Uncategorized

Rezension „Zerbrochene Seele“

Zerbrochene
Seele
(c) Tabea Hüberli
Vor vielen Jahren erblickte
Mirjam H. Hüberli,
dicht gefolgt von ihrer Zwillingsschwester, in der
schönen Schweiz das Licht der Welt. Erst während des Studiums zur
Online-Redakteurin wurde ihr bewusst, was sie wirklich will. So beschloss sie,
den Schritt aus dem stillen Schreibkämmerchen in die aktive Szene zu wagen, um
das zu leben, was das Herz ihr zuflüstert: Eigene Geschichten schreiben. Quelle

Website
der Autorin!
Erster
Satz:
„Verflucht!“
Klappentext:
**Ein Roman mit Gänsehautgarantie**
Als ihre Mutter bei einem Unfall ums
Leben kommt, will die siebzehnjährige Ella nur noch eines: vergessen. Ihren
Traum vom Tanzen, ihr altes Leben … einfach alles. Doch ihre Vergangenheit holt
sie unerbittlich ein, lässt Ella an allem zweifeln, was sie ausmacht, und
plötzlich weiß sie nicht einmal mehr, wer sie ist. Der einzige Farbklecks in
ihrem grauen Leben ist Leo, der Junge, der immer wieder in Ellas Nähe
auftaucht. Mit ihm versucht sie dem Geheimnis ihrer Vergangenheit auf die Spur
zu kommen und Totgeschwiegenes ans Tageslicht zu bringen. Doch die Antworten,
die Ella sucht, könnten sie das Leben kosten…
Cover:
Das Cover finde
ich wieder wunderschön, wie eigentlich immer bei den Impress-Covern! Zu sehen
ist ein junges Mädchen mit roten Haaren, das wahrscheinlich für unsere
Protagonistin steht. Ihr Gesicht ist in einem Herzen zu sehen, dessen
Ausschnitt wie ein zerbrochener Spiegel aussieht. Sehr stimmig und
atmosphärisch. Mich hat es gleich sehr angesprochen und an den Einzelband, „GefrorenesHerz“, erinnert, den ich ebenfalls sehr mochte.
Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Impress für das Rezensionsexemplar.
Die Geschichte wird uns aus Sicht von Ella erzählt, die eines Tages nach dem Tanztraining nach Hause
kommt und ihre Mutter tot im Treppenhausvorfindet. Es gab immer nur ihre Mutter
und sie. Von jetzt auf gleich bricht ihre Welt zusammen und alles, was sie
kannte und liebte, muss sie hinter sich lassen, um fortan bei ihren Großeltern
zu leben, die sie bis dahin nie gesehen hat.
Ich war von der ersten Seite an ein Fan von Ella. Sie liebt ihre
Mutter über alles und ihr Verlust reicht tief. Sie muss sich nun in einer Welt
ohne sie zurechtfinden und macht das erstaunlich stark. Sie ist ein eher
stiller Mensch, der nicht viele, aber dafür aussagekräftige Worte braucht. Ich finde
sie unglaublich tapfer, stark und mutig, dass sie weitermacht und zudem der Geschichte
ihrer Mutter auf die Spur kommen will. Und das, obwohl es die Wunden immer
wieder neu aufreißt und neue dazu kommen. Sie ist sehr neugierig und fest
entschlossen. Ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert und habe sie als
Protagonistin sehr lieb gewonnen. Gerne hätte ich ihre Geschichte noch länger
verfolgt.
Ihr zur Seite steht der sehr attraktive und coole Leo, der für sie da ist, sie versteht
und dieses unglaubliche Kribbeln in ihr auslöst, das sie noch nie zuvor gespürt
hat. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Ich jedenfalls fand auch Leo super
und genau passend für Ella. Die beiden zusammen waren ein unschlagbares Team,
das jeweils das Beste am anderen hervorgebracht hat.
Die übrigen Charaktere haben mir, wie ich es bereits in anderen
Büchern der Autorin erleben durfte, ausgesprochen gut gefallen. Alle sind sehr
charmant, detailliert und kreativ ausgearbeitet worden und haben bis zum
Schluss mit Überraschungen gepunktet. So habe ich z.B. bis zum Schluss darüber
gebrütete, wer hinter allem steckt und welches Geheimnis Ellas Mutter hatte.
Die Idee der Geschichte hat 
mir sehr gut gefallen und war unglaublich fesselnd. Ella muss einen
wirklich schrecklichen Schicksalsschlag erleben und als wäre das nicht schon
schlimm genug, machen sich Gerüchte über ihre Mutter breit, die sie nicht einfach
hinnehmen kann. Sie macht sich also auf, die Vergangenheit ihrer Mutter zu
erkunden du gerät dabei in einen immer gefährlicheren Strudel aus Geheimnissen,
Verrat und Brutalität. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht mehr verraten, um
nicht zu spoilern, aber ich kann euch nur sagen, dass es spannend, rasant,
gefühlvoll und fesselnd zugleich ist.
„Zart wie der
Flügelschlag eines Nachtfalters.
Spielst deine eigene
Melodie.
Diese Melodie, niemals
zuvor gehört.
Niemals zuvor so
berührt.
Leise Gefühle.
Zerbrechliche Seele.“
Die sehr gefühlvolle und zarte Liebesgeschichte von Ella und Leo
entwickelt sich sehr zögerlich, um dann so richtig zu explodieren. Sehr
leidenschaftlich und voller Tiefe erleben die beiden wirklich „magische Momente“ und doch stehen
Geheimnisse und nicht ausgesprochene Wahrheiten  zwischen ihnen. Ein Glück, dass die beiden dann
am Ende doch zueinanderfinden und ich denke, damit spoilere ich nicht zu sehr 🙂
 Aber auch die tiefe Liebe zwischen
Mutter und Tochter steht in diesem Buch im Fokus und ist wirklich sehr
berührend, gefühlvoll und authentisch. Das hat mir unglaublich gut gefallen und
war mal ein ganz anderer Aspekt.
Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal sehr gefühlvoll,
mitreißend  und fließend. Mirjam H. Hüberli findet wunderschöne
Worte, die einem Nahe gehen und nicht mehr loslassen. Ich war sofort drin in
der Geschichte und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.  Von Ella war ich gleich sehr angetan und
musste unbedingt  mit ihr zusammen auf
Suche nach der Wahrheit der Vergangenheit gehen. Dabei hatte ich oft Herzklopfen,
Gänsehaut und eine Schniefnase. Spannung von der ersten Seite an, eine
unglaubliches Finale und extrem sympathische und authentische Charaktere. Ein Buch,
das absolut überzeugt!
„Zerbrochene Seele“ war für mich ein großartiges Buch, das mich von der ersten bis zur
letzten Seite gefesselt hat.  Ich kann
dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der zusammen mit Ella die Vergangenheit
ihrer Mutter erkunden will, Geheimnisse aufdecken möchte und in große Gefühle
eintauchen mag.  Zudem trifft man auf
vielschichtige Charaktere und hat Spannung von Anfang bis Ende. Eine absolute
Leseempfehlung von mir!
Lg
Levenya
Verlag
Bild 
Vielen
DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Format: Kindle Edition
ISBN:   978-3-646-60229-6
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
308 Seiten
Verlag: Impress (3. März 2016)
Sprache:
Deutsch
Preis: 3,99€

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu