5 Herzen / Rezension

Ein Kleid aus Seide und Sternen

1/2
Elizabeth Lim
wuchs in der Nähe von San Francisco auf und kam schon früh mit Märchen, Mythen und Liedern in Berührung. Nach ihrem Studium an der Juilliard School und am Harvard College arbeitete sie zunächst als Komponistin für Filme und Computerspiele, bevor sie sich an ihren ersten Roman wagte. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter in New York. Quelle*

„Ein Kleid aus Seide und Sternen“ ist der erste Band der „Das Blut der Sterne“-Dilogie.


Erster Satz: „Bittet mich, das feinster Garn, den feinsten Faden zu spinnen, und ich tue es schneller als jeder andere – selbst mit geschlossenen Augen.“


Klappentext:
Eine neue, atmosphärische Fantasy-Welt und eine umwerfende Liebesgeschichte. Mulan trifft auf Project Runway! 

Maia Tamarin träumt davon, die beste Schneiderin des Reiches zu werden. Sie lernt diese Kunst von ihrem Vater und ist sehr begabt, aber als Mädchen ist ihr die Ausübung dieses Berufes untersagt. Als der Kaiser einen Wettbewerb um den Posten des Hofschneiders ausruft, fasst sie einen gewagten Plan: Verkleidet als Junge reist sie unter dem Namen ihres Bruders an den Hof, um für ihren Traum zu kämpfen. Unter den zwölf Schneidern, die sich bewerben, herrscht hohe Konkurrenz, das Leben am Hof ist von Intrigen bestimmt – und keiner darf Maias Geheimnis erfahren, denn dann erwartet sie der Tod. Doch schon bald zieht sie die Aufmerksamkeit des geheimnisvollen Magiers Edan auf sich: Er scheint ihre Verkleidung zu durchschauen. Und Maia braucht seine Hilfe, um die schier unmögliche letzte Aufgabe des Wettbewerbs zu erfüllen: Sie muss drei magische Kleider für die kaiserliche Prinzessin nähen, die aus Elementen der Sonne, der Sterne und des Mondes gewirkt sind. Zusammen mit Edan begibt sich Maia auf eine gefährliche Reise, die sie fast alles kostet, was ihr lieb und teuer ist …

Cover:
Das Cover ist ein richtiger Blickfang und hat mich total angesprochen. Zu sehen ist ein goldenes Kleid, umgeben von goldenem Garn, einer goldenen Schere auf einem orientalisch-gemusterten Hintergrund. Die „Magie“ funkelt im goldenen Hochglanzeffekt, was unglaublich schön aussieht. Ich liebe das Cover und bin schwer begeistert davon!  Jetzt freue ich mich schon sehr auf das Cover zum zweiten Band.


Leseprobe*


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an den Carlsen Verlag* für das Rezensionsexemplar.


(c) Carlsen Verlag

Die Geschichte wird uns aus Sicht der jungen Maia Tamarin erzählt, die großes Talent als Schneiderin besitzt und davon träumt, die beste des Reiches zu werden. Doch als Frau ist es ihr verwehrt, ein Handwerk auszuüben. Heimlich arbeitet sie im Schneiderladen ihres Vaters, der nach dem Tod seiner Frau kaum noch arbeiten kann. Zwei von Maias Brüdern sind im Krieg gefallen und einer ist schwer verwundet zurückgekehrt. Somit ist es an ihr, für die Familie zu sorgen und muss gleichzeitig aufpassen, nicht entdeckt zu werden. Als ein Bote des Kaisers bei ihnen auftaucht und ihrem Vater ein verlockendes Angebot macht, nimmt sie all ihren Mut zusammen und bricht auf – als Junge verkleidet – ihre Träume zu verwirklichen und ihre Familie zu retten. Dabei ahnt sie nicht, was für eine gewaltige und magische Reise ihr bevorstehen wird …

Maia mochte ich von der ersten Seite an. Sie liebt ihre Familie über alles und würde für sie alles tun. In ihrem Leben hat sie bereits schwere Schicksalsschläge erfahren. Durch den Tod ihrer Mutter und den Tod ihrer Brüder hat sie den Glauben an die Götter verloren. Vielmehr steckt sie ihr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und das, was greifbar ist. Obwohl sie eine Frau ist und ihr damit nicht zusteht, ein Handwerk auszuüben, träumt sie davon, die beste Schneiderin des Reiches zu werden und ein unabhängiges Leben zu führen. Sie will nicht in die Rolle der Ehefrau gezwungen werden, sondern frei über sich bestimmen.

Dabei macht sie sich mutig auf den Weg, ihrer Familie Ehre zu bringen und sich ihre Träume zu erfüllen – allen Gefahren zum Trotz. Sie ist sehr klug, geschickt und hat ein mitfühlendes Herz. Sie behauptet sich in der von Männern dominierten Welt und hat sich mit jeder Seite mehr in mein Herz geschlichen. Maia macht in diesem ersten Band bereits eine sehr große Entwicklung durch und begibt sich auf eine Reise, die nicht nur sie verändert, sondern auch ihren Blick auf die Welt. Aus dem jungen Mädchen mit Träumen wird eine Frau, die selbstbewusst für das kämpft, was sie liebt. Ich freue mich schon so auf den nächsten Band!

Ihr gegenüber steht der mysteriöse Magier Edan, den sie am Hof des Kaisers kennenlernt. Vom ersten Moment an scheint er Maias Verkleidung zu durchschauen und ist mehr an ihr interessiert, als er sollte. Ständig ist er in der Nähe des Kaisers und scheint über alle Intrigen und Ränkeschmieden am Hof Bescheid zu wissen. Trotzdem umgibt ihn ein Geheimnis, das Maia nicht loslässt. Dennoch rät ihr ihr Instinkt, sich von ihm fernzuhalten. Als die beiden jedoch auf eine unmögliche Mission geschickt werden, lernt Maia Edan von einer ganz anderen Seite kennen und erhascht einen Blick hinter die Fassade des unnahbaren Magiers …

Edan fand ich von der ersten Seite an sehr spannend, aber ich musste mit ihm erst mal warm werden. Seine Art Magie zu wirken hat mir sehr gut gefallen. Das Magiewirken und die Geschichte der Magier in diesem Buch hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und war mal etwas anderes. Auch er hat ein hartes Leben hinter sich und sehnt sich, wie Maia, nach der Freiheit und einem selbstbestimmten Leben. Vor allem zum Ende hin habe ich ihn ebenfalls sehr ins Herz geschlossen und bin schon so gespannt, wie er sich im finalen Band machen wird!

Auch die übrigen Charaktere, wie Keton, Maias Bruder oder Lady Sarnai, die Verlobte des Kaisers, haben mir alle sehr gut gefallen. Jeder für sich ist sehr detailliert, kreativ ausgearbeitet und hat seine eigene Geschichte, mit Geheimnissen und Wünschen. Alle Charaktere passen sehr gut zusammen und verleihen der Geschichte genau die richtige Dynamik. Ich freue mich schon sehr zu sehe, wie es mit allen weitergeht und wen wir noch kennenlernen werden.


„Es ist eine Illusion anzunehmen, dass wir uns aussuchen können, wen wir lieben. Ich kann die Gefühle, die ich für dich habe, nicht ändern. Ich würde die Sonne und den Mond versetzen, wenn ich dadurch mit dir zusammen sein könnte.“

Ein Kleid aus Seide und Sternen

Mir hat der Weltenwurf und das Setting des Buches richtig gut gefallen.


„Ein Wettkampf, eine gefährliche Reise, zauberhafte Kleider – und eine große Liebe. Elizabeth Lim entführt ihre Leserinnen und Leser in eine Welt voller Magie und Abenteuer, die an das alte China erinnert!“

Quelle*

Zusammen mit Maia reisen wir von dem beschaulichen Küstendorf in die Hauptstadt des Reiches – an den Hof des Kaisers. Dort muss sie nicht nur drei unmögliche Aufgaben der Lady Sarnai bestehen, sondern auch gleichzeitig ihr Geheimnis wahren. Denn niemand darf erfahren, dass sie eine Frau ist. Ich habe mich sehr an das alte China mit seinen Traditionen und Gottheiten erinnert gefühlt. Maia und Edan bereisen weitere Städte, erleben Religion und den Glauben an die Götter, erfahren echte Magie und stellen sich einem Kaiser, der sein eigenes Spiel zu spielen scheint.

Natürlich liegt ein Schwerpunkt auf den Schneiderarbeiten, die zum einen die Kernkompetenz der Prüfungen sind und zum anderen Maias große Leidenschaft. Ich persönlich habe gar keine Ahnung vom Schneidern und fand es sehr spannend, da mal einen Einblick zu bekommen. Trotzdem muss ich anmerken, dass durch die Schneidereipassagen das Buch sehr viele ruhigere Passagen hatte und vor allem der Anfang sehr ruhig war. Das hat mich zunächst irritiert, aber nachdem ich mich darauf eingestellt hatte, hat es mir sehr gut gefallen und es passte auch sehr gut. Zudem nimmt das Buch vor allem zum Ende hin richtig an Fahrt auf.

Die Magie, die Magiewirker, die Götter und Göttinnen, die magischen Gegenstände und die Traditionen, Rituale und Mythen haben mir alle richtig gut gefallen und waren nicht nur sehr anschaulich, sondern für mich persönlich auch sehr greifbar.

Auch die Liebesgeschichte zwischen Maia und Edan konnte mich komplett überzeugen. Eine Liebe, die nicht sein darf und dennoch fühlen sich beide zueinander hingezogen. Allein das ist immer schon ein Garant dafür, dass ich neugierig auf die Beziehung werde. Auf der unmöglichen Reise lernen die beiden sich immer näher kennen, retten sich und gestehen sich ihre Wünsche und Träume. Beide sehnen sie sich nach Freiheit und würden für den jeweils anderen alles tun. Trotzdem werden den beiden viele Steine in den Weg gelegt und ich muss bis zum nächsten Band bangen, ob es für die beiden ein Happy End geben wird.

Den Schreibstil der Autorin habe ich in diesem Band kennen gelernt und er hat mir gut gefallen. Trotzdem muss ich anmerken, dass durch die Schneidereipassagen das Buch sehr viele ruhigere Passagen hatte und vor allem der Anfang sehr ruhig war. Das hat mich zunächst irritiert, aber nachdem ich mich darauf eingestellt hatte, hat es mir sehr gut gefallen und es passte auch sehr gut. Zudem nimmt das Buch vor allem zum Ende hin richtig an Fahrt auf. Die Autorin schreibt sehr bildhaft, magisch und spannend. Maias Geschichte hat mich stark an „Mulan“ erinnert und die Parallelen habe ich sehr geliebt! Jetzt freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe, dass wir nicht so lange warten müssen.


REIHE


„Ein Kleid aus Seide und Sternen“ war ein großartiger Auftakt zu einer magischen Dilogie, der mit seiner großartigen Heldin, dem asiatischen Setting und seiner Parallele zu „Mulan“ besticht. Eine Welt voller Magie, Götter und Mythen und mittendrin die junge Maia, die für ihren Traum die beste Schneiderin des Reiches zu werden kämpft und auf ihrer Reise mehr findet, als sie geahnt hat. Jetzt freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe, dass wir nicht so lange warten müssen.

Lg, Levenya

Vielen DANK für das Rezenionsexemplar!
Hier* kaufen!



Fakten: Originaltitel : Spin the Dawn // Broschiert : 448 Seiten // ISBN-10 : 355158415X // ISBN-13 : 978-3551584151 // Herausgeber : Carlsen // Sprache: Deutsch // Preis: 16 €


*Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch das Benutzen dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft, ich bekomme lediglich eine kleine Provision von Carlsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu