Uncategorized

Rezension “Harry Potter und das verwunschene Kind”

Harry
Potter
und das
verwunschene Kind
Theaterstück
J.K. Rowlings
Harry-Potter-Romane
haben weltweit Rekorde gebrochen. Sie wurden in 79 Sprachen übersetzt, über 450
Millionen Mal verkauft, sind vielfach ausgezeichnet worden und haben auch im
Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert. Es gibt drei Begleitbände zur Serie,
die J.K. Rowling für wohltätige Zwecke geschrieben hat: »Quidditch im Wandel
der Zeiten«, »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« und »Die
Märchen von Beedle dem Barden«. J.K. Rowling hat außerdem das Drehbuch zu dem
Film »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« verfasst sowie bei der
Entwicklung des Theaterstücks »Harry Potter and the Cursed Child Parts One and
Two«, das im Sommer 2016 in London Premiere feierte, mitgewirkt. 2012 gründete
sie Pottermore, ein Online-Portal, auf dem Fans noch tiefer in ihre magische
Welt eintauchen können. J.K. Rowling erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a.
den britischen Ritterorden Order of the British Empire und den Hans Christian
Andersen Preis.  Quelle
John Tiffany hat als Theaterregisseur
schon mehrere erfolgreiche Theaterproduktionen geleitet. Für seine Arbeit hat
er zahlreiche internationale Preise erhalten. Quelle
Jack Thorne schreibt Drehbücher für
Film, Fernsehen, Radio und Theater. Für seine Werke wurde er bereits mehrfach
ausgezeichnet. Quelle
„Harry Potter und das verwunschene Kind“ ist ein Theaterstück zur „Harry Potter“ Reihe.

Website
der Autorin!
Pottermore! Schaute vorbei 🙂
Erster
Satz:
„Dad.“
Klappentext:
Die achte
Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück!
Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen
Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues
Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der
Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle
Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feiert
am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere.
Es war nie leicht, Harry Potter zu sein
– und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann
und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher
geworden.
Während Harrys Vergangenheit ihn immer
wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner
Familie, mit dem er nichts zu tun haben will.
Als Vergangenheit und Gegenwart auf
unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer
bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten
erwartet.
Das Special Rehearsal Edition Script wird bis zum Erscheinen der
erweiterten Ausgabe 2017 erhältlich sein.
Cover:
Das Cover finde
ich ziemlich cool, obwohl es so ganz anders aussieht, als die anderen Cover der
Reihe. Was aber auch passt, da es sich hierbei ja nicht um eine klassische
Fortsetzung handelt. Es macht total neugierig auf den Inhalt und im Nachhinein
passt es super dazu. Man fragt sich, was hat es mit dem Kind auf dem Cover auf
sich und WER ist das verwunschene Kind? Ein magisches Cover, das mir auf Anhieb
gefallen hat 🙂
Buchtrailer:
Meinung:
Ach, die Harry Potter-Reihe habe ich bereits vor Jahren
verschlungen und muss gestehen, dass ich ein enorm großer Fan der Reihe bin.
Ich liebe die Bücher und finde auch die Filme ganz gut gemacht. Jetzt, wo das
Theaterstück zur Reihe erschienen ist, habe ich die Bände tatsächlich noch mal
verschlungen und bin wieder ganz tief in die Welt der Zauberer und Muggle
eingetaucht 🙂
Der Carlsen Verlag hat zum Erscheinen des 8. Bandes eine wirklich
wunderbare „Harry Potter Lesenacht“ veranstaltet, bei der ich, pünktlich
um 00:00, eine Ausgabe bekommen habe.
An dieser Stelle
meinen herzlichsten Dank für das wunderbare Rezenisonexemplar!

Die 8. Geschichte 19 Jahre später.
(c) Carlsen Verlag
Da es sich bei diesem Buch um ein Theaterstück handelt, haben wir
keinen klassischen Protagonisten, der uns die Geschichte erzählt, sondern
vielmehr die verschiedenen Rollen. Dabei handelt es sich bei Scorpius Malfoy und Albus Severus Potter eindeutig um zwei
Hauptrollen.
Das Theaterstück spielt neunzehn Jahre später und knüpft nahtlos an
den Epilog des 7. Bandes, „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ an. Wir
begleiten Albus Severus Potter auf seinem ersten Weg nach Hogwarts, wo er in
Scorpius einen besten Freund findet. Zusammen mit Albus werden wir in ein Haus
gewählt, müssen mit der Bürde des Namens „Potter“ zurecht kommen, fühlen uns
nicht geliebt und geraten ständig mit Harry aneinander. Zudem kommen böse
Gerüchte in Umlauf, über einen Erben Lord Voldemorts und dann beginnt Harrys
Narbe wieder zu schmerzen. Dabei geraten Albus und Scorpius in ein Abenteuer,
dass sie sich selbst nicht hätten vorstellen können und finden dabei mehr und
mehr zu sich selbst.
Wir treffen in diesem Theaterstück auf altbekannte Charaktere, die
älter, reifer und vor allem erwachsener geworden sind, aber zudem lernen wir
auch viele neue Charaktere kennen, die ganz wunderbar in die Welt von Hogwarts
passen und mir sofort ans Herz gewachsen sind. Ich persönlich bin ein großer
Fan von Scorpius und Albus.
Ich weiß gar nicht, ob ich noch viel zum Inhalt und der Welt an
sich schreiben soll, denn eigentlich ist die Reihe von Harry Potter ziemlich
bekannt.
Meiner Meinung nach ist J.K. Rowling da eine ganz fabelhafte Welt
geglückt, die mit allem aufwartet, was man in einer Zaubererwelt erwartet.  Wer trotzdem noch einmal nachlesen möchte,
kann das HIER tun.
Hier einige Schlagworte zum achten Teil:
Ganz viel Magie, Quidditch – eine Sportart auf Besen, eine
Zaubererschule, Zauberstäbe, Slytherin, Drachen, magische Tiere, Zeitumkehrer,
Muggle, Lord Voldemort, die Weasleys, der verbotene Wald, Gryffindor,
Slytherin, Hufflepuff, Ravenclaw, Zaubereiminsterium, Ministerin, Schicksal,
Zukunft, Erben, Familie, das Trimagische Turnier, Theaterstück, …
Bei dieser Fortsetzung handelt es sich um ein Theaterstück und ich
muss gestehen, dass ich mich erst einmal daran gewöhnen musste. Doch obwohl es
nicht die gewohnte Romanform ist, bin ich ganz schnell ins Buch reingekommen
und hatte sofort wieder das Gefühl, in Hogwarts zu sein. Mit jeder Seite wurde
es magischer, spannender und verzwickter. Ich persönlich habe jetzt richtig
Lust bekommen, mir das Theaterstück anzusehen und hoffe sehr, dass es auch nach
Deutschland kommt!
Ich kann ehrlich nicht verstehen, warum sich teilweise darüber
beschwert wird, dass es sich bei diesem Buch um ein „Theaterstück“ handelt. Jeder,
der aufmerksam die Ankündigungen, den Klappentext und die Äußerungen von J.K.
Rowling gelesen hat, sollte darüber informiert gewesen sein, dass es sich um
keine klassische Fortsetzung handelt. Also hört auf zu meckern!
Hier noch einmal eine direkte Beschreibung zum Buch:
„Die Special
Rehearsal Edition des Skripts ist nur für einen begrenzten Zeitraum erhältlich
und bietet Fans die erste Gelegenheit, die achte Geschichte zu lesen. Sie
gewährt Einblick in die Skriptfassung, die während der Proben und bei den
Voraufführungen von den Schauspielern und den Machern des Theaterstücks
verwendet wurde.
Voraufführungen
ermöglichen es, ein Stück anhand der spontanen Reaktionen des Publikums zu
überarbeiten und zu perfektionieren. Entsprechend haben die Theatermacher dem
Skript im Laufe der verschiedenen Voraufführungen vor Livepublikum seinen
allerletzten Schliff gegeben.“
Quelle
Wer keine Theaterstücke mag, sollte es dann wahrscheinlich nicht lesen,
aber ich kann es allen Fans der Reihe trotzdem empfehlen.
Nachdem ich erst einmal in die ungewohnte Textform hineingefunden
hatte, konnte ich nicht mehr aufhören. Von der ersten Seite an war ich
gefesselt und konnte auch erneut das Buch nicht aus der Hand legen. Spannung
bis zum Ende hin und eine magische Atmosphäre. Einfach genial! Ich bin sehr
traurig, dass dies vorerst wieder das letzte Buch der Reihe war und ich hoffe
ganz stark, dass J.K. Rowling vielleicht noch mehr Romane zur Reihe schreiben
wird 🙂
REIHE
   
  
 
„Harry Potter und das
verwunschene Kind“
ist keine Fortsetzung im klassischen Sinne, sondern ein
Theaterstück, das mich persönlich sehr begeistert hat. Wer keine Theaterstücke
mag, sollte es dann wahrscheinlich nicht lesen, aber ich kann es allen Fans der
Reihe trotzdem empfehlen. Noch einmal reisen wir, neunzehn Jahre später, nach
Hogwarts, erleben Magie, Freundschaft, Abenteuer und müssen uns unseren
Ängsten, Wünschen und Befürchtungen stellen. Mich begeistern die Bücher jetzt
schon seit Jahren immer wieder aufs Neue und ich bekomme dennoch nicht genug
davon. Wenn das mal nicht für die Reihe und das Theaterstück spricht 🙂
Lg
Levenya
Verlag

Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!
Fakten:
Gebundene
Ausgabe:
336 Seiten
Verlag: Carlsen (24. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551559007
ISBN-13: 978-3551559005
Vom
Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14
Jahren
Originaltitel:
Harry Potter and the Cursed Child Parts
One and Two: Special Rehearsal Edition Script
Preis: 19,99€

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu