Uncategorized

Rezension „Harry Potter und der Orden des Phönix“

 Harry
Potter
 und der Orden
des Phönix
Joanne K. Rowling
Photography by Debra Hurford Brown
© J.K. Rowling
5/7
Joanne
Kathleen Rowling,
geboren 1965, studierte Französisch und Altphilologie, arbeitete
als assistant teacher in Paris und war als Recherche-Assistentin für Amnesty
International tätig.
Ende der achtziger Jahre verdiente sie sich als „die
schlechteste Sekretärin aller Zeiten“ (Rowling über Rowling) ihren
Lebensunterhalt.
1990 erfindet sie während einer Zugfahrt die Welt der
Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Die Figuren und der Plot stehen ihr
„ausgeformt“ vorm inneren Auge.
Im Jahr darauf geht J.K.Rowling nach Portugal, wo sie einen
Journalisten heiratet. 1993 wird Tochter Jessica geboren, Rowling trennt sich
von ihrem Mann und kehrt mit dem Kind nach Großbritannien zurück. Sie befindet
sich in der Armutsfalle: sie bekommt für ihre Tochter keinen Platz in der
staatlichen Kinderbetreuung, kann aber ohne Job auch keine private Tagesmutter
bezahlen und lebt von Sozialhilfe. Rowling schreibt am ersten Harry Potter-Buch
und schließt das Manuskript 1995 ab. Sie schickt es an verschiedene Verlage,
doch erst der Literaturagent Christopher Little findet einen Verlag
(Bloomsbury), der „Harry Potter and the Philosopher’s Stone“ 1997
veröffentlicht.
Kurz darauf ersteigert der Verlag Scholastic die amerikanischen
Buchrechte für $105.000. Dass für das erste Buch einer völlig unbekannten
Kinderbuchautorin eine so hohe Summe gezahlt wird, ist beispiellos und macht
Rowling mit einem Schlag bekannt.
2001 heiratet die Autorin den schottischen Arzt Neil Murray. 2003
kommt ihr Sohn David Gordon zur Welt, 2005 wird die zweite Tochter, Mackenzie
Jean, geboren.
Die Bücher von Joanne K. Rowling wurden bisher in 65 Sprachen
übersetzt und sind in einer Gesamtauflage von über 325 Millionen Exemplare
erschienen (Stand: Juni 2007).
2012 erscheint die Website Pottermore, auf der man die einzelnen
Kapitel der Harry Potter Geschichte interaktiv erleben und Bonusinhalte
freischalten kann.  Quelle
„Harry Potter und der Orden des Phönix“ ist der 5. Teil  der „Harry
Potter“ Reihe,
die 7 Bände umfasst.

Website
der Autorin!
Pottermore! Schaute vorbei 🙂
Erster
Satz:
„Der bislang heißeste Tag des Sommers neigte sich dem Ende zu und
eine schläfrige Stille lag über den großen wuchtigen Häusern des Ligusterwegs.“
Klappentext:
Es sind Sommerferien und wieder einmal
sitzt Harry bei den unsäglichen Dursleys im Ligusterweg fest. Doch diesmal
treibt ihn größere Unruhe denn je – Warum schreiben seine Freunde Ron und
Hermine nur so rätselhafte Briefe? Und vor allem: Warum erfährt er nichts über
die dunklen Mächte, die inzwischen neu erstanden sind und sich unaufhaltsam
über Harrys Welt verbreiten? Noch weiß er nicht, was der geheimnisvolle Orden
des Phönix gegen Du-weißt-schon-wen ausrichten kann …
Als Harrys fünftes Schuljahr in Hogwarts
beginnt, werden seine Sorgen nur noch größer. Die neue Lehrerin Dolores
Umbridge macht ihm das Leben zur Hölle. Sie glaubt Harry einfach nicht, dass
Voldemort zurück ist. Doch bald schlägt der Dunkle Lord wieder zu. Nun muss
Harry seine Freunde um sich scharen, sonst gibt es kein Entrinnen.
Cover:
Das Cover
finde ich  wieder toll. Als ich es zum
ersten Mal gesehen habe, oh man das ist bestimmt schon fünfzehn Jahre her o.0,
hat es mich sehr angesprochen. Zu sehen ist unser Proatgonist Harry und im
Hintergrund ist er mit einer Gruppe von Freunden zu sehen, wie sie in einem
Raum mit Türen stehen. Fawkes, der Phönix, schwebt über allen. Es macht total
neugierig auf den Inhalt und im Nachhinein passt es super dazu, da man das Bild
direkt mit dem Inhalt verbinden kann. Es wirkt zwar recht kindlich, aber diese
Ausgabe ist trotz allem meine liebste. Wahrscheinlich, weil ich mit ihr groß
geworden bin 🙂 Obwohl mit die „Erwachsenenausgaben“ auch sehr gut gefallen!
Schön finde ich auch, dass es so toll in die Reihe passt. Alles tolle Cover!
Kinotrailer:
Meinung:
Ach, die Harry Potter Bücher habe ich bereits vor Jahren
verschlungen und muss gestehen, dass ich ein enorm großer Fan der Reihe bin.
Ich liebe die Bücher und finde auch die Filme ganz gut gemacht. Jetzt um
Weihnachten habe ich die Reihe tatsächlich noch einmal von vorne angefangen und
finde, dass ich jetzt endlich einmal eine Rezension dazu schreiben sollte!
Deswegen kommt jetzt der fünfte Teil. Ich arbeite mich langsam voran, denn die
Bücher werden ja (zum Glück!) immer dicker 🙂
Diese fantastische Geschichte erfahren wir aus Sicht des mittlerweile
fünfzehnjährigen Harry Potter, der als Waise bei seinen schrecklichen
Verwandten, den Dursleys, in Surrey, England, aufwächst. Er hat es wirklich
nicht leicht und wird von seiner Familie schikaniert wo es nur geht. Als er
dann eines Tages einen Brief von der „Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei“
erhält (übrigens warte ich auch noch auf meinen Brief :D) ändert sich sein
Leben schlagartig.
Harry ist ein sehr sympathischer Charakter, den ich sofort mochte
und mit dem ich gerne nach Hogwarts gereist bin. Er ist ein wirklich
freundlicher und anständiger Kerl, der mit seiner offenen Art schnell Anschluss
findet in Hogwarts. Mit dem ganzen Ruhm um seine Narbe kann er nicht viel
anfangen und ist sehr bescheiden. Mit seiner Brille und seinen durchschnittlichen
Schulnoten ist er kein klassischer Held, sondern viel mehr der Junge von
nebenan, der noch in seine Rolle hineinwachsen muss. Ein ganz toller Aspekt,
der mir über alle Bücher hinweg sehr gut gefallen hat!
An der neuen Schule kann Harry endlich so sein, wie er wirklich
ist. Zudem ist er sehr loyal, hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und ist
vor allem sehr mutig.
Zusammen mit Harry erleben wir nun das Fünfte Jahr in Hogwarts und
können auf jeder Seite miterleben, wie er sich weiterentwickelt. Die
schrecklichen Ereignisse am Ende des 4. Teils greifen gleich über auf den 5.
Band und meiner Meinung nach ist auch die Atmosphäre des Buches eine ganz
andere. Sie ist viel ernster, getrübter und vor allem auch dunkler als noch die
Teile zuvor. So, wie auch Harry älter wird und reift, reift auch die Geschichte
mit ihm.
Auch die übrigen Charaktere sind alle ganz großartig ausgearbeitet
worden. Mit ganz viel Liebe, sehr detailliert und vor allem mit sehr viel
Tiefe. Sei es nun der lockere Ron, der Harrys beste Freund wird, oder die kluge
Hermine, welche ebenfalls den beiden Jungs zur Seite steht. Auch Bösewichte wie
der dunkle Lord Voldemort oder der fiese Professor Snape kommen in dem Buch
vor. Jeder Charakter ist extrem abwechslungsreich, zeigt viele Facetten und
entwickelt sich stetig weiter. Großartig!
Wunderschön ist auch die besondere und tiefe Freundschaft zwischen
Harry, Ron und Hermine, die mehr und mehr wächst und wirklich alles überwinden
kann. Der Tagesprophet und vor allem der Zaubereiminister verleugnen Harry und
stellen ihn als Lügner hin. Viele aus der Zaubereiwelt glauben dem Minister und
so sind Harrys Freunde, Ron und Hermine, eine feste Stütze für ihn, die ihm
unerschütterlich Glauben und den Rücken stärken. Ihre Freundschaft ist zu etwas
ganz großem zusammen gewachsen, das ihnen in diesen schweren Zeiten Halt gibt.
Ich weiß gar nicht, ob ich noch viel zum Inhalt und er Welt an sich
schreiben soll, denn eigentlich ist die Welt von Harry Potter ziemlich bekannt.
Meiner Meinung nach ist J.K. Rowling da eine ganz fabelhafte Welt
geglückt, die mit allem aufwartet, was man von einer Zaubererwelt erwartet. Wer
es trotzdem noch einmal nachlesen möchte, kann das HIER tun.
Hier
einige Schlagworte zum fünften Teil:
Ganz viel Magie, eine Zaubererschule, Zauberstäbe, magische Tiere,
Kräuterkunde, Muggle, Zaubertränke, Hedwig, die Weasleys, Gryffindor,
Slytherin, Hufflepuff, Ravenclaw, Punkte, Hagrid, Dursleys, Eulen, Pate, Sirius
Black, Feuerblitz, Belfer, Winky, Dobby, Dementoren, Grimmauldplatz, Orden des
Phönix, Dumbeldores Armee, Dolores Umbridge, Prophezeiung, Visionen, Großinquisitorin,
 Weasleys Zauberhafte Zauberscherze, Widerstand,
Grawp, Testrahle, Luna Lovegood, Zaubereiministerium, Cho Chang, Quidditch, Tagesprophet,
Askaban, Bellatrix, der verbotene Wald, Zentauren, …
In Harrys Fünften Jahr lasten die Ereignisse des 4. Jahres noch
schwer auf ihm. An dem Tod von Cedric hat er noch hart zu arbeiten und fühlt
sich mehr und mehr verloren in Hogwarts, wo ihn viele als Lügner hinstellen und
nicht glauben wollen, dass Lord Voldemort zurück ist. Auch Dumbeldore zieht
sich mehr und mehr zurück und zu allem Überfluss findet Harry in Professor Umbridge
eine erbitterte Feindin, die alles daran setzt, den Willen des Ministeriums
durchzusetzen.
Harry und seine Freunde gründen eine geheime Gruppe, „Dumbeldores Armee“, um sich zu
verteidigen zu lernen. Ständig wird Harry von Visionen Voldemorts geplagt und
er kann nur schwer dagegen ankämpfen. Als er dann eine Vision davon erhält, wie
Sirius gefoltert wird, hält ihn nichts mehr in Hogwarts. Gemeinsam mit einigen
Mitgliedern der DA macht er sich auf den Weg, Sirius zu befreien und tappt
dabei direkt in die Falle von Lord Voldemort …
Lügen werden aufgedeckt und Wahrheiten kommen ans Licht. Das Ganze
endet in einem grandiosen, sehr spannenden und brutalen Finale, das einem den
Atem anhalten lässt und schon neugierig auf den nächsten Teil macht. Harry
verliert erneut eine wichtige Bezugsperson, muss sich Lord Voldemort stellen
und hat noch gar nicht die schlimmen Ereignisse des letzten Jahres verkraftet. Dieser
fünfte Teil behält den düsteren und ernsten Ton bei, der bereits am Ende des
vierten Teils anklang.  Vorbei sind die
Zeiten, da  Lord Voldemort zurückkehren
könnte und für Harry endet abrupt seine Kindheit. In diesem Teil sieht er sich
Verrat, Mord und Todessern gegenüber und noch schlimmer, muss er sich mit
seinem dunkelsten Feind, Lord Voldemort, messen, der so viel stärker scheint,
als Harry. Mehr und mehr ahnt Harry, dass ihm ein schweres Schicksal bevorsteht
und seine Reise gerade erst begonnen hat. Wie gut, das er neue verbündete
gefunden hat, wo er sie gar nicht vermutete …
Die Autorin hat einen, wie ich finde, ganz wunderbaren Schreibstil,
der sehr angenehm und flüssig zu lesen ist. Mit viel Detailliebe und
Kreativität erschafft sie eine atemberaubende Welt, in die ich mit Begeisterung
eingetaucht bin. Von der ersten Seite an war ich gefesselt und konnte auch
erneut das Buch nicht aus der Hand legen. Spannung bis zum Ende hin und eine
magische Atmosphäre. Einfach genial!
Der fünfte Teil ist für mich eine mehr als gelungene Fortsetzung
der atemberaubenden Buchreihe des jungen Zaubererschülers. Trotzdem ist der
Teil, den ich mit am Wenigsten mag. Wahrscheinlich, weil ich der Autorin nie
ganz verzeihen konnte, wen sie am Ende noch tötet.  Besonders gut hat mir gefallen, dass die Grundhaltung
der Buchreihe ab hier endgültig einen düstereren und brutaleren Ton annimmt.
Die Charaktere werden langsam erwachsen und auch die Ereignisse passen sich an.
Es wird spannender und spannender.
REIHE
 WEITERES AUS DER ZAUBERERWELT
Diese magische Buchreihe kann ich wirklich jedem empfehlen. Es ist
ein Buch, das sowohl Jung wie auch Alt begeistern kann und vor allem mit seinen
sehr authentischen Charakteren besticht. Wer in eine Welt voller Magie,
Freundschaft und Abenteuer eintauchen möchte, der ist in der Welt von Harry
Potter genau richtig! Mich begeistern die Bücher jetzt schon seit Jahren immer
wieder aufs Neue und ich bekomme dennoch nicht genug davon. Wenn das mal nicht
für die Reihe spricht 🙂
Lg
Levenya
Verlag
 
Hier kaufen!
Fakten:
Gebundene
Ausgabe:
1024 Seiten
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551555559
ISBN-13: 978-3551555557
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:
10 – 12
Jahre
Originaltitel:
Harry Potter and the Order of Phoenix
Preis: 28,90€
Taschenbuch: 12,99€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu