Uncategorized

Rezension “Sternenmeer”

Sternenmeer
Tanja Voosen
© Stefanie Voosen
1/2
Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren
und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum
ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später
auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach
Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt,
steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger
herum.  Quelle
Website
der Autorin! 

Erster
Satz:
„Wo siehst du dich in zehn Jahren?“


Klappentext:
**Für die perfekte Sommerliebe muss man nach den Sternen greifen**

Wenn Laurie in ihrem Leben nicht weiterweiß, sucht sie nachts den
Himmel nach Sternschnuppen ab, um sich all ihre Probleme wegzuwünschen. Doch
davon bräuchte sie im Moment eine ganze Menge. Ihre Eltern streiten nur noch
und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Feriencamp ihres Onkels
abschieben. Um das zu verhindern, ist Laurie alles recht. Nur leider geht ihr
Plan nach hinten los und endet damit, dass sie aus Versehen Derek, den
unausstehlichen Bruder ihrer besten Freundin küsst. Aber es kommt noch viel
schlimmer: Nicht nur muss sie trotzdem ins Camp fahren, sie läuft dort auch
prompt wieder Derek über den Weg…
//Alle Bände der romantisch-humorvollen Young-Adult-Reihe:
— Band 1: Sternenmeer
— Band 2: Mondfunken//    
Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden
und haben ein abgeschlossenes Ende.
Cover:
Das Cover hat
mich wieder sehr angesprochen und ich muss sagen, es ist für mich bis jetzt
eines der schönsten, von Tanjas Büchern :). Ein junges Paar steht unter einem
wunderschönen Sternenhimmel. Ein Sternenmeer, das zum Träumen einlädt. Alles
ist in leuchtenden Nachtfarben gehalten und man fühlt sich direkt an diesen Ort
versetzt. Dazu der schöne Titel in der Mitte. Es wirkt sehr harmonisch und lädt
total ein zum Träumen! Ich kann es nur immer wieder betonen. Ich LIEBE die
Impress-Cover. Dieses ist wieder einmal ein wunderschönes Exemplar. Toll auch,
dass es so schön zum zweiten Teil passt 🙂
Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Impress für das Rezensionsexemplar.
Die Geschichte wird uns aus Sicht von Laurie Emerson erzählt, die vor ihrem Abschluss steht und deren
Leben gerade komplett aus den Fugen gerät. Ihre Eltern streiten sich nur noch
und lassen Laurie nicht a sich heran. Weder sprechen sie mit ihr über die
familiären Probleme, noch wird mit einem einzigen Wort das Thema Scheidung
angesprochen. Als Laurie dann auch noch in ein Sommercamp „abgeschoben“ wird,
ist sie absolut enttäuscht und wütend. Zu allem Überfluss trifft sie auch noch
Derek Roscoe wieder, dem unausstehlichen Zwillingsbruder ihrer besten Freundin
und vermeintlicher Kusspartner …
Laurie mochte ich von der ersten
Seite an. Sie ist ein typischer Teenager, der nicht nur mit Zukunftsängsten und
Jungsproblemen zu tun hat, sondern sich auch mit der Scheidung ihrer Eltern
arrangieren muss. Zum Glück hat sie eine beste Freundin, mit der Laurie alles
teilen kann. Aber leider kommt Savannah nicht mit ins Sommercamp und Laurie ist
mehr oder weniger auf sich gestellt. Als sie dann auch noch Derek wiedertrifft,
ist Gefühlschaos vorprogrammiert.
Laurie hat es schwer im Moment und wird immer wütender, auf alles
und jeden. Dabei ist sie eigentlich ein Herzensguter Mensch, der sehr humorvoll
und ehrlich ist. Sie beschließt, es ihren Eltern heimzuzahlen und schmiedet
einen Plan nach dem anderen, um sie zur Weißglut zu treiben. Doch ausgerechnet
im Sommercamp, wo sie nach langer Zeit wieder auf ihren Onkel trifft, findet
Laurie das, wonach sie gesucht hat. Im Verlauf der Geschichte wächst sie mehr
und mehr über sich hinaus und erkennt, dass manche Dinge nicht zu ändern sind
und es vor allem darauf ankommt, dass man glücklich ist. Sie lässt sich auf
neue Dinge ein, erlebt einen Sommer voller Abenteuer, Hochs und Tiefs, lernt
neue Leute kennen und findet ihren Sternatlas ausgerechnet in jemanden, von dem
sie es nicht erwartet hätte. Ich habe Lauries Geschichte total gerne verfolgt
und mochte ihre Entwicklung sehr. Sehr authentisch tauchen wir in ihre
Gefühlswelt ein und können miterleben, wie sie wieder auf Kurs kommt und für
sich erkennt, was es braucht, um glücklich und zufrieden zu sein. Einfach toll
🙂
Derek Roscoe ist nicht nur laut Laurie ein
Idiot, sondern auch noch der Zwillingsbruder ihrer besten Freundin Savannah. Es
ist ausgerechnet Derek, der Laurie ein ums andere Mal aufmuntert und ihr zeigt,
wie man seiner Wut Luft machen kann. Nach einem vermeintlichen Kuss zwischen
ihnen knistert es gewaltig und als sie sich im Sommercamp wiedersehen, ist das
Gefühlschaos vorprogrammiert. Ich mochte Derek auch sofort. Er war mir einfach
sympathisch und war für mich von Anfang das perfekte Gegenstück zu Laurie. Er
ist eher ruhiger und bedachter, kann dafür aber genauso stur sein. Doch am Ende
zeigt sich, wie gut die beiden zusammenpassen, sich gut tun und einander  ergänzen.
Auch die übrigen Charaktere haben mir sehr gut gefallen, wie z.B. Savannah oder Indie. Alle sind so wunderbar ausgearbeitet worden. Mit ganz viel
Liebe zum Detail, Charme, Humor und Kreativität hat die Autorin die Charaktere
in die Geschichte verwoben und bietet jedem Raum, für seine eigene Geschichte.
Die Idee mit dem Sommercamp hat mir sehr gut gefallen und passte
perfekt zum Sommer. Das Setting war toll und wurde wunderbar beschrieben. Ich hatte
richtig Urlaubsstimmung und konnte mir das Camp Summerset wunderbar vorstellen.
Hier erleben wir
zusammen mit Laurie einen Sommer voller Abenteuer, schwerer Entscheidungen,
neuen und alten Freundschaften, verrückten Aufgaben einen Himmel voller Sterne
und die ganz große Liebe. Die Autorin verpackt den Herzschmerz in eine
wunderbare Sommergeschichte, bei der wir in Lauries Gefühlswelt eintauchen,
große Gefühle erleben, die einen nicht inne halten lassen und dabei
Geheimnissen auf die Spur kommen. Die Suche nach dem Sternenatlas, jede Menge
Abenteuer, Erwachsenwerden und zudem eine prickelnde Liebesgeschichte, welche
die Herzen erwärmt. Gespickt wird die Geschichte mit ganz viel Humor, Sommercampflair,
Freundschaft, verrücken Aufgaben und natürlich ganz viel Liebe.
Das Schönste an der Geschichte war für mich die aufkeimende
Beziehung zwischen Laurie und Derek. Nach der Kussverwechslung mit Derek ist
Laurie vollkommen durcheinander und als er ihr dann ausgerechnet im Sommercamp
wieder begegnet, ist das Gefühlschaos vorprogrammiert. Doch ausgerechnet er ist
es, der ihr zuhört, sie so nimmt, wie sie ist und sie mit seiner Art immer
wieder aufs Neue zum Lachen bringt. Er erobert ihr Herz und Laurie muss
erkennen, dass er mehr für sie bedeutet, als sie immer angenommen hat. Doch dann
droht ein fieses Gerücht alles zu zerstören … Die beiden sind einfach genial
zusammen und ich musste sehr viel lachen. Eine sehr bewegende, frische und
einfach gefühlvolle Liebesgeschichte, die sich zärtlich entwickelt und zu etwas
ganz großem wird.
Den Schreibstil der Autorin habe ich bereits in ihrer „Flüster-Reihe und vielen weiteren
Büchern kennen- und lieben gelernt. Mir war gleich klar, dass ich jederzeit zu
einem weiteren Buch von ihr greifen würde. Sehr wortgewandt, gefühlvoll und
extrem spannend erzählt uns Tanja Voosen
die Sternengeschichte von Laurie und Derek, die ich nicht mehr aus der Hand
legen konnte. Gerne hätte ich einfach immer weiter gelesen. Dieses Buch ist (wieder
einmal) meine absolute Leseempfehlung und ich bin werde jetzt gleich zu „Mondfunken“
greifen und hoffe, dass ich Laurie und Derek dort wiedertreffen werde.
REIHE
 
„Sternenmeer“ war für mich wieder einma, eine wunderschöne und sehr gefühlvolle
Liebesgeschichte, mit großen Worten und herzergreifenden Taten. Es ist die
Geschichte von Laurie, die eine schwere Zeit durchmacht und ausgerechnet im
verhassten Sommercamp nicht nur zu sich selbst findet, sondern auch in Derek
jemanden entdeckt, der ihr Sternatlas sein könnte. Diese spannende und
gefühlvolle Geschichte kann ich wirklich jedem empfehlen, der eine Sommercampgeschichte
voller Liebe, Abenteuer und Freundschaft erleben will, die unter die Haut geht,
einen nicht mehr loslässt und einlädt, von der großen Liebe zu träumen. Die Dilogie
ist meine absolute Leseempfehlung und ich werde jetzt zu „Mondfunken“ greifen.
Lg
Levenya
Verlag

Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!
Fakten:
Format: Kindle Edition
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
293 Seiten

Verlag: Impress (3. August 2017)
Sprache:
Deutsch
Preis:
3,99€

2 Comments

  1. Vielen Dank, für die schöne Rezension <3 Ich freue mich immer riesig, wenn ich entdecke, dass du wieder eines meiner Bücher gelesen hast. Es ist total schön zu wissen, dass es Menschen (wie dich) gibt, die mich auf meinem Weg begleiten :*

    1. Hey meine Liebe 🙂
      Immer gerne! Ich liebe deine Bücher einfach und freue mich jedesmal, wenn etwas neues von dir rauskommt! "Sternemeer" & "Mondfunken" haben mir auch wirklich gut gefallen. Da drücke ich dir die Daumen fürs Print und freue mich schon auf 2018, wenn neue Bücher von dir kommen 🙂

      Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu