Uncategorized

Rezension “Winteraugen”

  Winteraugen
urheber2917.jpg
1/?
Rebecca Wild wurde am 21. Juni 1991 in
Salzburg geboren, verbrachte jedoch einen Teil ihrer Kindheit in München. Schon
früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und dem
Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden. Heute lebt
sie wieder in Salzburg und studiert neben ihren eigenen Tagträumen
MultiMediaArt. Quelle
Website der Autorin!

Erster
Satz:
„Winteraugen wurden in Sommer nicht gern gesehen, deshalb zog North
die Kapuze tiefer ins Gesicht und hielt den Kopf gesenkt.“
Klappentext:
Blumen aus Eis, Wasser, das in der Luft
gefriert, und blattlose Bäume – viele Geschichten ranken sich um das ferne
Winter, doch die 16-jährige Rae hat es noch nie zu Gesicht bekommen. Wo sie
herkommt, sind die Wiesen immer grün, die Ernten immer reich und das Leben
sorgenfrei. Erst als Juni, die Sommerprinzessin, spurlos verschwindet und der
Verdacht auf ihren Zwillingsbruder Luca fällt, scheint die Kälte sich auch in
ihr Leben zu schleichen. Um ihm zu helfen, begibt sich Rae auf die lange Reise
in das Königreich von Frost und Kälte und trifft unterwegs auf North, den
Jungen mit Augen so kalt wie der Winter selbst. North versteht zwischen den
Jahreszeiten zu wandeln wie kein anderer, aber sein Vertrauen zu gewinnen, ist
alles andere als einfach…
Cover:
Das Cover hat
mir auf Anhieb gefallen und mich sehr neugierig gemacht. Es passt ganz
wunderbar zu dem schönen Titel „Winteraugen“ und im Nachhinein
finde ich das Cover sogar noch schöner. Für mich verkörpert es den sehr
sympathischen North. Ich liebe das Cover und finde es einfach toll!
Meinung:
An dieser
Stelle meinen herzlichsten Dank an Impressfür das Rezensionsexemplar.
Von der Autorin habe ich bereits mit großer Begeisterung Flügelschlägein der Nacht gelesen und habe mich sehr gefreut, dass diesen Monat ein
neues Buch von ihr erschien. Da musste ich sofort zuschlagen und ich wurde auch
dieses Mal nicht enttäuscht.
Die Geschichte erfahren wir zum größten Teil aus Sicht des jungen
Sommermädches Rae, das mit ihrem Zwillingsbruder Luca und ihren Eltern im
Königreich Sommer lebt. Sie führt ein unbeschwertes und glückliches Leben, bis
die Sommerprinzessin Juni verschwindet und ihr Luca verdächtig wird. Ihre Eltern
werden ebenfalls gefangen genommen und Rae macht sich auf den Weg, die
Prinzessin zu finden und ihre Familie zu retten. Doch dann trifft sie den
geheimnisvollen North und alles ändert sich …
Rae ist ein sehr fröhlicher und herzlicher Mensch, den ich auf
Anhieb mochte. Sie hat eine sehr unbeschwerte Art an sich, die ansteckend ist. Von
den beiden Zwillingen wurde sie mit der Gabe der Tapferkeit gesegnet und das
ist sie auch wahrlich und stur obendrein. Für ihre Familie und ihre Liebsten
nimmt sie alles in Kauf. Sie ist eine großartige Protagonistin, mit der ich
begeistern nach Winter und zurück gereist bin.
An ihrer Seite steht der geheimnisvolle North, der mit seinen
Winteraugen und seiner zurückhaltenden Art, Rae sofort fasziniert hat. North ist
es schließlich, der sie durch den Wald führt und er ist es, der ihr mit ihrer
Familie helfen kann.
Auch ihn mochte ich sofort. Seine geheimnisvolle Herkunft hat mich
fasziniert und ich fand es toll, dass wir nur Stück für Stück etwas erfahren
haben. Seine Magie ist wirklich einzigartig und auch er hat ein großes Herz. Obwohl
er genauso stur sein kann wie Rae, ist auch ebenso sanft. Für mich ist er der Held
der Geschichte.
Auch die übrigen Charaktere sind alle ganz toll und für ein Märchen
sehr passen ausgearbeitet worden. Jeder hat eine wichtige und tragende Rolle in
der Geschichte und nur als Ganzes gesehen ergibt alles einen Sinn. Die Charaktere
sind sehr individuell, kreativ und mit viel Detailliebe ausgearbeitet worden. Da
hätten wir zum einen die zauberhafte Sommerprinzessin Juni, die kindliche
Frühlingskönigin Mai oder die gefährliche Lady Oktober. Mir haben sie alle sehr
gut gefallen.
Die Autorin entführt uns in eine magische Märchenwelt, in der die
beiden Königreiche Sommer und Winter getrennt voneinander leben. Ich bin
begeistert von der Idee, die Jahreszeiten so wunderbar magisch einzubauen. Am
besten hat mir da der Wald gefallen. Mal Herbst, mal Sommer (um nicht zu viel
zu verraten). Auch die Namen der Herrschenden lassen sich den jeweiligen
Jahreszeitenmonaten zuordnen, was ich super finde. Auch  gibt es in diesem Land Magie und jede Menge
magischer Wesen, die nicht alle kuschelig sind, sondern auch sehr grausam sein
können.
Als großer Märchenfan habe ich mich schon sehr auf diese Geschichte
gefreut und war beim Lesen sehr glücklich auf viele Märchenelemente zu stoßen. Prinzen
und Prinzessinnen, Flüche, Magie, ein verzaubertes Lamm, ein verwunschener Wald
und ein Mädchen, das ihren Bruder retten will. Einfach toll und ganz nach
meinem Geschmack.
Und ja, natürlich darf auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen.
North, der immer sehr einsam war und nie wirklich irgendwo dazu gehören durfte,
öffnet sich ganz langsam der herzlichen Rae und sie schafft es, etwas von
seinem Eis zum Schmelzen zu bringen. Viele Missverständnisse und einige Fehler
treiben die beiden immer wieder auseinander, aber, wie es von einem tollen
Märchen zu erwarten war, es gibt ein Happy End, das ich für die beiden genau
richtig fand. Obwohl ich gerade jetzt noch ein wenig mehr über die beiden
gelesen hätte.
Der Schreibstil der Autorin ist erneut ganz wunderbar leicht und
angenehm. Mit ihrer kreativen Geschichte und ihren sehr charmanten Charaktere
hat es die Autorin geschafft, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen
habe und es nicht mehr aus der Hand legen konnte! Da ist der Autorin ein ausgezeichnetes
Märchen gelungen, von dem ich gerne noch mehr gehabt hätte.

REIHE
 
Dieses wunderbare Buch passt ausgezeichnet zu dieser kalten
Jahreszeit und besticht mit seiner kreativen Welt, mit charmanten Charakteren
und ganz viel Magie. Ich persönlich hoffe ja, dass wir noch ganz viel von der
Autorin lesen werden. Ich würde mich sehr darüber freuen 🙂
Lg
Levenya
 
Verlag
 Bild
Vielen
DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!
Fakten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße:
1599 KB
Seitenzahl
der Print-Ausgabe:
249 Seiten
Verlag: Impress (8. Januar 2015)
Sprache: Deutsch
Preis: 3,99€

8 Comments

  1. Hi Levenya!

    Das Buch hört sich ja mal richtig gut an! Als ich deine Rezension gelesen habe, musste ich ein bisschen an die Tintenwelt von Cornelia Funke denken. Die hat auch so etwas undefinierbar magisches, wie ich es gerade auch empfunden habe. Ich denke, das Buch ist absolut lesenswert, daher ab damit auf meine Wunschliste 😉
    Danke für diese tolle Rezi!

    Liebe Grüße,
    Anna
    Life of Anna

    1. Hey meine Liebe!
      Das Buch war auch wirklich ganz wunderbar und tatsächlich sehr magisch. Es sollte unbedingt auf deine Wunschliste wandern. Die Autorin schreibt ganz toll. Danke für dein Lob zu meiner Rezi!

      Lg
      Levenya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu