er wird Katy auch weiter von Daemon entfernen, als sie es für
möglich hält.
Cover:
Das Cover ist wieder
wunderschön gestaltet und hat mich auf Anhieb gefesselt. Ich musste einfach in
das Buch rein lesen. Es ist sehr hochwertig gestaltet mit Hochglanz-Elementen,
die schimmern. Es ist alles Ton in Ton gehalten, mit tollen Lichteffekten.
Verschwommen erkennt man im Hintergrund ein Pärchen und eine einzelne Person,
die etwas entfernt steht. Das Cover passt perfekt, wie ich finde und ist um
Längen cooler, als die amerikanische Ausgabe. Klasse ist, dass es so toll zum
ersten Teil passt und farblich nun ins bläuliche geht. Einfach schön. Ein
dicker fetter Bonuspunkt!
Buchtrailer:
Meinung:
Ich habe ja bereits den 1. Teil, „Obsidian“, und 2.
Teil „Onyx“, mit großer Begeisterung verschlungen und ich konnte den 3. Teil kaum noch erwarten. Hier schon mal vielen
lieben Dank an
Carlsen für das
großartige Rezensionsexemplar!
Die Geschichte erfahren wir wieder aus Sicht von  Katy Swartz, die zusammen mit ihrer Mutter von
Florida in das graue West Virginia zieht. Dort angekommen, freundet sie sich
mit der wunderschönen Dee an und lernt ihren extrem heißen Bruder Daemon
kennen, der ein wahrer Kotzbrocken ist. Doch schon bald entdeckt sie, dass viel
mehr hinter den unscheinbaren Teenagern steckt, als Katy anfangs gedacht hat …
Ich mochte Katy auch in diesem Teil von der ersten Seite an. Nicht
nur, dass sie meine eigene Vorliebe und Leidenschaft für Bücher, Lesen und
Bloggen teilt, sie ist darüber hinaus auch sehr sympathisch und charismatisch. Katy
hat mit dem Verlust ihres Vaters, der vor drei Jahren gestorben ist, noch immer
zu kämpfen und findet sich selbst weder hübsch noch attraktiv. Sie ist eine
typische Siebzehnjährige, die herauszufinden versucht, wer sie ist und wo sie
steht. Mit ihrer herzlichen und loyalen Art findet sie schnell Anschluss und in
Dee, ihrer Nachbarin, eine beste Freundin. Seit sie das Geheimnis der Drillinge
kennt, setzt sie alles daran, um es zu wahren und zu beschützen.
In diesem Teil macht sie eine starke Entwicklung durch und muss
viele schwierige Entscheidungen treffen, die harte Auswirkungen auf alle haben.
Ich fand es toll, dass Katy sich ihre Entwicklung so bewusst macht und im
ersten Moment darüber erschrickt. Sie verabschiedet sich von einem Teil ihrer
selbst, um einen neuen Teil anzunehmen. Katy lässt sich auch weiterhin von
Daemon nichts sagen und bietet ihm stets Paroli. Für ihre Liebsten würde Katy
wirklich alles tun und ist dabei sehr mutig, stark und klug. Die zerbrochene
Freundschaft zu Dee setzt Katy schwer zu und sie setzt alles daran, um ihre
Freundschaft wieder zurück zu gewinnen. Im Verlauf des Buches entwickelt sich
Katy rasant weiter und findet mehr und mehr zu sich selbst. Sie erkennt ihre
Stärken und lernt, ihre Schwächen zu akzeptieren. Dabei hält sie sich stets den
Leitsatz ihres Vaters vor Augen: „Sei
mutig, Kitty-Kat.“
Einfach toll! Ich bin schon ganz gespannt, zu was für eine Frau
sich Katy in den nächsten Bänden entwickeln wird.
Daemon Black, der eine weitere Hauptrolle in dem Buch einnimmt, ist
sehr attraktiv, von sich selbst überzeugt und nach Aussage von Katy ein großer
Mistkerl. Ich musste ziemlich oft über ihn lachen und war sehr angenehm von ihm
überrascht. Endlich mal wieder ein Held, der mit jeder Pore seines Daseins
einen Anti-Helden verkörpern möchte. Der ständige Schlagabtausch mit Katy ist
einfach großartig und sehr amüsant zu verfolgen. Daemon versucht alles, um nach
außen der Harte und Unnahbare zu sein, aber ich denke, dass er tief in seinem
Inneren einen weichen Kern hat. In diesem Teil steht er ganz offen zu seinen
Gefühlen für Katy und sagt selber über sich, dass sie ihn zu einen bessere
Person macht. Auch er würde für seine Liebsten wirklich alles tun und ist zudem
sehr mutig, loyal und stark. Das plötzliche Auftauchen seines vermissten
Bruders Dawson setzt ihm mehr zu, als er zugeben möchte, aber zum Glück hat er
ja Katy an seiner Seite. Ich bin auch bei Daemon sehr gespannt, wie er sich in
den nächsten Bänden machen wird.
Aber auch die übrigen Charaktere, wie Dee, Dawson oder Ash fand ich
alle großartig. Jeder ist ganz individuell und sehr facettenreich ausgearbeitet
worden. Jeder Charakter ist sehr authentisch und passt sich perfekt in das
Gesamtbild der Geschichte. Alle Charaktere nehmen eine wichtige Rolle ein, ohne
die der Verlauf der Geschichte nicht so flüssig und nachvollziehbar wäre. Zudem
hat sich wirklich jeder Charakter bereits in diesem Buch weiterentwickelt und
bietet sehr viel Potential für die weiteren Bände.
Das Geheimnis um die Geschwister Black hat mich im ersten Teil
komplett überrascht und damit habe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht
gerechnet. Die Autorin hat das Geheimnis sehr logisch und nachvollziehbar in
ihre Geschichte eingebaut, sodass der Leser keinen Zweifel daran haben kann.
Die Fähigkeiten sind sehr eindrucksvoll und obwohl man sie schon aus anderen
Geschichten kennt, nehmen sie hier eine ganz andere Rolle ein. Das nenne ich
mal einen gelungenen Überraschungseffekt! Katys Rolle, seit dem 2. Teil, finde
ich auch mega spannend und ich bin begeistert, dass es immer weiter ausgebaut
wird. In jedem Teil bekommen wir noch mehr Puzzelteile, um nach und nach das
Gesamtbild zu bauen. Ich bin sehr gespannt, was für ein Bild am Ende entsteht
und was wir noch alles erfahren werde! (Und nein, ich gehe hier nicht näher
drauf ein. Das würde euch die Spannung nehmen :D)
Sehr passend fand ich auch die Gegenspieler. Genau die richtige
Mischung aus Hass, Zorn und dem abgrundtief Bösen. Da lief es mir Stellenweise
eiskalt den Rücken runter. Tolle Idee überhaupt. Denn wo Licht ist, da ist auch
Schatten.
Super gefallen hat mir in diesem Teil auch, dass wir endlich mehr über das VM
und die Machenschaften dahinter erfahren. Anscheinend ist nicht alles so, wie
es sein sollte und wie mir scheint gibt es noch eine andere Partei, die ihre
Finger im Spiel hat. Super spannend!
Ganz großes Kino ist auch die Beziehung zwischen Katy und Daemon.
Ich habe schon lange nicht mehr eine so großartige Hass-Liebe verfolgt, wie es
in der „Luxreihe“ der Fall war. Die beiden
können in den ersten Teilen einfach nicht miteinander, aber auch auf gar keinen
Fall ohne einander. In diesem Band allerdings gehören sie zusammen. Komme, was
da wolle. Die Streitgespräche, die natürlich trotzdem nicht fehlen, waren toll
und haben mich ziemlich oft zum Schmunzeln gebracht. Dennoch hat die Autorin
nicht mit Leidenschaft, Romantik und den ganz großen Gefühlen pur gespart.
Das Ende war schon wirklich dramatisch, da Daemon und Katy nun doch
endlich zusammengefunden haben und so super zusammen passen. Ich war echt am
verzweifeln und muss jetzt noch bis Dezember warten. Oh man!
Dieser Band war etwas brutaler und blutiger als noch der erste
Teil, aber das hat mir sehr gut gefallen. Alles dreht sich um Dawson, der
wieder aufgetaucht ist und nur eines im Sinn hat, seine Beth zu retten. Die Freunde
schmieden einen Plan und vertrauen dabei auf die zweifelhafte Hilfe von Blake,
der ein falsches Spiel zu spielen scheint. Alte und neue Feinde tauchen auf und
ein Stein, der große Kräfte entwickelt.
Viele neue Intrigen, Verrat und über allem schwebt Katys extreme
Veränderung, die mit der Heilung von Daemon zu tun hat und die sie alle noch
tiefer in die Geheimnisse des VMs zieht, als sie eigentlich wollten.
Und dann das Ende! Eine Überraschung jagt die nächste und ich hätte
damit nicht gerechnet! Aber ich will euch hier nicht zu viel verraten J Nur so viel, ich hätte am
liebsten sofort weitergelesen!
REIHE
 Buch des Monats November 
 

ESHORT

Obsidian: Daemon & Katy. Wahnsinnig und verrückt
Der Schreibstil von der Autorin ist wunderschön, sehr flüssig,
emotional und einfach fesselnd. Ich habe es nicht geschafft, das Buch aus den
Händen zu legen. Mit „Opal“ hat Jennifer L. Armentrout
einen grandiosen dritten Teil zur Lux-Serie geschaffen, der mit viel Action, Emotionen und vor allem sehr
sympathischen Charakteren aufwartet. Ein dramatisches Ende, das einen den Atem
anhalten lässt und nur unruhig warten lässt. Ich kann diese Buchreihe wirklich
nur jedem wärmstens empfehlen, der sich mal wieder komplett überraschen lassen
will und eine starke Heldin liebt. Zudem kommt man bei der sehr gelungen
Hass-Liebe zwischen Katy und Daemon auf jeden Fall auf seine Kosten!
Ich persönlich warte sehnsüchtig auf den 4. Teil der Reihe, „Origin –
Schattenfunke“,
der bei uns im Dezember 2015 erscheint.
Lg
Levenya
Verlag
 
Hier
kaufen!
Vielen
DANK für ein Rezensionsexemplar!
Fakten:
Gebundene
Ausgabe:
464 Seiten
Verlag: Carlsen (24. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551583331
ISBN-13: 978-3551583338
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:
14 – 17
Jahre
Originaltitel:
Opal. A Lux Novel. Book Three
Preis: 19,99€

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu