Uncategorized

Rezension “Lockwood & Co – Das flammende Phantom”

Lockwood
& Co.
–     
Das
flammende Phantom
4/?
Jonathan
Stroud
wurde
in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten
eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem
Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern
Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London.
Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den
scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in »Das Amulett von
Samarkand«, »Das Auge des Golem«, »Die Pforte des Magiers« und »Der Ring des
Salomo« erzählt werden. Quelle

„Lockwood
& Co. – Das flammende Phantom“
ist der vierte Teil der
Lockwood & Co Reihe“, die ab 2017 fünf Bände umfasst.
Website des
Autors!
Website der
Reihe!
Erster
Satz:
„Die Anwesenheit der Toten spürte ich, kaum dass ich in das
mondscheinbeschienen Büro geschlüpft war und die Tür behutsam hinter mir
zugezogen hatte.“
Klappentext:
Im vierten Abenteuer um die
Geisterjägeragentur Lockwood & Co. bekommen Anthony Lockwood und George es
mit einem besonders schrecklichen Verbrechen zu tun. Die Spur hinter dessen
dunklem Geheimnis führt sie mitten ins Herz der Londoner Gesellschaft. Um
diesen Fall zu klären, müssen sie alle Kräfte mobilisieren und so bitten sie
die in Geisterdingen hochbegabte Lucy, als Beraterin in die Agentur
zurückzukehren. Doch die Freunde ahnen nicht, wie sehr diese Nachforschungen
sie selbst in ihren beruflichen und persönlichen Grundfesten erschüttern werden
und dass sie damit Kräfte auf den Plan rufen, die selbst sie nicht mehr
kontrollieren können …
Cover:
Das Cover finde
ich auch beim 4. Teil sehr ansprechend, sodass ich das Buch gleich zur Hand
nehmen musste. Zu sehen ist ein flammendes Gesicht, auf welcher der Titel der
Agentur, Lockwood & Co., steht
und von zwei Degen durchbohrt wird. Der Hintergrund ist in einem braun gehalten
und von geisterhaften Nebelschwaden durchzogen. Es macht  sofort neugierig und ich wollte einfach
wissen, was sich hinter diesem Cover – und vor allem hinter der Feuerfratze – verbirgt.
Im Nachhinein passt das Cover auch noch richtig gut zum Inhalt!  Toll finde ich ebenfalls, dass die Cover der
Reihe wunderbar zusammen passen 🙂
Buchtrailer:
Meinung:
Letztes Jahr habe ich mit großer Begeisterung die „Lockwood & Co“-Reihe für mich
entdeckt. Nachdem mir der 1. Teil, Lockwood& Co – Die seufzende Wendeltreppe, der 2. Teil, Lockwood & Co – Der wispernde Schädelund der 3. TeilLockwood & Co – Die raunende Maskeso
gut gefallen haben, musste ich jetzt unbedingt zu Teil 4 greifen und wurde
nicht enttäuscht!
Die Geschichte wird uns wieder einmal aus Sicht der jungen Lucy Carlyle erzählt, die im ersten Band über Umwege zu der Agentur
Lockwood & Co. gestoßen ist.
Schon früh hat sie festgestellt, dass sie übersensibel begabt ist und zudem ein
sehr feines Gehör hat. Beides macht sie zu einer super Agentin, die des Nachts
auf Jagd nach Geistern geht. Nach einem schrecklichen Zwischenfall bei ihrer
alten Agentur kehrt sie ihrer Heimatstadt den Rücken und macht sich auf nach
London. Dort bekommt sie eine Stelle bei der jungen Agentur Lockwood 
& Co.
und ihr Leben macht eine rasante Wendung …
Lucy ist ein sehr aufgewecktes
junges Mädchen, das klug und entschlossen für ihr Team kämpft. Ihre Begabung
setzt Lucy ohne zu zögern ein und entwickelt diese dabei mehr und mehr weiter. In
diesem Band testet sie die Grenzen ihrer Gaben und entdeckt dabei ungeahnte
Kräfte, die dem Team sehr von Nutzen sein könnten. Doch sie beginnt auch, ihre
außergewöhnliche Begabung zu fürchten. Sie hat Angst, sich nicht mehr im Griff
zu haben und damit jene zu verletzen, die sie liebt. Sie hat sehr mit sich zu
kämpfen. Am Ende des letzten Bandes hat sie eine folgenschwere Entscheidung getroffen
und die Lockwood & Co verlassen – um ihre Freunde zu beschützen. Doch schnell
stellt sich heraus, dass Lucy jetzt in noch größerer Gefahr schwebt und dass
auch ihr Freunde gefährlicher Leben als zuvor …  
Ich mochte sie sofort und habe die Geschichte sehr gerne (wieder)
aus ihrer Sicht verfolgt. Sie passt perfekt zu den drei anderen Agenten der
Agentur und ist für mich das Herz des Teams. Obwohl sie versucht, Lockwood
& Co den Rücken zu kehren, kreuzen sich doch immer wieder ihre Wege und am
Ende stehen sie wieder Seite an Seite. Dabei müssen sich alle eingestehen, dass
sie gemeinsam alles schaffen können. Mehr und mehr öffnet sich Lucy ihren neuen
Kollegen (selbst Holly), wächst über sich hinaus und lernt dabei, ihren
Instinkten zu vertrauen. Dabei ist sie auch sehr humorvoll und lässt sich nicht
beirren. Schlagfertig streitet sie mit dem Schädel, stellt sich mutig jeder
Gefahr und beweist dabei jede Menge Scharfsinn. In Lockwood und George findet
sie so etwas wie eine Familie, was ihr Halt gibt. Als die Agentur im letzten
Band in der jungen Holly eine neue
Mitstreiterin findet, wird Lucys Geduld ein ums andere Mal auf die Probe
gestellt. Doch mittlerweile sind auch sie ein Team, das zusammenhält.
Lucy zur Seite steht der sehr charismatische A.J. Lockwood, der zugleich auch der Chef der Agentur Lockwood & Co. ist. Auch ihn fand
ich von Anfang an sehr sympathisch. Er ist sehr wortgewand, abenteuerlustig und
schlagfertig. Seine Verantwortung seinen Kollegen gegenüber nimmt er sehr ernst
und ist stets begierig darauf, die skurielsten Fälle für seine Agentur zu
bekommen. Er ist als Sehender besonders begabt und so ergänzt sich das Team
prima. In diesem Band wird deutlich, dass auch er unter Lucys Kündigung leidet
und immer leichtsinniger mit seinem eigenen Leben umgeht. Auch bei ihm bin ich
sehr gespannt, was wir noch zu sehen bekommen.
Holly Munroe verstärkt das Team von
Lockwood & Co seit neustem in der Agentur. Sie ist das genaue Gegenteil von
Lucy und die beidem bringen sich ständig gegenseitig auf die Palme. Holly ist
die perfekte Sekretärin und hält das Haus in Ordnung. Ich persönlich empfinde
da genau wie Lucy und wurde absolut nicht warm mit Holly. Obwohl sie zum Ende
hin mit ihrem feurigen Kampf bei mir punkten konnte!
Als Letzten im Bunde haben wir den etwas bequemer veranlagten George Cubbins, der ein Ass in der
Recherche ist und ebenfalls als Sehender begabt ist. Über George musste ich auch
in diesem Band ziemlich oft lachen. Mit seiner trockenen und ehrlichen Art
bringt er Lucy das ein ums andere Mal ziemlich auf die Palme. Die beiden sind
ständig am streiten, aber wenn es darauf ankommt, halten sie zusammen. In
diesem Teil zeigt sich wieder, welch geschickter Rechercheur er doch ist und
kommt dabei einem dunklen Geheimnis auf die Spur … Für mich ist er das
Fundament der Agentur und auch bei ihm hoffe ich, noch viel Neues sehen zu
dürfen.
Zusammen bilden die vier ein unschlagbares Team, das
unterschiedlicher nicht sein könnte, aber genau darin seine Stärke findet. Durch
den wispernden Schädel wird das Quartett allerdings immer wieder auf die Probe
gestellt. Denn der tyrannische Schädel setzt alles daran, Lügen, Wahrheiten und
Sticheleien gegen die Agenten auszusprechen, um so ein Keil zwischen die Vier
zu treiben. Trotzdem ist er mir sehr ans herz gewachsen.
Das Team ist sehr sympathisch, charismatisch und voller Tatendrang.
Auch die restlichen Charaktere waren toll ausgearbeitet und passten ganz
wunderbar in die Gesamtgeschichte. Sei es nun der mürrische Inspektor Barnes oder aber Quill Kipps. Der Autor hat jeden
Charakter sehr individuell gestaltet und mit ganz viel Liebe zum Detail
ausgearbeitet. Jeder bringt so viel mit und ist mehr, als es auf den ersten
Blick zu sein scheint. Es bleibt also spannend, wen wir noch alles treffen
werden, welche Geheimnisse noch aufgedeckt werden und wie sich die Charaktere
weiter entwickeln werden.
„In den Straßen geht des Nachts das Grauen
um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die
Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit
Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben
sich Agenturen gebildet, die in den
heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen
bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten,
Degen und Leuchtbomben
ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.“
Eine tolle und wirklich
vielversprechende Idee. Ich habe schon lange keine gute Geistergeschichte mehr
gelesen und war sehr neugierig, wie der Autor das Thema umsetzt. Bereits im
ersten Teil hat es mir sehr gut gefallen und so auch jetzt wieder. Die Reihe
hat mich völlig gepackt!
Extrem spannend von der ersten Seite an
werden wir in ein London verfrachtet, in dem Geister als Epidemie auftreten und
eine Gefahr für die Gesellschaft darstellen. Wir lernen die unterschiedlichen
Geister und andere Phänomene kennen, die fantastisch und gruselig zugleich
sind. Zudem müssen Kriminalfälle gelöst werden und schwierige Kämpfe
ausgefochten werden.
In diesem Buch tauchen wir noch tiefer
ein in die Welt der Geister und Agenten. Dieses Mal dreht sich alles um ein
rätselhaftes flammendes Phantom, einen Sammler übernatürlicher Quellen und dem
Verschwinden des wispernden Schädels. Die Toten erheben sich immer mehr und
niemand scheint dem flammenden Phantom Einhalt gebieten zu können. Lockwood
& Co schließt sich erneut zusammen, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen
und weitere Opfer zu vermeiden. Dabei entdecken sie eine noch viel größere
Verschwörung, die einfach alles verändert. Zudem machen Lucy und der Schädel am
Ende eine Entdeckung, die alles, was sie zu wissen glaubten, in den Schatten
stellt …
Was will man mehr? Das Buch nimmt eine
ganz andere Wendung, als es zu Beginn den Anschein hat und ich habe bis zum Ende
mitgerätselt wer und was des Rätsels Lösung ist. Toll, dass die gesamte Reihe
mit jedem Band noch komplexer wird, die Verstrickungen immer verzwickter und
jedes Mal ein neuer Aspekt aufgeworfen wird. Ich bin sehr gespannt, was wir
noch alles in den nächsten Bänden kennen lernen werden!
Jonathan
Stroud
hat
einen sehr schönen Schreibstil, den ich bis zu der Reihe noch nicht kannte.
Ganz klar und deutlich, ohne große Umschweife. Von der ersten Seite an ist eine
knisternde Atmosphäre zu spüren und die Geschichte schreitet rasant voran. Mit
sehr charmanten  Charakteren, einem
tollen Setting und ganz viel Spannung und Grusel werden wir in ein London
katapultiert, in dem eine Geisterepidemie für Angst und Schrecken sorgt. Zudem
sorgen unsere Topagenten ein ums andere Mal für ganz viel Humor und Sympathie.
Eine sehr gelungene Reihe, die ich gerne weiterverfolgen möchte!
REIHE
   
Eshort
 23606648
„Lockwood & Co. – Das flammende Phantom“ steht den anderen drei
Teilen in nichts nach und ist eine sehr spannende Fortsetzung. Wir tauchen
tiefer in die Geschichte ein, erfahren neue Geheimnisse und erleben, wie die
Charaktere zusammenwachsen, sich entzweien und mehr und mehr Tiefe bekommen. Auch
der 4. Band besticht mit einer
tollen Idee, die sehr facettenreich, actiongeladen und fantasievoll umgesetzt
wurde. Sehr charmante Charaktere, knifflige Kriminalfälle und zudem jede Menge
Geister, Blut und Grusel. Für Fans von Geistern, London und Mysterien ist diese
Buchreihe ein absoluter MUSS!
Jetzt warte ich sehnsüchtig auf den 5.Teil, „Lockwood & Co – The Empty Grave“,  der diesen Herbst in den USA erscheinen soll.
Lg
Levenya
Verlag
 http://www.kinderundjugendmedien.de/images/cbj.jpg
Hier Kaufen!

Fakten:
Gebundene
Ausgabe: 
512 Seiten
Verlag: cbj (28. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570159647
ISBN-13: 978-3570159644
Vom
Hersteller empfohlenes Alter: 
Ab 12
Jahren
Originaltitel: Creeping
Shadow
Lockwood & Co #4
Preis: 19,99€

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu