Uncategorized

Rezension „Elemental Assassin – Spinnentanz“

SpinnentanzElemental
Assassin
–     
Spinnentanz
2/?
Jennifer
Estep
ist
Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit
einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in
Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erschien
bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe
»Elemental Assassin«.  Quelle
„Spinnentanz“ ist der 2. Teil der „Elemental Assassin“-Reihe, die bis jetzt 16 Bände (USA) umfasst.

Website
der Autorin!
Erster
Satz:
„Stehen bleiben! Keine Bewegung!
Das ist ein Überfall.“
Klappentext:
Eine Auftragskillerin mit Gefühl und magischer Begabung …
Zwar hat sich die erfolgreiche
Auftragsmörderin Gin Blanco offiziell zur Ruhe gesetzt, doch der Ärger reißt
einfach nicht ab: Als zwei Punks versuchen, Gins Restaurant auszurauben, fallen
Schüsse – doch ungewöhnlicherweise ist nicht »Die Spinne« ihr Ziel, sondern ihr
Protegé Violet Fox. Gin muss herausfinden, wer hinter dem Angriff steckt und
warum. Wenn sexy Detective Caine sie nur nicht ständig ablenken würde! Als dann
auch noch ein anderer Mann ins Spiel kommt, wird dem Steinelementar Gin trotz
ihrer Eismagie richtig heiß …
Cover:
Das Cover hat
gleich meine Aufmerksamkeit erregt. Es ähnelt in der Aufmachung der
Paperback-Ausgabe der „Mythos Academy –
Reihe
“, die ebenfalls ein echter Blickfang war. Das Buch ist ganz in Weiß
gehalten, zu sehen ist der Ausschnitt einer weiblichen Gestalt. Der Ausschnitt
ist in Form eines Kreises mit acht Strahlen gehalten, was toll zur „Spinne“
passt. Darunter steht schön groß der Titel.
Mir gefällt das Cover ausgesprochen gut und ehrlich gesagt viel
besser, als die amerikanische Variante. Die deutsche Version ist viel geheimnisvoller
und wie ich finde magischer. Es ist bereits eine Neuauflage der deutschen
Cover. Vorher waren sie ganz dunkel gehalten und haben mir auch sehr gut
gefallen.
Meinung:
Nachdem
ich von dem ersten Band der Reihe, Spinnenkuss,
total begeistert war, musste ich jetzt einfach zum nächsten Band greifen und
erfahren, wie es mit Gin weitergeht!
Die Geschichte wird uns erneut aus Sicht der Auftragskillerin Gin Blanco erzählt, die tagsüber das beste Barbecue der Stadt und nachts als
die berüchtigte „Spinne“ unterwegs ist und ihre Aufträge ausführt. Seit dem
brutalen Mord an ihrer Familie, als sie noch ein kleines Mädchen war, hat sie
eine zweite Familie bei Fletcher, seinem Sohn Finn und den beiden Zwerginnen
Jojo und Sophia gefunden. Fletcher war es auch, der ihr Talent erkannte
und sie zu der Auftragskillerin ausbildete, die sie heute ist. Als ehemaliger Auftragskiller
brachte Gin alles bei und diente als Vermittler. Doch Gin ist nicht nur eine
Auftragskillerin, sondern auch ein Elementar mit den Elementen Stein und Eis. Nachdem sich ihre neue Mission als Falle
entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos und jene, die sie liebt, schweben in
großer Gefahr. Gin setzt alles daran, um ihre Feinde zur Strecke zu bringen und
Rache zu üben. Selbst, wenn sie sich dafür mit der Polizei verbünden muss.
Nachdem sich Gin nach dem letzten Abenteuer
eigentlich als „Spinne“ zur Ruhe gesetzt hat, wird dies jedoch auf eine harte
Probe gestellt. Denn nicht nur wird ihr Laden überfallen und bringt sie damit
unglücklicher Weise ins Visier von Jonah McAllister, dem Anwalt von Mab Monroe.
Zudem wird sie von einem fremden Mädchen um Hilfe gebeten und taucht dabei ein,
in Fletchers Vergangenheit. Gin muss noch einmal „Die Spinne“ aktivieren und
einen harten Kampf ausfechten. Dabei gewinnt sie neue Freunde, neue Kräfte,
verliert aber auch viel …
Ich war von der ersten Seite an wieder ein großer  Fan von Gin
und das nicht nur, weil sie eine ziemlich coole und lässige Art an sich hat. Es
ist herrlich erfrischend, dass Gin eine gestandene Frau ist und mitten im Leben
steht. Sie weiß genau, was sie will, was sie zu bieten hat und wer sie sein
möchte. Sie ist einfach tough, stark und sehr mutig. In ihrem Leben hat sie
schon viele Schicksalsschläge einstecken müssen und ist doch immer wieder
aufgestanden. Der Verlust ihrer Familie belastet sie noch immer, auch wenn sie
es nie zugeben würde. Ihre wahre Identität hält sie geheim, aber der Mörderin
ihrer Familie hat sie Rache geschworen und wartet nur auf den richtigen Moment.
Gin ist knallhart, leidenschaftlich, humorvoll und nicht auf den Mund gefallen.
In diesem zweiten Band lernen wir Gin noch weiter kennen und
stellen schnell fest, dass sie ziemlich viele Facetten hat und eine sehr
vielschichtige Persönlichkeit ist. Obwohl sie nach außen hin knallhart ist, hat
sie dennoch einen weichen Kern. Ich habe sie in diesem Band sehr gerne
begleitet und war begeistert, was wir schon alles von ihr gesehen habe. Sie
entwickelt sich weiter und steht vor einem Scheideweg, was ihre Zukunft
betrifft. Zudem beginnt sie gerade erst, das wahre Potential ihrer Magie zu
erkunden und entdeckt dabei ungeahnte Kräfte. Jetzt bin ich umso gespannter,
was wir noch von ihr erleben werden. Sie hat alles, was eine gute Heldin
braucht, auch wenn sie sich selbst nicht als Heldin sehen würde.
Die anderen Charaktere, wie z.B. der attraktive Detective Donovan Caine, Finn, ihr charmanter Ziehbruder oder die Zwergenschwestern fand ich allesamt klasse. Auf den ersten Blick
denkt man, sie sind total das Klischee, aber je weiter die Geschichte
fortschreitet, umso tiefgründiger und facettenreicher werden die Charaktere.
Jeder trägt Geheimnisse mit sich herum und ist anders, als er oder sie vorgibt
zu sein. Man erfährt neue Facetten der Charaktere und lernt sie weiter kennen.
Jeder für sich ist sehr individuell, kreativ und absolut sympathisch gestaltet
worden und ich hätte sie gerne noch länger begleitet.
Die Idee um die Spinne ist
ganz nach meinem Geschmack und genau das, was ich von der Autorin erwartet
habe.
Elementare, Auftragskiller,
Übernatürliche, Magie, Monster, Rache und Familien.
Als großer Fan von Elementaren
und Magie war ich gleich von der ersten Seite an gefesselt von der Idee der
Reihe. Wir werden in eine magische Welt gezogen, in der Menschen neben Monstern
und Magie existieren. Es gibt die verschiedensten Elementare – z.B. Luft,
Feuer, Erde oder Eis, deren Magie unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann
und deren Fähigkeiten sich unterschiedlich äußern können – von Heilkräften bis
hin zum Sauerstoffentzug ist alles dabei. Noch dazu gibt es auch andere
Kreaturen, wie z.B. Zwerge, Vampire, Riesen usw.. Gin ist mit den alten
Legenden und Geschichten aufgewachsen und kennt sich bestens aus. Sie ist eine starke
Elementarmagierin und hat dazu noch nicht einmal ihr gesamtes Potential
ausgeschöpft. Ich bin sehr gespannt darauf, was wir noch von ihr sehen werden.
Ein weiteres wichtiges Element in dieser Reihe ist die Welt der
Auftragsmorde, in die Gin dank Fletcher hineinwächst und sich als „Spinne“
einen Ruf macht. Auch dieser Aspekt hat mir wirklich gut gefallen. Endlich mal
eine Heldin, die nicht nur „gut“ ist, sondern sich auch die Hände schmutzig
macht. Obwohl man dazu sagen muss, dass Gin selbst als Auftragsmörderin einen
ganz eigenen Kodex verfolgt und sehr Gerechtigkeitsliebend ist. Mehr mag ich an
dieser Stelle gar nicht verraten, um nicht zu sehr zu spoilern, aber die
Geschichte ist facettenreicher, als man auf den ersten Blick glauben mag!
Magisch, düster, brutal, leidenschaftlich, spannend, rätselhaft und actionreich.
Natürlich darf auch Liebe, Drama und Leidenschaft nicht fehlen. Gin
weiß ganz genau, was sie will und wen sie will. Auch hier war es sehr
erfrischend, eine Protagonistin zu erleben, die nicht von der ersten Liebe
schwärmt, sondern als gestandene Frau dazu steht, wen sie will. Vom ersten
Moment an fühlt sie sich zu den attraktiven Detective Caine hingezogen, obwohl
sie beide auf unterschiedlichen Seiten stehen. Zudem hat Gin als „Spinne“
seinen Partner getötet, was ihrer Beziehung nicht unbedingt förderlich ist.
Trotzdem knistert es gewaltig zwischen den beiden und es geht heiß her. Doch
der Detective trifft in diesem Teil eine Entscheidung, die Gin schwer trifft …
Der Schreibstil der Autorin, den ich bereits aus der „Mythos Academy“ – Reihe kannte, hat mir
auch hier sehr gut gefallen. Sie schreibt sehr locker, gefühlvoll und vor allem
sehr actiongeladen. Diese Reihe ist düsterer, leidenschaftlicher und brutaler,
als ich es bis  jetzt von der Autorin
kannte, aber das hat mir gerade so gut gefallen. Ich habe das Buch in einem
Rutsch durchgelesen und konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen, so
spannend war es. Jennifer Estep hat
mich auch mit ihrer „Elemental Assassin“-Reihe
überzeugen können und ich muss jetzt unbedingt gleich zum 3. Band greifen!
REIHE
Spinnenkuss Spinnentanz Spinnenjagd Spinnenfieber
Spinnenbeute Spinnenfeuer Spinnengift Spinnenfalle
  
„Spinnentanz“ war für mich eine wunderbare Fortsetzung, die mich von der ersten
bis zur letzten Seite gefesselt hat. Die Geschichte ist facettenreicher, als
man auf den ersten Blick glauben mag! Magisch, düster, brutal,
leidenschaftlich, spannend, rätselhaft und actionreich. Eine Heldin, die weiß
was sie will und sich nicht scheut, sich die Hände schmutzig zu machen. Es wird
nicht langweilig, denn ständig kommt eine neue Wendung, ein neuer Charakter
oder etwas vollkommen Unerwartetes hinzu. Ich kann euch die „Elemental Assassin – Reihe“ rund um Gin
Blanco nur empfehlen. Band 3 wartet bereits auf mich!
Lg
Levenya

Verlag
 Bildergebnis für piper verlag logo
Hier kaufen!
Fakten:
Taschenbuch:
448 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (4. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492280943
ISBN-13: 978-3492280945
Originaltitel:
Web of Lies
Preis: 12,99€

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu