Uncategorized

Rezension “Dark Elements – Sehnsuchtsvolle Berührung”

Dark Elements - Sehnsuchtsvolle BerührungDark Elements
–     
Sehnsuchtsvolle
Berührung
(c) Jennifer L. Armentrout
3/3
Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der
bekennende Zombie-Fan New York Times-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy-
und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die
schlechten Mathenoten von damals … Quelle
In Deutschland erschienen bereits 
„Obsidian“,
„Dämonentochter“
und „Dreh
dich nicht um“ von ihr, die allesamt sehr erfolgreich sind.
„Dark Elements – Sehnsuchtsvolle Berührung“ ist das Finale zur „Dark Elements – Trilogie“. Darüber hinaus gibt es noch ein Prequal
zu der Reihe.
Website der Autorin!
Erster
Satz:
„Ich stand mitten in Staceys Wohnzimmer, und um mich herum brach
die ganze Welt zusammen.“
Klappentext:
Roth oder Zayne, Hölle oder Himmel? Beide
lieben Layla, und sie muss sich entscheiden. Dazu entdeckt sie eine neue Seite
an sich bzw. ihrem Rücken, wenn sie sich verwandelt … Layla weiß bald nicht
mehr, wo ihr der Kopf steht. Aber während sie noch mit ihrer Verwirrung ringt,
droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist.
Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt
Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein
gewinnen kann …
Cover:
Das Cover ist
diesmal in einem Blau-Grau gehalten. Darauf zu sehen ist ein verschlungen
dargestellter Drache, der für mich „Klopfer“ darstellen soll. Darüber ist der
Titel zu sehen. Der Drache schimmert, wodurch das Cover sehr hochwertig
aussieht und meiner Meinung nach auch ist. Es ist eher schlicht gehalten, was
mir sehr gut gefällt. Das neue Cover hat mich gleich angesprochen und neugierig
gemacht! Toll auch, dass alle drei Teile ebenfalls in dieser neuen Optik
gehalten sind und so wunderbar zusammen passen.
Buchtrailer:
Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten
Dank an Harper Collins für das
Rezensionsexemplar.
Von Jennifer L. Armentrout
habe ich bis jetzt „Die Lux-Reihe“ gelesen und war sehr begeistert. Deswegen habe ich mich jetzt auch
umso mehr gefreut, eine weitere Reihe von ihr lesen zu dürfen! Zudem hat mir
der erste Teil der Reihe, Dark Elements – SteinerneSchwingen und auch der 2. Teil, Dark Elements – EiskalteSehnsucht“, sehr gut gefallen, sodass ich das große Finale herbei
gesehnt habe.
Die Geschichte erfahren wir ein letztes Mal aus Sicht der
siebzehnjährigen Layla, die immer ein
ganz  normales Leben führen wollte, dass
aber einfach nicht kann. Wir befinden uns sofort wieder mitten drin im
Geschehen und tauchen gleich ein in eine Welt, in der Dämonen und Wächter, in
Form von steinernen Gargoyles, auf der Welt kämpfen und das Gleichgewicht erhalten
werden muss.
Layla, die zur einen Hälfte
Dämon und zur anderen Hälfte Wächterin ist, hat ihren Platz in der Welt noch
nicht gefunden. Weder die eine, noch die andere Seite ist bereit, sie so zu
akzeptieren wie sie ist. Sie ist in der Lage, die Seelen der Menschen zu
sehen,  Dämonen zu erkennen und Seelen
mit einem Kuss zu rauben. Ich mochte sie sofort, da sie ein sehr starkes,
mutiges und kluges Mädchen ist, dass viel zu sehr darüber nachdenkt, anderen zu
gefallen, anstatt das eigene Ich zu akzeptieren. Obwohl sie es nicht leicht
hat, beißt sie sich durch, kämpft für das, was ihr wichtig ist, lernt zu
lieben, zu vertrauen und erfährt endlich, wer sie wirklich ist.
In diesem dritten Teil der Reihe, der gleichzeitig das große Finale
ist, trifft sie endlich die Entscheidung ihres Herzens, obwohl sie damit eine
Person, die sie so sehr liebt, verletzen muss. Endlich findet sie ihren Platz
in der Welt und an der Seite der Person, die sie über alles liebt und der sie
so liebt, wie sie ist. Layla geht bis in die Hölle und zurück, um diejenigen zu
beschützen, die sie liebt und somit die Apokalypse und das Ende der Welt zu
verhindern. Zudem verändern sich auch ihre Fähigkeiten und ihre wahre Gestalt.
Mehr und mehr erfährt sie über ihre Familie und ihre Aufgabe, die alles ändern
kann …
In diesem Band muss Layla ihrem Schicksal ins Auge blicken und
stellt sich tapfer jeden Gefahren. Nicht länger lässt sie sich alles gefallen,
was mir persönlich auch gut gefallen hat. Sie versucht ihren Weg zu gehen und
macht dabei viele schreckliche Erfahrungen, die ihr ganzes Leben auf den Kopf
stellen. Mit großer Begeisterung habe ich sie im letzten Teil begleitet und habe
kein anderes Ende von ihr erwartet. Großartig!
Ihr zur Seite steht der Wächter Zayne, mit dem sie zusammen aufgewachsen ist und in dem sie viel
mehr sieht, als nur einen Ziehbruder. Er ging mir, auch im letzten Teil, ein
wenig auf die Nerven. Denn seine oberste Pflicht ist es, seinem Vater, dem
Clanoberhaupt, zu gehorchen und die Regeln zu befolgen. Aber zum Ende des 1.
Teils lehnt er sich immer mehr auf und zeigt deutlich, dass er sehr an Layla
hängt. Im zweiten Band gesteht er sich endlich ein, dass er seine Gefühle für
Layla nicht länger leugnen und zurückhalten darf, lässt aber am Ende doch
seinem Clan den Vorzug. In diesem Teil war er nicht mehr ganz  so präsent, was ich persönlich nicht weiter
schlimm fand. Ich weiß auch nicht, irgendwie bin ich nicht wirklich warm mit
ihm geworden. Armer Zayne. Dabei hatte ich tatsächlich ein kleines bisschen
Mitleid mit ihm.
Da mochte ich den dunklen und geheimnisvollen Dämon Roth sehr viel lieber. Denn er ist es,
der Layla zum ersten Mal in ihrem Leben als das akzeptiert, was sie ist und wer
sie ist. Er unterstützt sie dabei, ihrer Familiengeschichte auf den Grund zu
gehen und zeigt ihr, wie es ist, zu lieben. Im zweiten Band entfernt er sich
von Layla und behauptet, sie sei nur ein Zeitvertreib gewesen. Dabei ist von
Anfang an klar, jedenfalls für mich, dass da mehr dahinter stecken muss. Und
tatsächlich setzt er alles daran, Layla zu beschützen und für sie da zu sein.
Er ist es wieder einmal, der sie rettet, akzeptiert und ihr bedingungslos zur
Seite steht. Im großen Finale ist er Lalylas Fels in der Brandung und wer hätte
gedacht, dass er an ihrer Seite so gefühlvoll werden könnte.  Ich habe jede Szene mit ihm sehr gemocht und das
nicht nur, weil ich ein totaler Roth – Fan bin. Er bringt Schwung in die
Geschichte, steht zu seinen Überzeugungen und ist dabei verdammt cool. Sorry,
Zayne, da kommst du, meiner Meinung nach, einfach nicht mit.
Auch die übrigen Charaktere, wie z.B. Stacy oder  der Lillin, sind alle durchweg in
Ordnung, mehr aber auch nicht. Jeder für sich nimmt seine Rolle in der
Geschichte ein und sorgt so für genau die richtige Spannung, Action oder
Wandlung. Aber für mich boten sich leider keine Überraschungen, was aber auch
nicht weiter schlimm ist. Nicht jeder muss immer ein „Geheimnis“ oder sonst was
parat halten.
Die Grundidee mit den Dämonen, den Wächtern als Gargoyles, der
Apokalypse und besonders Laylas Herkunft mochte ich sehr. In diesem Band erfahren
wir mehr über den geheimnisvollen „Lillin“,
den jeder zu fürchten scheint. Auch auf Lillith stoßen wir und Layla bekommt
endlich die Chance, ihrer Mutter gegenüber zu treten. Zudem muss Layla sich mit
der plötzlichen Veränderung ihrer wahren Gestalt auseinandersetzen und den
neuen Fähigkeiten, die in ihr erwachen. Wir reisen in die Hölle und zurück und
setzen alles daran, die Apokalypse zu verhindern. Ich habe eh eine
Schwäche  fürs Übersinnliche und
besonders für Dämonen und Engel. Sehr charmant fand ich auch den Bezug zu der
TV-Serie „Supernatural“, die ich persönlich liebe. Die Autorin hat hier
nicht viele neue Ideen gebracht, dafür hat sie die Story toll, packend und neu
erzählt. Das Finale ist ihr gelungen und mir gefällt es sehr gut! Was will man
da mehr?
Die Liebesgeschichten in diesem Band waren nicht mehr ganz so
dramatisch, dafür sehr leidenschaftlich. Layla war noch im letzten Band
zerrissen in ihrer Liebe zu Roth und zu Zayne. Die beiden könnten nicht
unterschiedlicher sein. Laylas Herz ist gebrochen, nachdem Roth sie fallen
lässt, aber sie kann ihn einfach nicht vergessen. Erst als Zayne, für den sie
schon seit Jahren schwärmt, ihr seine Gefühle für sie offenbart, beginnt sie,
ihr gebrochenes Herz neu zusammen zu setzten. Doch zu viele Dinge stehen
zwischen Layla und Zayne, als das ihre Liebe eine Chance hätte … Und dann ist
da noch Roth, den Layla nicht vergessen kann und der doch mehr für sie zu
empfinden scheint, als er zugeben will …  
In diesem Band entscheidet sich Layla endlich, dem Drängen ihres
Herzens nachzugeben. Auch wenn das heißen könnte, einen der beiden Männer für
immer zu verlieren. An dieser Stelle werde ich nicht verraten, für wen sie sich
entscheidet, um nicht zu spoilern. Ich persönlich habe mich sehr darüber
gefreut! Die Autorin hat wirklich ein Händchen für dramatische und sehr
gefühlvolle Liebesgeschichten. Das Liebespaar, das sich endlich gefunden hat,
erlebt sehr gefühlvolle, leidenschaftliche und einfach berührende Momente, die
ganz wunderbar zu lesen waren.
Der Schreibstil der Autorin ist erneut wunderschön, sehr flüssig,
emotional und einfach fesselnd. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen,
obwohl ich gestehen muss, dass es mir an manchen Stellen ein wenig zu viel hin
und her war. Da hätte ich mir einfach ein bisschen mehr Action gewünscht, aber
das ist Meckern auf hohem Niveau.
REIHE
Dark Elements - Steinerne Schwingen Dark Elements 2: Eiskalte Sehnsucht Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung
EShort
http://ecx.images-amazon.com/images/I/51N-KrimCaL._SX309_BO1,204,203,200_.jpg
0,5
Mit „Dark Elements – Sehnsuchtsvolle Berührung“ hat Jennifer L. Armentrout eine grandioses Finale zur „Dark Elements – Trilogie“ geschaffen,
der mit viel Action, ganz viel Emotionen und vor allem sehr sympathischen Charakteren
aufwartet. Neue Entwicklungen, dunkle Gegner und ein Finale, das einem den Atem
raubt. Engel, Dämonen und die Apokalypse. Ich kann dieses Buch und die ganze
Trilogie wirklich nur jedem wärmstens empfehlen, der eine Schwäche für Engel
und Dämonen hat, auf heiße Typen steht und eine starke Heldin liebt. Ich bin
voll und ganz auf meine Kosten gekommen und bin jetzt wirklich traurig, dass
die Geschichte von Layla schon zu Ende ist!
Lg
Levenya
Verlag
 
Vielen
DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier
kaufen!
 
Fakten:
Gebundene
Ausgabe: 
304 Seiten
Verlag: HarperCollins
Auflage: 1 (15. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959670206
ISBN-13: 978-3959670203
Vom
Hersteller empfohlenes Alter: 
12 – 16
Jahre
Originaltitel: Every
Last Breath
Preis: 16,90€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu