Bloggeralltag / Nerdtime

GAME OF THRONES: The Touring Exhibition

Hallo ihr Lieben,
vergangenes Wochenende, am 12. Januar, war ich auf der „GAME OF THRONES: The Touring Exhibition“ und ich muss euch unbedingt meine Eindrücke dazu schildern. Wichtig! Ich werde in diesem Beitrag Bilder aus der Exhibition einfügen. Wer sich also nicht spoilern will, sollte nicht weiterlesen.

Aber erst mal eine kleine Erklärung, worum es sich dabei überhaupt handelt:


GAME OF THRONES: The Touring Exhibition ermöglicht es Fans auf der ganzen Welt, die Länder von Westeros und jenseits der Mauer zu betreten.
Inspiriert von den atemberaubenden Bildern und faszinierenden Artefakten aus der erfolgreichen HBO-Serie GAME OF THRONES, wird diese neue Ausstellung die Fans mitten in die Sieben Königreiche entführen, wo sie authentische Requisiten, Kostüme und Kulissen aus der Serie hautnah bewundern können. Beuge Dein Knie … und erlebe GAME OF THRONES: The Touring Exhibition

Quelle
(c) Levenyas Buchzeit


Inspiriert von den atemberaubenden Bildern und faszinierenden Artefakten aus der erfolgreichen HBO-Serie GAME OF THRONES, wird diese neue Ausstellung die Fans mitten in die Sieben Königreiche entführen, wo sie authentische Requisiten, Kostüme und Kulissen aus der Serie hautnah bewundern können.
Durch eine einzigartige Kombination aus faszinierenden Szenerien und interaktiven und multimedialen Inhalten erleben die Besucher die mythischen Länder von Westeros und Essos. Dort können sie noch einmal sehen, welche Prüfungen und Schwierigkeiten die Adligen und die einfachen Leute in der Serie überwinden mussten, um im Schatten des Eisernen Throns zu überleben.
Die Besucher der Ausstellung können Kostüme, Requisiten, Waffen und Rüstungen aus nächster Nähe sehen und mehrere thematische Ausstellungsbereiche mit verschiedenen Schauplätzen der Serie erkunden:
Die winterliche Landschaft des Nordens
Den von Bäumen gesäumten Königsweg
Die königliche Szenerie von Königsmund
Die eroberte Stadt Meereen mit den Garnisonen der Unbefleckten Kriegern und den treuen Anhängern des Hauses Targaryen
Ikonische Szenerien wie das Haus von Schwarz und Weiß
Die schwarze Festung – das Zuhause der Nachtwache
Die gefrorenen Länder voller Schnee und Eis jenseits der Mauer
Das Prunkstück des Thronsaals – der Eiserne Thron und der Sitz der Macht von Westeros, den die Besucher in all seiner unheilvollen Pracht bestaunen können.
Beuge Dein Knie … und erlebe GAME OF THRONES: The Touring Exhibition.

Quelle
(c) Levenyas Buchzeit

Als bekennender „Game of Thrones“ / „Das Lied von Eis und Feuer“ – Fan musste ich mir unbedingt diese Ausstellung anschauen. Nur noch bis zum 12. Februar ist die Exhibition in der Centro Promenade in Oberhausen und zieht dann weiter.
Da mein Freund und ich im moment die Serie von vorne schauen, damit wir im April direkt mit der finalen Staffel weitermachen können, lag es für uns auf der Hand die Exhibition zu besuchen. Wir befinden uns derzeit im „Game of Thrones“-Fieber.

Der Einlas und die Organisation vor Ort hat bestens funktioniert und wir mussten auch gar nicht lange anstehen. Unsere Eintrittskarten hatten wir bereits im Vorfeld gekauft. In einem Trailer wurden die Besucher auf die Exhibition und die Serie/die Reihe eingestimmt, was mir gut gefallen hat. Danach ging es dann sofort in die Exhibition und man konnte die ersten Requisiten, Kostüme und Landkarten bewundern. Gegen ein Aufgeld hätte man sich im Vorfeld einen Audioguide mieten können, der einen mit Hintergrundinformationen versorgt. Darauf haben wir allerdings verzichtet.

An allen Stationen gab es große Informationstafeln mit Bildern aus der Serie und Erklärungen – in Englisch und in Deutsch. So wurde z.B. der Königsweg erklärt oder die Nachtwache. Die einzelnen Requistien, Kostüme, Waffen usw. hatten separate Erklärungen. Wer sie wann getragen hat und wo.

(c) Levenyas Buchzeit

Die Themen waren klar sortiert und man wurde zielgerichtet durch die Welt von Westeros und durch die sieben Staffeln geführt. Es gab auch immer wieder Stationen, an denen man interaktiv werden konnte. Z.B. bei der Halle der Gesichter, wo man sein eigenes Gesicht hinzufügen konnte oder ein Foto mit „Eis“, dem Schwert von Ned Stark unter einem Werholzbaum. Was wir natürlich alles ausprobiert haben.

Mein persönliches Highlight war das Foto auf dem Eisernen Thron. Für mich als Fan ein absolutes MUST HAVE und ich für meinen Teil weiß nun, wer am Ende von Staffel 8 auf dem Thron sitzen wird. Ich.

(c) Levenyas Buchzeit

Wir waren allerdings ein bisschen vom Umfang der Exhibition enttäuscht. Wir hatten mit einer größeren Ausstellung gerechnet. Ich hätte es z.B. spannend gefunden noch Modelle von den Orten, wie Winterfell oder der Mauer, zu besichtigen. So war es nämlich bei der Harry Potter Studios Tour in London. Natürlich kann man den Umfang nicht vergleichen, aber wir hätten uns schon etwas mehr gewünscht.

(c) Levenyas Buchzeit

Wir waren trotz ein paar Kritikpunkte mehr als begeistert und ich denke, dass diese Austellung Fans der Serie und der Bücher begeistern wird. Wir sind jetzt im „Game of Thrones“- Fieber und warten sehnsüchtig auf die finale Staffel! Die Wartezeit kann man sich bis dahin auf jeden Fall prima mit der Exhibition versüßen.

Lg, Levenya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu